Mercedes EQA Modellpflege 2023

Vorgucker: So sieht das Mercedes EQA Facelift aus

Mercedes EQA Modellpflege 2023: Vorgucker: So sieht das Mercedes EQA Facelift aus
Erstellt am 8. Juli 2022

Beim Mercedes EQA, der erst 2021 auf den Markt eingeführt wurde, steht - wie Erlkönigaufnahmen andeuten - offenbar schon ein Facelift an. Aber nicht nur das Design dürfte an die Optik der EQ-Familie angepasst werden, womöglich auch die Modellbezeichnung. Gut möglich, dass das EQ-Modell mit dem Baureihencode H243 als EQA SUV im Mercedes-Portfolio auftaucht. So wäre die Modellbezeichnung dann frei für eine kommende vollelektrische A-Klasse Limousine. Das Rendering von TopElectricSuv zeigt uns das mögliche Aussehen des modellgepflegten EQA SUV 2023.

Das Facelift des Mercedes EQA SUV wird als milde Gesichtskosmetik in Erscheinung treten. Wir erwarten Design-Änderungen lediglich im vorderen Bereich. Die Frontpartie wird Änderungen aufweisen, die von den höherklassigen EQ-Modellen wie EQE und EQS SUV inspiriert sind. Aller Voraussicht nach werden zur veränderten EQA-SUV-Front größere Scheinwerfer gehören. Ferner könnte ein tiefschwarzer Kühlergrill mit dreidimensionalen Sternmuster vorn anzutreffen sein. Überdies ist zu erwarten, dass Mercedes-Benz neue Felgendesigns und Lackfarben für den EQA SUV anbieten wird.
Was den Innenraum des Mercedes EQA SUV angeht, könnte er im Rahmen der Modellpflege ebenfalls überarbeitet werden. In diesem Falle ist mit Lenkrädern der neusten Generation und dem neuesten MBUX mit horizontalem Display in der Mittelkonsole wie bei der neuen C-Klasse und dem neuen GLC zu rechnen.
Eine Performance-Version aus dem Hause AMG wird mit der EQA-SUV-Modellpflege wohl nicht eingeführt werden. Aber sie kommt und sie ist wohl auch schon in der Planung für die zweite Generation des Mercedes EQA. "Es wird Performance-Varianten des EQA geben", kündigte Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group und Chief Technology Officer im Rahmen der Weltpremiere des Mercedes EQA bereits an - wobei wir hier von mindestens zwei verschiedenen Leistungsstufen ausgehen dürfen.

Mehr zum Thema

Mercedes von morgen: „Mercedes-Benz TLA“ Könnte so eine vollelektrische A-Klasse ausschauen? Kann sich noch jemand daran erinnern, dass die A-Klasse vor 12 Jahren ganz offiziell vollelektrisch in Fahrt kam? Vielleicht ist das ja morgen wieder möglich

Mercedes EQA 250: Erlebnisbericht Generationenfrage: Wie finden jung und alt das kompakte E-SUV? Electric only: Wer in Zukunft einen neuen Mercedes fahren wird, hat beim Antrieb bald keine Wahl mehr. Ausschließlich vollelektrisch werden sich alle „Morgen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community