Hopp oder topp? 280 SL Electric Pagoda von Hemmels

Um "Hemmels" Willen: Mercedes-Klassiker unter Strom

Hopp oder topp? 280 SL Electric Pagoda von Hemmels: Um "Hemmels" Willen: Mercedes-Klassiker unter Strom
Erstellt am 8. April 2021

Mercedes-Klassiker unter Strom: Kann das ein neuer Trend werden? Verwundern tut es schon, denn Originalität gilt den meisten Freunden historischer Fahrzeuge ja eigentlich als unantastbarer Wert. Und dennoch: es gibt einige Anbieter, welche Young- und Oldtimer nachträglich elektrifizieren. Auch der britische Restaurationsbetrieb Hemmels macht da jetzt mit und hat mit dem Hemmels 280SL Electric eine vollelektrische Pagode im Angebot. Ab 215.000 US$ (180.000 €) ist der elektrifizierte Stern der Baureihe W113 zu haben. Die Offerte ist auf 12 Exemplare limitiert. Acht sollen schon einen Käufer gefunden haben.

Saubere Sache?

Der Hemmels 280SL Electric richtet laut Verkaufsprospekt an Mercedes-Classic-Freunde, die zum einen den Reiz dieses Klassikers bewahren und zum anderen ein umweltfreundliches und modernes Fahrerlebnis als persönlichen way of drive wünschen.

Um "Hemmels" Willen: Eine Pagode wie neugeboren

Am Anfang eines Hemmels 280SL Electric steht die Restauration. Der traditionsreiche Klassikerspezialist zerlegt in einem ersten Schritt den Mercedes komplett. Dann wird das Auto wieder von Grund auf neu aufgebaut. Hemmels führt an, dass jede Mutter, jeder Bolzen, jede Unterlegscheibe - also jedes Teil - akribisch restaurierte würde. Dieser Vorgang sei so grundlegend und allumfassend, dass man bei Hemmels diese Rekonstruktionsmethode das „Neugeboren"-Verfahren nennt.

Vergangenheit und Zukunft vereint

Die Bewahrung der ikonischen Optik der Mercedes-Benz Pagode ist die tragende Säule des 280SL Electric Designs. Mit Ausnahme der Modellbezeichnung am Heck, die den Antriebsstrang beschreibt, und dem Fehlen der Auspuffanlage behält der W113 seine augenscheinliche Anmut und Attraktivität.

Old school: die Instrumente

Wer elektrisch fährt, ist der Zukunft zugewandt. Das zeigt sich bei vielen E-Autos im Interieur: digitale Instrumente, LED-Beleuchtung, Touchscreens. Das alles freilich gibt es im 280SL Electric nicht. Die wunderbare Komposition der analogen Originalinstrumente blieb ebenso erhalten wie auch das übrige Interieur mit Sitzen, Schalthebel und Armaturenbrett. Neu an Bord sind allerdings Servolenkung, Klimaanlage, reine Heizung und Defrost-Installation für die Scheiben sowie modernes Incar-Entertainment und eine neue Bremsanlage.

Als Kraftquelle dient dem Hemmels ein Elektromotor mit 120kW (163 PS). Damit ist er in etwa so stark wie der 280 SL mit M130-Sechsyzlinder, welcher 170 Pferdestärken unter der Motorhaube hatte. Die Höchstgeschwindigkeit des elektrifizierten Klassikers ist mit 200 km/h angegeben. Auch hier herrscht Parität zum Benziner. Die Ausfahrt mit dem 280SL Electric will freilich gut geplant sein. Hemmels gibt die Reichweite mit einer vollen Batterieladung mit knapp 260 Kilometer an. Die Onboard-Schnelladefunktion benötigt eine Stunde um die Batterie zu 80 Prozent mit frischen Strom zu befüllen.

Hopp oder topp - wie würdet Ihr entscheiden?

Der 280 SL Electric von Hemmels besitzt rein äußerlich betrachtet zweifelos den Charme und die Anmut, welche die Baureihe W113 so begehernswert macht. Doch das Herzstück der Pagode ist nicht mehr das alte. Kann man als MIB damit gut leben? Hemmels ist überzeugt, dass man als Klassiker-Enthusiast sehr gut mit dem 280SL Electric fährt. Die Briten wagen denn auch eine kühne Prognose zu ihrer Kreatur im Mercedes-Benz-Klassikergewand: „ Das Ergebnis ist eine Harmonie aus Eleganz und Technik, die den 280SL Electric zum begehrtesten Neuwagen des Jahres 2021 machen könnte.“ Und was ist Eure Meinung? (Fotos: Shawn Eastman / Hemmels Ltd.)

Bildergalerie: Hemmels Elektro 280SL Pagode 10 Bilder Fotostrecke | Mercedes-Benz 280 SL Electric Pagoda von Hemmels: Um "Hemmels" Willen: Mercedes-Klassiker unter Strom #01 #02


Autor: Mathias Ebeling

3 Kommentare

  • boogie_de

    Boogie_de

    Geht gar nicht !! Das ist, wie nen Rembrandt oder Picasso mit neuen Farben malen...
  • egide aus belgien

    Egide aus belgien

    Bitte Finger weglassen von ikone.
  • R129Fan

    R129Fan

    Bekloppt.

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Philipp M. Lehner
    Philipp M. Lehner ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 10 Stunden
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Mercedes-Maybach von morgen: Denkbar oder nicht: Wie wäre es mit einem Mercedes-Maybach G600?:
    „Moooment. Wir haben doch erst vor einem Jahr gelernt, daß neben AMG und EQ, Maybach und G fortan ...“
    vor 15 Stunden
  • Veteranenclub
    Veteranenclub hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Citan verfasst:
    „Der neue CITAN ? Wer hat schon dringesessen und kann EINE Frage beantworten ?? Leider antworte...“
    vor einem Tag
  • MatthewUnset
    MatthewUnset ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • AlfredDig
    AlfredDig ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Finanzierung verfasst:
    „Ne Vorfälligkeitsentschädigung muss man sich gut überlegen:)“
    vor 2 Tagen
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Warum fahrt ihr Mercedes? verfasst:
    „Mein Dad hat mich auf den Geschmack gebracht!“
    vor 2 Tagen
  • milenanet
    Milenanet hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Warum fahrt ihr Mercedes? verfasst:
    „Ganz ehrlich, ich fahre Mercedes, weil es in meiner Familie immer schon Mercedes Autos gab. Ich b...“
    vor 4 Tagen
  • werner85
    Werner85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Versicherung für mein Auto finden verfasst:
    „Ist vielleicht ein bisschen off Topic aber ich kann keinen neuen thread aufmachen deswegen hier. ...“
    vor 4 Tagen
  • melissibella
    Melissibella hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Finanzierung verfasst:
    „Ich hatte mir ebenfalls für unser Auto einen Kredit zugelegt gehabt, jedoch möchte ich ihn nun vo...“
    vor 5 Tagen