Mercedes und Kleinwagen

Visionärer EQO: Sähe so ein vollelektrischer Mercedes Kleinwagen aus?

Mercedes und Kleinwagen: Visionärer EQO: Sähe so ein vollelektrischer Mercedes Kleinwagen aus?
Erstellt am 29. Juli 2022

Mercedes-Benz will komplett elektrisch werden. Auch die Kompaktklasse soll schon bald als komplett batterieelektrisch ins Rollen kommen. Kann die Mercedes-EQ-Familie durch ein kleineres Modell womöglich noch größer werden? Einen neuen vollelektrischen Kleinwagen hat sich Daniel Kwon, Student am Royal College of Art in London, ausgedacht. Der Allrad-angetriebene Zweisitzer mit großer Glaskuppel hört bei ihm auf die Modellbezeichnung EQO und ist in seiner Zeitrechnung für das Jahr 2040 angedacht. O-Klasse? Da war doch mal was? Richtig: 2019 gab es das Gerücht, Mercedes-Benz würde darüber nachdenken, eine neue Kleinwagen-Baureihe namens O-Klasse auf die Räder zu stellen. Bis jetzt ist aus dem Projekt nichts Greifbares geworden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. In dem Video könnt Ihr Euch den Mercedes EQO von Daniel Kwon von allesn Seiten anschauen. 

Video: Mercedes EQO

 

Ursprünglicher Artikel vom 04.05.2022: Baby-Benz reloaded: Kommt die Mercedes O-Klasse (noch)?

Im Februar 2019 berichtete Mercedes-Fans.de von Spekulationen, Mercedes-Benz könnte darüber nachdenken, eine neue Kleinwagen-Baureihe namens O-Klasse aus der Taufe zu heben. Lange nichts mehr von der Sache gehört. Doch nun erinnert sich YouTuber „Theottle" des O-Klasse-Projekts und macht auf Basis des Renault Clio einen Design-Entwurf für das mögliche Aussehen der Mercedes-O-Klasse. Gegenwärtig stellt sich freilich die Frage? Wird Mercedes sich noch klein wagen?

Ist die O-Klasse das neue Klein bei Mercedes-Benz?

Der Gedanke, dass Mercedes-Benz an einem Kleinwagen arbeiten könnte, ist so abwegig nicht. Immerhin ließ der Erfinder des Automobils Anfang des Jahres 2019 international geschützte Wortmarkenrechte für die Bezeichnungen "O 120", "O 140", "O 180" und "O 200" in den Kategorien Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugmotoren eintragen. Wir wir alle wissen, hatte Mercedes-Benz in seinem Portfolio aber mit smart im Jahr 2019 noch eine Klein(st)wagenmarke. Bei der ist nun aber alles anders. Die neue in China gefertigte smart-Generation wird als Kompaktwagen auf die Straße kommen. So gesehen hinterlässt die die Neuausrichtung der Marke smart im Mercedes-Portfolio eine Lücke. Könnte bei Mercedes-Benz jetzt die O-Klasse das neue Klein werden?


Seinerzeit wurde gemunkelt, dass die neue Baby-Benz-Familie aka O-Klasse aus drei Mercedes-Mini-Modellen bestehen solle: Als Cargo (Kastenwagen), als City (als Drei- und Fünftürer) und als Shuttle (Minibus) war Mercedes-Kleinwagen im Gespräch. Dass es anders bzw. dass die O-Klasse bis jetzt noch gar nicht kam, könnte womöglich auch mit dem Strategiewechsel im Hause Mercedes-Benz weg von der Quantität hin zu mehr hochpreisigen Luxusautomobilen zu tun haben. Fakt ist: Mit Kleinwagen lässt sich nicht so viel Geld pro verkauftem Pkw verdienen. Und Kleinwagen sind auch irgendwie nicht Premium.
Einerseits. Andererseits: Man soll nie nie sagen. Das mag sich auch Theottle so gedacht haben. Er hat sich am PC eine kaum 4 Meter lange Mercedes O-Klasse auf Basis des Renault Clio einfallen lassen. Das Resultat sieht alles andere als realitätsfern aus - hat aber einen Haken: Wenn Mercedes-Benz tatsächlich eine O-Klasse in Kooperation mit einem anderen Autobauer auf die Räder stellen sollte, dann bestimmt nicht mehr mit Renault. Diese Zusammenarbeit wird nämlich keine Zukunft mehr haben, weil sie beendet werden wird.

Mehr zum Thema

Das war`s: Mercedes und Renault trennen sich Insiderbericht: Mercedes beendet die deutsch-französischen Freundschaft Medienbericht mit Insiderinfo: Mercedes beendet die Partnerschaft mit Renault

Die O-Klasse kommt: Neue Daimler-Typenbezeichnung für neuen Kleinwagen? Was soll das? Daimler sichert sich Wortmarkenrechte für O 120, O 140, O 180 und O 200 Da kommt was Neues mit Stern auf uns zu: Anfang Februar 2019 hat Daimler bei den Patentämtern neuen Wortmarkenrechte (für eine O-Klasse?) eintragen lassen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community