Update: Mercedes A140 wird immer schöner! (W168)

Der Umbau einer 99er A-Klasse geht in die zweite Runde

Update: Mercedes A140 wird immer schöner! (W168): Der Umbau einer 99er A-Klasse geht in die zweite Runde
Erstellt am 12. Dezember 2013

„Wer A sagt, muss bekanntlich auch B sagen“, texteten wir einst bei der erstmaligen Vorstellung des Mercedes A140 von Daniel Will – und meinten damit das schon zu jener Zeit bereits sehr gelungene Modifying seiner A-Klasse. Nun hat der Elch-Fan nochmals nachgelegt und seinem Mercedes der Baureihe W168 eine zweite Ausbaustufe gegönnt. Und das haben Daniel und die Mercedes-Szene nun davon: Eine A-Klasse mit ganz viel Drum und Drin.

Ein Will – ein Wort!

Tja, man sollte sich eben allzeit eine gewisse Flexibilität bewahren und offen für Neues bleiben! Denn nichts währt ewig. Auch nicht der schönste Styling-Trend. „Schon beim ersten Foto-Shooting war ja klar, dass am Mercedes weitergearbeitet würde“, blickt Daniel zurück. Und sein W168 führt eindrucksvoll vor Augen, dass der begeisterte Hobby-Schrauber Wort gehalten hat.

Carbon werten das Erscheinungsbild auf

Erinnern wir uns: Optisch hatte der Mercedes dank Mattig-Sportgrill, Brabus-Frontschürze, und Lumma-Parts (Schwellerleisten, Heckschürze und Dachkantenspoiler) enorm an Image hinzugewonnen. Jetzt betonen die guten Neuigkeiten in Form von Motorhaube und Tankklappe in Echtcarbon den sportiven Charakter des beliebten Mercedes nachhaltig.

Dem Mercedes geht ein (Tagfahr)Licht auf

Ein filigranes Pinstripping verleiht der aus Kohlefaser gearbeiteten Haube das verfeinernde i-Tüpfelchen. Außerdem erfuhr die Visitenkarte des Mercedes eine technisch sinnvolle Erweiterung. „Denn die Neulackierung der Frontschürze nutzte ich zum Ausbau der Brabus-Nebler. Statt ihrer sind jetzt Tagfahrlichter von Dectane verbaut“, gibt der der Moderator des Norddeutschen Bereichs von „Elchfans.de“ Auskunft zur neuen Funktionalität der Front.

Auch im Motorraum zeugt von reichlich „Kohle“

Unter der Motorhaube hatten seinerzeit bereits erste Carbon-Parts (Öldeckel und Steuergerät-Abdeckung) die Technikabteilung verschönert. Diese Accessoires befinden sich dank der nunmehr nachgerüsteten Carbon-Teile (Schlossträger, Ansaugtrichter, Deckel für Kühlmittel- und Bremsflüssigkeitsbehälter) in allerbester Gesellschaft. Hingegen blieben die Machtverhältnisse zwischen den Stehwänden unverändert.

Die Motorentechnik des W168 bleibt unangetastet

Nach wie vor liefert der 1400-ccm-Vierzylinder ehrenwerte 82 Serien-PS ab. „Der W168 ist nun einmal kein Rennwagen“, weiß Daniel. „Mit einem Mercedes A140 ist daher entspanntes Cruisen angesagt.“ Und dass Daniel jeden Kilometer am Steuer seines „Elchs“ in vollen Zügen genießt: davon legt die beeindruckende Innenausstattung ein beredtes Zeugnis ab.

Designo-Elemente verschönern den Kabinen-Trimm

Denn zur ohnedies bereits sehr edel aufgemöbelten Kabine kommt aktuell ein umfangreiches Update mit Designo-Armaturen und Designo-Kombi-Instrumenten-Abdeckung in Bordeaux-Rot hinzu. Ferner ergänzen weitere Designo-Parts (Schaltsack und Deckel für Mittelarmlehne) die reichhaltige Ausstattung. Darüber hinaus gönnte Daniel seinem Mercedes (und sich natürlich auch!) eine Mittelarmlehne für die neu bezogene Rückbank (inkl. Minibar) und noch mehr Carbon-Elemente (Abdeckung für Fensterheberschalter sowie Kofferraum-Abschlussleiste).

Der Mercedes wird ins rechte Licht gesetzt

Blau illuminierte Luftdüsen steuern zum gelungenen Arrangement reizvolle Lichtakzente bei. Außerdem setzen die unterdes in Stellung gebrachten Beleuchtungsringe für die beiden Subwoofer den imposanten GFK-Ausbau des Kofferraums in Szene. Wer jetzt noch daran zweifeln sollte, dass Daniel Sinn für effektvolle Details hat, sieht sich spätestens beim Anblick der in Wagenfarbe lackierten PS2 samt Controller eines Besseren belehrt.

Dezent und doch dynamisch gestylt, präsentiert sich der Mercedes in Bestform

Auf ein Neues…?

So weit, so gut. Und dabei ist ein Ende der Mercedes-Metamorphose wohl noch immer nicht in Sicht. „Man soll bei einem Schrauberprojekt eben niemals nie sagen“, findet Daniel. Hm, lässt der Mercedes-Fan diesem Update vielleicht noch eine dritte Runde folgen? Dann müsste der nächste Story-Titel sinnigerweise lauten: "Wer A sagt, muss auch C sagen!“



Text & Fotos: Mathias Ebeling

Mercedes-Fans Facts

Fahrzeugtyp: Mercedes Benz A 140 A-Klasse (W 168)

Baujahr: 1999

Motor: Vierzylinder-Reihenmotor mit 1397 ccm, Leistung: 82 PS, Custom-Luftkastendeckel, Bonrath-Haubenlift, Echt-Carbon-Teile: Steuergerätabdeckung, Schlossträger, Ansaugtrichter, Deckel für Öl, Kühlmittel- und Bremsflüssigkeitsbehälter

Getriebe: Fünfgang-Schaltung

Bremsen: Scheibenbremsen (260 mm x 12 mm) vorne und Trommelbremsen hinten

Räder: O.Z. Michelangelo 10 7,5 x 17 vo/hi

Reifen: Pirelli P Zero Nero 205/40 R17 vo/hi

Fahrwerk: McPherson Achse, Schraubenfedern, Zweirohrstoßdämpfer vorne und Längslenkerachse, Schraubenfedern, Einrohrstoßdämpfer hinten, Brabus-Sportfahrwerk

Karosserie: Brabus-Frontschürze mit Tagfahrlicht von Dectane, Schwellerleisten, Heckschürze und Dachkantenspoiler von Lumma, A 210-Heckklappenspoiler, Bauteile von der Modellpflege nachgerüstet: Scheinwerfer, Avantgarde-Rückleuchten, Leisten, Türgriffe; Scheinwerferblenden von Inden-Design, Mattig-Sportgrill mit oberer Chromleiste, Mattig-Sportspiegel, mhw-Seitenblinker mit Chromlampen, Scheiben ab B-Säule getönt, US-Standlicht, Motorhaube und Tankklappe in Echtcarbon, Lackierung in Vulkanrot-Metallic, Pinstripes

Innenraum: Brabus-Parts (Sportlenkrad, Türpins, Handbremsgriff, Schaltknauf, Pedalerie, Einstiegsleisten, Armaturen), Sitze neu eingeledert, Tachoscheiben in Wagenfarbe, Echtcarbon-Teile (Instrumentenabdeckung, Deckenleuchte, Heckklappengriff, Spiegeldreiecke), blaue Innenraumbeleuchtung, Designo-Armaturen und -Kombi-Instrumenten-Abdeckung (bordeaux), Designo-Schaltsack, Mittelarmlehne mit Designo-Deckel, Mittelarmlehne für die Rückbank inkl. Minibar, Rückbank vom Sattler bezogen, Abdeckung der Fensterheberschalter in Echtcarbon, Kofferraum-Abschlussleiste in Echtcarbon, blau beleuchtete Luftdüsen

ICE: Multimedia-Unit von Kenwood (KVT-729DVD), Lautsprechersysteme von JBL vorne und hinten, 2 x JBL-Woofer, 2 x Hifonics-Monitore, 1 x NXS-Endstufe mit LCD-Steuerelement, JBL Supwoofer-Amp, 3er Dynavox FR88EX in den A-Säulen, 1 x Ground-Zero-Kondensator (GZNC 1200), AIV Green Power 900 Batterie, digitales Voltmeter von Dietz, Web’n Walk Box 4, GFK-Kofferraumausbau, Beleuchtungsringe für den Kofferraumausbau, Playstation & Controller in Wagenfarbe, Steuerung von zahlreichen Verbrauchern per iPhone

30 Bilder Fotostrecke | Update: Mercedes A140 wird immer schöner! (W168): Der Umbau einer 99er A-Klasse geht in die zweite Runde #01 #02

Passende Themen

5 Kommentare

  • McDell

    McDell

    Hi ja freut mich immer wieder einen Elch hier zu sehen bzw. über einen Elch mal wieder zu lesen. Schön das du immer noch was an deinem kleinen 140er machst. :-) Weiter so. Hoffe wir sehen uns im Jahr 2014 mal wieder auf nem Treffen. Gruß PS: Trau dich doch mal an den Motor. :) (hab ich ja zurzeit auch)
  • Mercedes-Fans.de

    Mercedes-Fans.de

    Für uns als Redaktion ist es immer wieder interessant zu sehen, wer sich für welches Modell entscheidet und was den Einzelnen an seinem Modell fasziniert. Daniel hat sich für den W168 entscheiden und wir müssen sagen, mit einem Opa-Auto hat das nun wirklich nichts mehr zu tun. Auch deswegen haben wir uns dafür entschieden, sein Auto zum "Auto der Woche" zu machen.
  • LukasA35

    LukasA35

    Schönes Exterieur, kann ich nicht meckern. Der Innenraum ist nun mal Geschmackssache und ein wenig - finde ich - gewagt. Viel Spaß mit dem A. Gruß Christoph
  • cynar

    Cynar

    Mich hat der A140 nie vom Hocker gerissen! Er wird es auch nicht, selbst wenn er mit Gold behängt wird. Sorry, so ist es nun mal. Ich freu mich schon auf die Kommentare.
  • moose

    Moose

    Wieder mal danke für den tollen Bericht! Freue mich auf das nächste Update ;)

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community