Glaubensfrage: Manuell vs. Automatik

Gespaltenes Fahrerlager: Jeder Zweite kommt lieber manuell in die Gänge

Glaubensfrage: Manuell vs. Automatik: Gespaltenes Fahrerlager: Jeder Zweite kommt lieber manuell in die Gänge
Erstellt am 22. Oktober 2020

Wie Mercedes-Benz Strategie und großes Streichkonzert: Nur noch Automatik? Das will sich der Daimler komplett bald sparen: Aus für das manuelle Getriebe Erklärter Wille der Daimler-Führungsmannschaft ist, mehr Ressourcen für Produktentwicklung und Elektroantriebe umzuschichten. Das Aus fürs manuelle Getriebe? Mercedes-Fans.de kürzlich berichtete, will der Daimler aus Gründen der Kostenersparnis sukzessive das manuell schaltbare Getriebe aus dem Programm nehmen. Nun mag es sein, dass die Mercedes-Neuwagen in der Mehrzahl mit Automatik geordert werden. In summa aber ist das Fahrerlager in dieser Frage in zwei Lager gespalten. Dass man ein echtes und kontrolliertes Fahrerlebnis nur beim manuellen Schalten der Gänge erfahren kann, finden laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von mobile.de immerhin 46,2 Prozent von Deutschlands Autofahrern. Mehr noch. Der Umfrage zufolge hat das verbaute Getriebe für rund jeden zweiten Befragten (46,6 Prozent) einen entscheidenden Einfluss auf die Auto-Kaufentscheidung.

 

 

Schaltzentrale Nr. 1 auf deutschen Straßen: das manuelle Getriebe

Das manuelle Getriebe ist die Schaltzentrale Nr 1 auf deutschen Straßen: Mehr als die Hälfte (56,9 Prozent) der deutschen Kraftfahrer wechselt seine Gänge im Pkw im Handbetrieb. . Nur jeder Fünfte (22,2 Prozent) bewegt ein Kfz mit Automatik. 19,2 Prozent geben an, aktuell kein Auto zu fahren. Damit sind 71,9 Prozent derer, die aktuell ein Auto nutzen, mit einem Schalter on Tour, etwas mehr als jeder vierte Fahrer (28,1 Prozent) mit einem Automatikwagen.

Die Zahlen legen die Vermutung nahe, dass die Autofahrer zwischen Flensburg und Garmisch gern mit Kupplung und Handschaltung unterwegs sind. Der Anteil der Kraftfahrer, welche lieber schalten, ist bei der älteren Generation übrigens größer: Während es bei den 25- bis 34-Jährigen nur 36,2 Prozent sind, bevorzugt jeder zweite (50,3 Prozent) der 45- bis 54-jährigen Fahrer die manuelle Variante des Gangwechsels. Einerseits. Andererseits: Jeder dritte Autofahrer (29,3 Prozent) gab bei der Umfrage an, dass er einem Automatikwagen bevorzugen würde. (Bild von Petr "Elvis" auf Pixabay)

Autor: Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community