Schon gefahren: Mercedes-Benz SLC Roadster

Mercedes-Benz SLC - Sportlich, Leicht & Compact

Schon gefahren: Mercedes-Benz SLC Roadster : Mercedes-Benz SLC - Sportlich, Leicht & Compact
Erstellt am 15. April 2016

Vor genau 20 Jahren feierte ein kompakter, offener Sportwagen mit Stern seine Premiere auf dem Turiner Autosalon: Der Mercedes-Benz SLK der Baureihe R170. Der Roadster unterhalb des SL rundete nicht nur das Portfolio der Stuttgarter nach unten ab – er gründete damit auch ein eigenes Segment.

Zwei weitere Generationen erlebte der Sportwagen mit Klappdach - R171 und den R172. Nach fünf Jahren sogenannten „Lifecyle“ ist nun die Modellpflege der letzten Baureihe vorgestellt worden und Mercedes-Fans.de Redakteur Thomas Frankenstein konnte den „neuen“ SLC entlang der Cote d'Azur fahren.

 

Brilliant Blau – wie der Himmel über der Riviera

Die Qual der Wahl bei dem ge-mopf-ten Roadster ist nicht schwer – vier Benziner und ein Diesel sind möglich. Eigentlich hatten wir uns auf das neue Einstiegsmodell SLC 180 eingestellt, aber während unseres Termin standen uns nur die drei oberen Benziner und der Diesel zur Verfügung. Passend zum blauen Himmel und leuchtenden Wasser der Cote d'Azur entschieden wir uns für ein „brilliant blau“ und damit auf den SLC 300.

Den AMG-Freunden sei an dieser Stelle verraten, dass wir den Mercedes-AMG SLC 43 ebenfalls eine Runde fahren konnten, doch dazu später.

Die Modellpflege des kompakten Roadsters beschränkt sich optisch auf Kleinigkeiten: Ein neuer Stoßfänger, neue Scheinwerfer – optional als Voll-LED-Scheinwerfer - und ein neuer Kühlergrill – optional als „Diamantgrill“ - bestimmten das „Facelift“. Und auch am Heck gibt es neu gestaltete Leuchten und Stoßfänger und das Interieur erhielt neue Aluminium-Zierteile, ein neu gestaltetes Kombi-Instrument, ein Comand Infotainmentsystem der neueren Generation mit größeren Bildschirm und ein neues Lenkrad.


Wirklich neu ist nur der Name des Roadsters, der wechselte der neuen Nomenklatur folgend von SLK auf SLC, um die Nähe zur C-Klasse zu veranschaulichen. Anders betrachtet (be)schreibt man den Bruder des SLC nun nicht mehr mit Klein sondern Compact.

Unter dem schicken Blechkleid hat sich aber natürlich einiges mehr getan, als man es dem SLC auf Anhieb ansieht. Die Stuttgarter haben dem Roadster die neuesten möglichen Features und Assistenzsysteme verpasst – dazu die neue 9G-Tronic Automatik und das Fahrprogramm-System Dynamic Select, bei dem der FahrerIn passend zur Fahrweise ein Fahrprogramm auswählen kann – von Eco über Comfort und Sport (Sport+) bis hin zu Individual. Neu ist ebenfalls der serienmäßige, aus anderen Baureihen bekannte Collision Prevention Assist Plus, der die Gefahr von Auffahrunfällen verringert.

On the Road: Mercedes-Benz SLC 300

Wie schon beim Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet sind wir oben ohne unterwegs – also wird gleich nach dem Einsteigen das Variodach geöffnet – das geht jetzt sogar noch komfortabler bis zu 40 km/h und ohne dass man vorher die Abtrennung herunter geklappt haben muss!

Wir waren auf auf den kurvigen Straßen der südfranzösischen Mittelmeerküste und den alpinen Bergstraßen mit Sport-Programm unterwegs – was uns neben knackigen Schaltvorgängen auch ein passendes Sound-Klangbild bescherte – unglaublich, dass unter der Haube nur ein Vierzylinder steckt.

Der SLC 300 klingt fast wie ein Großer und schlug sich wacker auf unseren ausgewählten Wegen – die 245 PS der 2-Liter Turbos sorgen für eine Beschleunigung auf 100 km/h in weniger als 6 Sekunden.  

 

 

 

Dank der Kopfraumheizung Airscarf (Luftschal), der Sitzheizung und dem Windschott wird es auch bei schnelleren Fahrten bei nicht sommerlichen Temperaturen (wir waren bei ca. 15° in den Bergen unterwegs) nicht frisch.

Im Vergleich zum ebenfalls an der franzöischen Riviera gefahrenen S-Klasse Cabriolet ist der SLC deutlich straffer abgestimmt und gibt in Sachen Fahrwerk und Lenkung mehr an den Fahrer weiter, als wir die zahlreichen, zum Teil engen Serpentinen in den französischen See-Alpen hoch preschen.

Der kompakte Roadster scheint hier in seinem Element zu sein, doch auch in Stadt hat der SLC so seine Vorteile, denn nicht nur die Parklücken sind definitiv mehr SLC, als S-Klasse Cabriolet tauglich – der SLC ist fast 90 cm kürzer, auch der Wendekreis ist mit 10,5 m um rund 1m kleiner!

Kurvenkiller: Mercedes-AMG SLC 43

Wer's noch sportlicher mag, für den ist sicher der neue Mercedes-AMG C43 die richtige Motorisierung. Der u.a. aus der aktuellen C-Klasse bekannte 3,0-Liter Biturbo-V6 mit 367 legt noch eine Schüppe mehr drauf. Das Fahrwerk stammt von AMG und ist noch sportlicher und dazu kommt der SLC 43 mit Hochleistungs-Bremsanlage und Sport-Servolenkung. Das alles sorgt für pures AMG-Feeling mit Top-Performance und Gänsehaut-Sound.

Fazit:

Der SLC 43 ist ein echter Hammer – unterm Strich wäre ich allerdings mit dem SLC 300 vollkommen zufrieden. Die Preise für den SLC 300 beginnen bei 46.380 Euro – der SLC 43 kostet mindesten 13 Tausend Euro mehr...

Text Thomas Frankenstein, Fotos: Thomas Frankenstein, Andreas Lindlahr, Daimler AG

28 Bilder Fotostrecke | Schon gefahren: Mercedes-Benz SLC Roadster : Mercedes-Benz SLC - Sportlich, Leicht & Compact #01 #02

Mercedes-Fans Technische Daten

Mercedes-Benz SLC 300

Antrieb: Vierzylinder, 1.991 ccm, 245 PS bei 5.500 U/min, 370 bei 1.300-4.000/min; 9G-TRONIC, Hinterradantrieb
Fahrwerk: Vorne Federbeine und Querlenker, Zweirohr-Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator; hinten: Raumlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator
Bremsen: Scheibenbremsen vorne innenbelüftet, Scheibenbremsen hinten, elektrische Parkbremse hinten, ABS, Brems-Assistent, ESP
Räder: 7,5 J x 17/8,5 J x 17 mit 225/45 R 17 W /245/40 R 17 W
Länge x Breite x Höhe: 4.133 x 1.817 x 1.301 mm
Wendekreis: 10,5 m
Leergewicht: 1.505 kg
Gesamtgewicht: 1.820 k
Beschleunigung 0-100 km/h: 5,8 s
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Verbrauch: 7,5/4,7/5,8 l/100 km
Preis: ab 46.380,25 €

  Rückblick: 20 Jahre Kompakt-Roadster Mercedes-Benz SLK Zum 20-jährigen Jubiläum tritt der Kompakt-Roadster SLC das große Erbe an des SLK. Mercedes-Fans.de blickt zurück auf die Geschichte des Klappdach-Roadsters

 

 

3 Kommentare

  • old benz

    Old benz

    AMG Ride Control Fahrwerk im SLC 43. Hallo zusammen, wer kann weiterhelfen? Ich interessiere mich für den SLC 43. Dort gibt es die Wahl zwischen dem serienmäßigen AMG-Sportfahrwerk und einem aufpreispflichtigen adaptiven Fahrwerk, das sog. "AMG Ride Control" Fahrwerk. Ich möchte ein möglichst komfortables Fahrwerk. Die Frage: bietet das "AMG Ride Control" Fahrwerk in der Stufe "Comfort" einen spürbar besseren Komfort als das standardmäßig verbaute Fahrwerk? Vielen Dank für eine Info...!
  • Mercedes-Fans.de

    Mercedes-Fans.de

    Hallo Herbert, besten Dank für das Feedback. In Summe haben sich schon einige Dinge geändert. Dass am Ende der neue SLC im Kern ganz der "Alte" geblieben ist - bis auf die beschriebenen Verfeinerungen - dürfte doch ganz im Sinne der SLK-/SLC-Fans sein. Dass die Achtzylinder-Version weggefallen ist, finden viele Leser bedauerlich.
  • Hasenfuss66

    Hasenfuss66

    Hallo liebe Mercedes-Fans, ist ja alles schön und gut...aber mir persönlich gefiehl der "Alte" besser - sorry! Außerdem kann ich nicht ganz nachvollziehen warum man nach nur knapp 5 Jahren Produktionszeit ein Facelift auf die Straße stellt, an dem sich fast nichts geändert hat. Ok, die Motorenpalette wurde etwas breiter gefächert - dafür ist der nette AMG V8 weggefallen - und eine neue 9-Stufen Automatik neu hinzugekommen...hmmm!?! :-( Wünsche dennoch allen viel Spaß & "Freude am Fahren!" :-) => ...wenn die ersten Sonnenstrahlen kommen!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Dirk52477
    Dirk52477 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Stunden
  • Mayermike
    Mayermike hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Welche Dashcam verwendet ihr/könnt ihr empfehlen? verfasst:
    „Zu diesem Thema habe ich mich auch vor Kurzem beschäftigt und dabei diese Dashcam gefunden, die m...“
    vor 15 Stunden
  • Mayermike
    Mayermike hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Erlkönig am Badesee erwischt verfasst:
    „Hallo Jens, es müsste sich um den neuen Mercedes GLS handeln, der 2020 rauskommen wird. Da ha...“
    vor einem Tag
  • astduss
    Astduss ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Emily Dang
    Emily Dang ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • popinator
    Popinator hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • Mercedes_fan2109
    Mercedes_fan2109 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • OldDoggi
    OldDoggi sagt: „Hallo, Smart-Gemeinde. Leider habe ich das letzte Treffen verpasst. Ev. das naechste Mal?“ zu...
    vor 3 Tagen
    OldDoggi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    So, 12. August 2018
  • OldDoggi
    OldDoggi gefällt...
    vor 3 Tagen
    OldDoggi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    So, 12. August 2018
  • OldDoggi
    OldDoggi ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen