Geht der Plan von Källenius' Luxusstrategie auf?

Kommentar: Quo vadis Mercedes-Benz?

Geht der Plan von Källenius' Luxusstrategie auf?: Kommentar: Quo vadis Mercedes-Benz?
Erstellt am 28. Juli 2022

Die zweifellos sehr beachtlichen Geschäftszahlen, welche die Mercedes-Benz Group AG jetzt zum 2. Quartal vorlegte, ließen die Presse aufhorchen und die Finanzanalysten jubeln. Mehr Umsatz. Mehr Gewinn trotz sinkendem Absatz im Pkw-Segment - toll, super, astrein: Für die Geldbranche scheint Mercedes-Chef Ola Källenius mit seiner Luxusstrategie alles richtig gemacht zu haben. So sieht es allerdings ja tatsächlich derzeit auch aus. Doch nicht alle Experten klatschen Beifall. In der Öffentlichkeit wird die Luxusstrategie des derzeitigen Mercedes-Chef Ola Källenius ebenfalls kontrovers diskutiert.
Wie lang trägt sie? Wie weit trägt sie? Wohin führt sie? Ist der Begriff Luxus überhaupt gut gewählt? Was ist eigentlich Luxus? Im Duden, dem quasi amtlichen Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache, steht dazu geschrieben: „kostspieliger, verschwenderischer, den normalen Rahmen (der Lebenshaltung o. Ä.) übersteigender, nicht notwendiger, nur zum Vergnügen betriebener Aufwand; Pracht, verschwenderische Fülle.“ Das Wort Luxus klingt also nicht unbedingt nach einer positiven Sache.
Den zahlreichen Bedenken in Sachen Luxusstrategie aus den Reihen der über 170.000 Köpfe zählenden Belegschaft versucht die Konzernführung mit Zuversicht entgegenzutreten. So sagte Mercedes-Strategiechefin Carolin Strauß kürzlich in einem Interview: „Die Luxus-Strategie bietet enormes Potenzial.“ Ist das wirklich so?

Luxusware ist Handwerkerware. Will Mercedes noch Großindustrie sein oder nur noch Manufaktur für höchst begehrliche Edelwaren? Wohin könnte diese von Mercedes beschworene „Economics of Desire“ führen? Womöglich in noch größere Abhängigkeit von China, dem Luxusmarkt Nummer 1 in dieser Welt, warnt zum Beispiel Autoprofessor Dudenhöfer. Wenn China zur neuen Heimat von Mercedes avanciert, dann könnte die Seele des Sterns über kurz oder lang auch chinesisch werden. Muss nicht so kommen. Kann aber passieren.

Mehr zum Thema

Mercedes Zahlen Q2 2022: Der Stern trotzt der Krise Trotz Pkw-Absatzrückgang mehr Umsatz und Gewinn Die Mercedes‑Benz Group AG hat im zweiten Quartal trotz Absatzrückganges von Mercedes-Benz Cars von 7 % ein starkes wirtschaftliches Ergebnis erzielt

Mercedes A-Klasse: nächste Ausfahrt Friedhof Grabreden: Stimmen und Kommentare zur Beerdigung der A-Klasse Das Handelsblatt schreibt, dass die Mercedes-A-Klasse zur Mitte dieses Jahrzehnts aus dem Programm genommen werde. Diese Nachricht ging wie ein Lauffeuer durch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community