American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz!

Teil 11) Fahrwerk wird mit H&R geschrieben: Neue H&R Sportfedern und Dämpfer für den 400 E (W124)

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz!: Teil 11) Fahrwerk wird mit H&R geschrieben: Neue H&R Sportfedern und Dämpfer für den 400 E (W124)
Erstellt am 24. August 2021

Dürfen wir vorstellen? Unser neues Projektfahrzeug... Ein Mercedes-Benz 400 E der Baureihe 124. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung wieder schick machen und ihm zu neuem Glanz verhelfen. Natürlich nehmen wir Euch bei dieser Story alle mit und werden hier in einem speziellen „Blog“ und bei Instagram & Facebook über den Fortgang des Projekts berichten.

Zu uns: Wer sind wir? "Wir" - das sind in dem Fall die Brüder Luca und Finn, 29 und 25 Jahre alt, beide sind Teil des Mercedes-Fans.de-Teams und eingefleischte Men-In-Benz. Im Alltag fahren beide natürlich Mercedes-Benz. W210 und W201. Nun gehört zum Inventar also auch ein W124. Eigentlich ist der W124 ein Modell, welches bisher nicht auf ihrem Zettel stand. Dort standen eher Modelle wie W108 oder W126...

Teil 11

4 Uhr morgens…heute ist ein großer Tag für unser Projektauto, den 400E der Baureihe W124. Wir wollen uns früh auf den Weg machen, damit wir pünktlich im Sauerland bei H&R aufschlagen können. Bei den Fahrwerksprofis aus Lennestadt soll der 400E aus Los Angeles nun neue Fahrwerkskomponenten bekommen. Die Aufregung ist groß, wohl auch deswegen, weil die E-Klasse erstmals mehrere hundert Kilometer auf eigner Achse zurücklegen muss.

Der 400E auf dem Weg zu H&R ins Sauerland

Mit frischen Brötchen, einem Liter Kaffee und guten Mutes geht es bei Sonnenaufgang los. Der 400E springt sofort an und schnurrt wie ein Kätzchen. Was soll schon schiefgehen? Öl und Kühlflüssigkeit sind drin. Alle Flüssigkeiten sind aufgefüllt und die Systeme dicht. Der M119 scheint trotz der über 200.000 gelaufenen Meilen einen robusten Eindruck zu machen. Doch hier kommt es nach den ersten Metern auf dem Weg zur Autobahnauffahrt zum ersten „Zwischenfall“: Weder Tankanzeige, noch Kilometerzähler scheinen zu funktionieren. Halb so wild, denken wir uns. Dann müssen wir mithilfe eines groben Verbrauchswerts eben im Kopf zusammenrechnen, wieviel Treibstoff noch im Tank ist. Aber eine Frage stellt sich uns dennoch: Wie lange ist der Kilometerzähler schon defekt? Wie viele Kilometer hat er dann wirklich schon hinter sich? 400.000, 500.000 oder gar eine Million? Egal…Hauptsache er läuft! Und das fast wie am ersten Tag!

Sportfedern und Sport-Stoßdämpfer für den W124

Mit den montierten 18 Zoll Carlsson CR 1/12er-Felgen, die mit 225er und 235er Cooper Tire bezogen sind und mittels 20mm-Spurplatten aus den Radkästen gedrückt werden tuckern wir auf der rechten Autobahnspur in Richtung H&R. Gnadenlos souverän fährt der 400E pünktlich um 8 Uhr auf den Hof der Fahrwerksspezis. Selim Bilgic (oder einfach nur Selo), Leiter der Homologation bei H&R empfängt uns schon. Selo wird uns und den 400E an diesem Tag begleiten. Damit der Benz die richtige Höhe erreicht und auf den 18-Zöllern nicht aussieht wie ein Donk oder Hi-Riser sollen H&R Sportfedern 35mm und H&R Sportstoßdämpfer verbaut werden. Mit den mitgebrachten 1er Gummis dürfte das eine knappe Nummer werden, geht uns durch den Kopf… Los geht der Umbau.

Auf der Bühne wird der 400 E erstmals von unten unter die Lupe genommen. Wie sieht es in puncto Rost aus? Siehe da! Unterboden und fahrwerksrelevante Teile sind wie die Wagenheberaufnahmen in sensationell-gutem Zustand. Puh…Glück gehabt. Dann steht dem Umbau nun nichts mehr im Wege. Die Carlsson-Räder werden abgenommen und mittels Federspanner werden die Serienfedern ausgebaut. Wahnsinn, wieviel Kraft in diesen Federn steckt. Vorsicht ist geboten. Die schwarzen H&R-Sportfedern (29569-2 (Tieferlegung [mm] 35) und die H&R/Koni- Sportstoßdämpfer (8741-1092Sport + 26-1198Sport) werden montiert. Im Anschluss kommen wieder die 18-Zöller samt Spurplatten an die Achsen. Langsam fährt die Bühne herunter. Wie tief wird er wohl sein? Wird er uns tief genug sein? Vielleicht zu tief? Nicht, dass die Radkästen auf den Gummis aufliegen. Aufgrund der 20mm Spurplatten, die es benötigt, damit die Felgen nicht an die Dämpfer kommen, werden die Felgen schon ziemlich weit nach außen gedrückt. Aber wir werden sehen, wie sich alles fügt, wenn der 400E auf allen Vieren wieder auf dem Boden steht…

Das große Zittern: Passen die Felgen in die Radkästen?

Bums…da steht er nun vor uns! Satt liegt der 400E dank Sportfedern und Stoßdämpfern nun auf der Straße. Optisch wirkt die leichte Tieferlegung extrem stimmig und harmoniert sensationell mit den Felgen und dem Rest des Fahrzeugs. Felgen und Fahrwerk können am Auto eben immer noch viel ausmachen. Gefühlt steht vor uns nun ein ganz anderes Auto als vorher. Viel eleganter, viel schnittiger. „Jetzt reinsetzen, zur Eisdiele cruisen und das Wetter genießen“, geht es uns durch den Kopf. Doch bevor es auf eigener Achse zurück in Richtung Heimat geht, müssen wir prüfen ob die Räder in den Radkästen an einer Stelle schleifen oder ob tatsächlich alles passt. Da sieht schon verdammt knapp aus. Langsam dreht Selo eine Runde über den Hof, lenkt nach links, nach rechts, verwindet das Auto und prüft alles auf Funktion und eventuelle Schleifgeräusche. Tatsächlich ist es so, dass die Räder teilweise die Radkästen berühren. Was nun? Schmalere Spurplatten? Das geht nicht. Wir brauchen die 20mm, damit die Felgen nicht an die Dämpfer kommen. Andere Felgen? Auf keinen Fall. Die Felgen sind für uns perfekt. Karosserie anpassen? Das wird’s sein! Wir werden wohl die Radläufe bördeln und die Kotflügel vorsichtig ziehen müssen. Ein Frevel? Halb so wild… Wir werden es so subtil machen, dass man es am besten gar nicht sieht. Oder ist euch aufgefallen, dass wir die vorderen Kotflügel bereits 10mm nach außen gesetzt haben?

WOW: Dank H&R liegt der 400E satt und saftig auf der Straße

Also demontieren wir die schicken 18-Zöller wieder. Glücklicherweise haben wir uns für den nun auftretenden Fall gerüstet und in unserem „Safety-Car“, dem CLS Shooting Brake der Redaktion, den 16-Zoll Reifensatz mitgebracht, den wir uns von Rafael von der Stern Garage geliehen haben. Auf sicherem Fuße ging es dann ohne technische Probleme zurück ins Ruhrgebiet. Auf dem Rückweg hatten wir genug Zeit die neuen H&R-Sportfedern und die H&R-Sportstoßdämpfer zu testen und einen ersten Eindruck vom Fahrgefühl zu bekommen. Dank der neuen Dämpfer und des deutlich tieferen Schwerpunkts (circa VA -35mm, HA -35mm) werden die Karosseriebewegungen des 400E spürbar reduziert. Der Benz liegt satt und sauber auf der Straße. Ein dynamischeres Einlenkverhalten sorgt für merklich mehr Fahrspaß und Agilität. Knüppelhart sind die Sportfedern und -Dämpfer keinesfalls. Im Gegenteil. Die schwere E-Klasse gleitet smooth und gediegen über den Asphalt. Auch nach der Fahrwerkskur fährt der 400E immer noch wie ein Mercedes-Benz. Übrigens: Bei H&R werden alle Produkte mit den benötigten Teilegutachten geliefert und sind zu 100% Made in Germany!

Was nicht passt, wird passend gemacht!

Nun stehen als nächstes also Karosseriearbeiten an, damit die Felgen trotz der Tieferlegung in die Radkästen passen. Dafür haben wir uns bereits einen Heißluftföhn und einen Gummihammer besorgt. Was nicht passt, wird passend gemacht…Stay tuned…

Die vorherigen Kapitel zum 400E findet ihr unter den Projekt-Partnern.

26 Bilder Fotostrecke | American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz!: Teil 11) Fahrwerk wird mit H&R geschrieben: Neue H&R Sportfedern und Dämpfer für den 400 E (W124) #01 #02

Rund 23.000DM Aufpreis kostete es 1992, um mit dem 400E vom größten Sechszylinder, dem 300E-24, in die Welt der Achtzylinder aufzurücken. Dafür bekam man neben zwei Zylindern auch knapp 60 PS mehr, was im 400E für Fahrleistungen gesorgt hat, die dem abermals mehr als 40PS stärkeren und über 50.000DM teureren 500E nahekommen. Somit verfügte Mercedes-Benz in der gehobenen Mittelklasse über zwei unterschiedliche Interpretationen des achtzylindrigen Vorankommens - hier den komfortbetonten 400E, dort den eher sportlichen 500E mit seinen Porsche-Genen.

War der 500E ab Werk bereits recht üppig ausgestattet, kam der 400E mit einer gegenüber den Sechszylindern leicht verbesserten Ausstattung daher, die u.a. Automaticgetriebe und elektrische Fensterheber umfasste. Der Käufer konnte sich in der langen Aufpreisliste nach Herzenslust austoben.

Preislich ist der 400E den kleineren- und sehr viel häufiger gebauten Varianten heute längst entrückt. Zwar werden gute 124er generell nicht billiger, die Preiskurve des 400E aber ist in den letzten Jahren steiler angestiegen. 15.000€ bis 20.000€ sollte man für ein gutes Auto mit nachvollziehbarer Historie einkalkulieren. Dafür bekommt man eine Charakterlimousine, wie es sie vielleicht nur noch selten gibt.

 

Vorher - nachher: die großen Räder machen den 400E deutlich eleganter.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Carlsson Fahrzeugtechnik Stern Garage
   
H&R Spezialfedern Kurth Classics
   
SCHAWE Car Design cleandot
   
Mercedes-Fans.de MIB-Performance
   
SCHÖNE STERNE Cooper Tire
   
Fast Life Performance TBSGTE-Productions
   
Glasurit Krüger Classic

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 1) Das Mercedes-Fans Projektauto: Ein Mercedes-Benz 400 E (W124) aus Kalifornien, USA Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 2) 18-Zoll Carlsson Räder für den Mercedes-Benz 400 E Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 3) Putzen, wischen, saugen, trailern - Der 400 E geht zur Stern Garage Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 4) Der 400 E beim technischen Check in der Stern Garage Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 5) Beim 400 E geht es dem Motorkabelbaum und der Drosselklappe an den Kragen Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 6) MKB-Tec überarbeitet den Motorkabelbaum für den 400 E Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 7) Cooper Zeon CS8 Reifen für den 400 E - Welche Größen wählen wir? Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 8) Die 18-Zoll-Carlsson-Felgen müssen glänzen: Felgenaufbereitung beim 400 E Unser neues Projektauto: Ein Mercedes 400E. In der nächsten Zeit wollen wir den Benz mithilfe tatkräftiger Unterstützung unserer Partner wieder schick machen

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 9) Vom Kühler bis zu den Benzinpumpen: Ersatzteil-Großbestellung bei Carloxx - Der 400 E rollt! Dürfen wir vorstellen? Unser neues Projektfahrzeug... Ein Mercedes-Benz 400 E der Baureihe 124

American Star für die Redaktion: Ein zweiter Frühling für den geölten Blitz! Teil 10) Das erste Mal: Der 400 E rollt erstmals auf den neuen Carlsson 18-Zoll-Felgen – Hoch wie ein Bus? Ab zu H&R! Dürfen wir vorstellen? Unser neues Projektfahrzeug... Ein Mercedes-Benz 400 E der Baureihe 124

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • milenanet
    Milenanet hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Warum fahrt ihr Mercedes? verfasst:
    „Ganz ehrlich, ich fahre Mercedes, weil es in meiner Familie immer schon Mercedes Autos gab. Ich b...“
    vor 18 Stunden
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Versicherung für mein Auto finden verfasst:
    „Ist vielleicht ein bisschen off Topic aber ich kann keinen neuen thread aufmachen deswegen hier. ...“
    vor 18 Stunden
  • melissibella
    Melissibella hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Finanzierung verfasst:
    „Ich hatte mir ebenfalls für unser Auto einen Kredit zugelegt gehabt, jedoch möchte ich ihn nun vo...“
    vor einem Tag
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Wo könnte ich mein Auto sicher unterstellen? verfasst:
    „Karibikurlaub könnte ich jetzt auch gebrauchen!:)“
    vor einem Tag
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Designvorlagen für Vito verfasst:
    „Was ist ein Plan C verbau? Kann mir das einer erklären?“
    vor einem Tag
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Microsoft Office 2013 verfasst:
    „Würde mir direkt das neuste Office packet holen.“
    vor einem Tag
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Eure Meinung zu Ganzjahresreifen? verfasst:
    „Allwetterreifen sind für mich die bequeme variante muss nicht andauernd wechseln.“
    vor einem Tag
  • Bhn92
    Bhn92 denkt:
    „Darf man hier auch was zum verkauf anbieten ?“
    vor 2 Tagen
  • Bhn92
    Bhn92 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • tom1965
    Tom1965 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen