Mercedes Turbo-Monster mit 2.000+ PS

Weistec CLK 63 Drag-Racer mit 2.000+ PS will schnellster Mercedes der Welt werden

Mercedes Turbo-Monster mit 2.000+ PS: Weistec CLK 63 Drag-Racer mit 2.000+ PS will schnellster Mercedes der Welt werden
Erstellt am 14. Dezember 2018

Weistec Engineering ist vor allem in der US-Tuning-Szene eine Hausnummer. Als Spezialist für stärkere Sterne hat man sich einen sehr guten Namen erarbeitet. Von zart bis hart wird man bei Weistec bedient. Ganz nach Kundenwunsch. Vor allem wer es richtig doll und toll haben möchte, ist bei Weistec an der richtigen Adresse. Höchstleistung hat man sich hier auf die Fahnen geschrieben. Dass man bei Weistec bis an die Grenzen des Machbaren und ein gutes Stück darüber hinaus gehen kann, beweist der Tuner mit seinem für das Drag Racing aufgebauten CLK 63 AMG Black Series. 2000 PS hat dieser Hot Benz unter der Haube. Wozu braucht er so viel Power? Das Auto soll auf dem Drag-Track zum schnellsten Stern der Welt werden.

Kraft & Protz: Der Motorraum wird zur Hammerkammer

Bei Weistec Engineering werden die Motorräume nicht gestreichelt, sondern zuweilen extrem hart rangenommen. Das Ergebnis freilich darf sich sehen lassen. Es ist pures Gold für die Augen der Motorenthusiasten. Nicht nur für Turbo-Fans dürfte der Anblick des Aggregats des Weistec-CLK 63 ein Gefühl auslösen, das einem inneren Blumenpflücken gleicht.

2000 PS sollen mindestens drin sein

Das Herzstück des CLK 63 Black Series von Weistec ist ein mächtig gepimpter von zwei riesigen Turbos beatmeter 6.2L V8-Motor (M156). 2000 PS plus ein bisschen darüber soll dieser Kompetenzklotz leisten, sagt Mike Weiss, Präsident von Weistec Engineering.

Kooperation mit OPTIMA Batteries

Bei dem Ziel, mit dem CLK 63 Black Series den bis dato schnellsten Mercedes aller Zeiten aufzubauen, saß OPTIMA Batteries mit im Boot. "Mike und das Weistec-Team bauen hochmoderne, leistungsstarke Autos, und unsere neue OPTIMA YELLOWTOP mit Pureflow-Technologie sind perfekt für diesen bärsenstarken Benz", sagte Cam Douglass, Marketingdirektor bei OPTIMA Batteries.

Built to burn the track

Wie man dem Boliden deutlich ansieht, wurde er nicht für den Straßenverkehr gebaut. Er ist ein Drag-Race-Monster. Schnelle Sprintzeiten beim Geradeausfahren auf kurzer Distanz ist seine Bestimmung. "Als große Fans des Drag Racing wollten wir etwas Besonderes in diese Szene bringen. Wir glauben, dass wir unser Ziel erreicht haben, indem wir den Mercedes-Benz CLK63 Black Series als perfekte Kombination aus dem, was wir lieben und was wir können, präsentieren", erläutert Mike Weiss das Projekt, das auf der diesjährigen SEMA 2018 so manchem Besucher den Atem stocken ließ.

Einsatz in der 275 Drag Radial Class

Mike Weiss ist der Fahrer des 2008 CLK63 AGM. Das Auto wird in der 275 Drag Radial Class an den Start gehen. Das große Aufsehen ist hier vorprogrammiert, wird doch das Starterfeld dieser Klasse in den USA sehr deutlich von einheimischen Fabrikaten bestimmt.

Was ist die 275er Serie?

Die 275er Drag-Race-Klasse ist eine recht junge Serie, die aber schnell viele Freunde in den USA gefunden hat. Gefahren wird ausschließlich auf 275/60er Reifen. Die Länge der Sprintdistanz beträgt anstelle der im Drag-Race üblichen Viertelmeile (402,34 m) hier eine Achtelmeile (201,17 m). Boah, nur 200 Meter und dann ist schon alles vorbei? Keine Sorge, langweilig wird es da nicht, denn die 275 Renner sind rasendschnelle Kraftprotze, die sich mit über 1.000 PS und mehr nach vorne katapultieren. Das ist ein Spektakel! Diese Renner fliegen förmlich über den Asphalt. Die Besten benötigen für die Achtelmeile kaum mehr als 4 Sekunden und erreichen beim Durcheilen der Zielmarke eine Geschwindigkeit von ca. 240 km/h. Das sind Beschleunigungswerte, bei denen es mal so richtig kracht!

Weistec will's wissen: CLK soll schnellster Mercedes der Welt werden

Die Topzeiten von 4.xx für eine Achtelmeile hatte man bei Weistec Engineering mit dem CLK 63 AMG für 2018 nicht im Visier. Die 6-Sekunden-Marke hat vorerst im Fokus. Auch das wäre wahnsinnig schnell - die Geschwindigkeit bei der Zieldurchfahrt dürfte dann bei ca. 190 km/h liegen. Ganz klar, dieser Benz geht dann dermaßen rasant ab, dass ihm fast die Düse geht. Das ist dann wohl auch der Grund, warum der CLK 63 AMG von Weistec den Spitznamen „Messerschmitt“ (benannt nach der Messerschmitt Me 262, dem ersten einsatzfähigen Militärflugzeug mit Düsenantrieb der Welt (1942)) erhielt. (Bilder: Weistec Eneginnering)

Bildergalerie: Weistec CLK 63 AMG Black Series mit 2.000+ PS 22 Bilder Fotostrecke | Mercedes Turbo-Monster mit 2000+ PS: Weistec CLK 63 Drag-Racer will mit 2000+ PS schnellster Mercedes der Welt werden #01 #02

Autor: Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Katedek
    Katedek ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Stunden
  • Pavlosmsk
    Pavlosmsk ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 22 Stunden
  • engelfahrzeugservice
    Engelfahrzeugservice kommentiert die Fotostrecke Gefunden im Hinterhof: Mercedes-Benz W111 Coupé aus Los Angeles:
    „Hammer story. Mehr von solchen selfmade Restauration“
    vor einem Tag
  • Mats
    Mats ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • Avaacave
    Avaacave ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • Alex75
    Alex75 hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • Alex75
    Alex75 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • SERGEY
    SERGEY schreibt an MatzeFL: „Приветствую Вас на Форуме “
    vor 3 Tagen
  • SERGEY
    SERGEY schreibt an ZedricJum: „Приветствую Вас на Форуме “
    vor 3 Tagen
  • MatzeFL
    MatzeFL ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 4 Tagen