„Düstere“ Aussichten

2003er Mercedes E320 CDI in Schwarz und Schön

„Düstere“ Aussichten: 2003er Mercedes E320 CDI in Schwarz und Schön
Erstellt am 6. Mai 2015

Trotz seines schwarzen Karosseriekleids ist Henk Radlers Mercedes der Baureihe W211 alles andere als ein automobiler Trauerkloß. Im Gegenteil: Beim Anblick des bildhübschen E-Klasse-Modells kommt beim Betrachter reichlich Freude auf.

Die Mercedes E-Klasse: Immer eine gute Wahl

21 Jahre jung und dann E-Klasse fahren – eine Baureihe also, die landläufig eher im Besitz reiferer Semester gewähnt wird: Wie passt das zusammen? „Ich finde, das geht sehr gut“, antwortet Henk, der im Mercedes 320 CDI seinen absolut perfekten Weggefährten sieht.

Der W211 beweist Stil

Verfahrenstechniker Henk mag es nämlich, schön geschmeidig und entspannt durch die Straßen des idyllischen Mecklenburg-Vorpommern zu cruisen. „VW & Co sind sowieso nicht meins“, führt Henk weiter aus. „Nichts geht über Mercedes. Hier wiederum gefallen mir ganz besonders die größeren Modelle. Denn ich stehe nun einmal auf Autos von Format.“

 

Size matters

Groß ist gut“, lautet Henks ebenso simple wie nachvollziehbare Formel für viel Fahrspaß. Aber über die stattlichen Abmessungen und das großzügige Platzangebot hinaus überzeugt seine E-Klasse mit stilistischer Eleganz. Außerdem punktet der W211 mit einer ambitionierten Ausstrahlung.

Ohne Fleiß kein Preis

Der Mercedes-Fan erwarb den 320 CDI im Jahr 2010. „Dabei handelte es sich seinerzeit um ein richtig gutes Angebot“, erinnert sich Henk. „Nur über die Farbe Schwarz war ich damals nicht sonderlich glücklich. Denn auf Schwarz sieht man ja jedes Stäubchen und jeden noch so kleinen Kratzer“, begründet der W211-Chauffeur seine Ablehnung der Dunkel-Dusche. „Außerdem bin ich sehr penibel, was das Outfit angeht. Das Finish muss stets makellos und picobello sein“, bekennt Henk. Daher gönnt er seinem Mercedes einmal wöchentlich das volle Pflege-Programm. „Das ist zwar sehr aufwändig, aber die glänzende Präsenz meines Mercedes belohnt mich für diesen Einsatz.“

AMG-Look für den Mercedes 320 CDI

Das gute Erscheinungsbild verdankt sich freilich auch dem nachträglich applizierten Stylingelementen in Form der an Front und Heck platzierten AMG-Schürzen (E63), des Facelift-Grills samt Distronic und den AMG-Seitenschwellerleisten. In den ansprechenden Look fügen sich die Lenso-Räder mit ihren schwarzen Sternen und polierten Betten stimmig ein.

Sportliches Setup

Die Tieferlegung via KAW-Federn und die Spurverbreiterung um 20/30 mm bekräftigen in Verbindung mit den stämmigen Kumho-Pneus (235/35 vorne und 265/30 hinten) die sportive Ausstrahlung des Mercedes. „Zukünftig wird der W211 sogar noch stärker dastehen“, kündet Henk weitere Umbaumaßnahmen an. Denn er plant, ein Airride und 20-Zoll-Felgen nachzurüsten.

i-Tüpfelchen fürs Interieur

Sowohl im Motorraum als auch in der Kabine sieht Henk indes keinen weiteren Update-Bedarf – jedenfalls aktuell. „Der Turbodiesel verfügt mit seinen 204 Serien-PS über genügend Dampf“, lautet das Urteil. Und inwendig lässt es sich der Mercedes-Fan mit AMG-Schaltknauf, Alcantara-Applikationen, pfiffigen Details wie dem leuchtenden Mercedes-Logo in der Rückbank und der ohnedies umfangreichen Ausstattung so richtig gut gehen.

19 Bilder Fotostrecke | „Düstere“ Aussichten: 2003er Mercedes 320 CDI in Schwarz und Schön #01 #02

Mercedes-Fans Technische Daten

Fahrzeugtyp: Mercedes-Benz 320 CDI (W211)

Baujahr: 2003

Motor: Reihensechszylinder mit Turboaufladung, Hubraum: 3222 ccm, Leistung: 204 PS, Supersport-Endschalldämpfer mit 4 x 76-mm-Rohren

Getriebe: Automatik

Bremsen: Serie

Räder: Lenso „Veloce“, 8,5 x 19 vorne und 9,5 x 19 hinten

Reifen: Kumho „Ectsa-Sport“, 235 x 35-19 vorne und 265 x 30-19 hinten

Fahrwerk: KAW-Federn (minus 80/60 mm), Bilstein-Dämpfer, Spurplatten rundum: 2 x 10 mm vorne und 2 x 15 mm hinten

Karosserie: Stoßfänger vorne und hinten vom Mercedes AMG E63, AMG-Seitenschwellerleisten, Faceliftgrill mit Distronic

Innenraum: Lederausstattung AMG-Schaltknauf, Alcantara-Schaltsack, Alcantara-Applikationen mit Karo-Nähten, Mercedes-Logo in Rückbank eingearbeitet

 

2 Kommentare

  • Mehrzähdes Poseidon

    Mehrzähdes Poseidon

    früh übt sich, tolle Wahl
  • lukasCLASB

    LukasCLASB

    Schönes Fahrzeug, keine Frage. Aber mit knapp 16 schon einen Mercedes kaufen ...? ;-) Gruß

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community