Extra für die S-Klasse

Lorinser präsentiert Veredelungsprogramm für die aktuelle S-Klasse

Extra für die S-Klasse: Lorinser präsentiert  Veredelungsprogramm für die aktuelle S-Klasse
Erstellt am 12. April 2010

Lorinser ist ein sternenkundiger Veredler mit 20jähriger Tuner Tradition. Ein umfangreiches Zubehörprogramm für die modellgepflegte Mercedes S-Klasse ist sein aktueller Beitrag zum Thema individuell Mercedes Fahren. Kurz und knapp lässt sich das Zubehörprogramm mit dem Stichwort „stilvolle Individualisierung“ beschreiben. Getreu der Firmenphilosophie „Edles gekonnt perfektionieren“ fügen sich die Lorinser-Komponenten sehr harmonisch in das Karosseriedesign von Mercedes-Benz ein.

Es ist offensichtlich, dass Lorinser die einzelnen Komponenten des Aerodynamiksets stilvoll aufeinander abstimmte. So wirkt das Zubehör nicht wie ein aufgesetzter Fremdkörper, sondern wie aus einem Guss.

Die Front mit dem neu gestalteten Spoilerstoßfänger ergänzt sich harmonisch mit der Heckschürze, dem Dachspoiler und der Hecklippe. Optisches Bindeglied zwischen Front und Heck bilden dezente Seitenschweller. Die neue Lorinser S-Klasse wirkt dynamisch, agil und voller Temperament.

Passend zur Souveränität eines Fahrzeugs der Oberklasse offeriert Lorinser kraftvolle Leistungssteigerungen für die 6-, 8- und 12-Zylinder Motorvarianten. Aus der Montage des Lorinser Diesel Moduls im S 350 CDI resultiert ein Zugewinn von 22 kW / 30 PS. Für die Zwölfzylinder Topmotorisierung entwickelte der Mercedes-Spezialist das Leistungskit LV 12 Biturbo.

Ein neu programmiertes Steuergerät, eine modifizierte Motoraufladung und Kraftstoffeinspritzung sowie die optimierte Abgasanlage mit Sportauspuff erhöhen die Motorleistung der S-Klasse um circa 81 kW / 110 PS im Vergleich mit den Serienwerten. Dank der aufgehobenen Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit endet die Beschleunigung nicht mehr bei 250, sondern erst bei 330 km/h.

Eine vielfältige Auswahl an variierenden Rad- Reifenkombinationen übernimmt bei dem Mercedes die Haftung. Der Star unter den Rädern im Lorinser-Felgenprogramm ist das polierte 22 Zoll Aluminiumrad vom Typ RS9. Kennzeichnend für den modernen Style des Monoblockdesigns sind die fünf geschlitzten Triplespeichen. Präzise gefräste Oberflächen sowie moderne Fertigungsverfahren garantieren höchste Traglasten bei geringem Gewicht. Als maximale Dimension offeriert Lorinser das Leichtmetallrad in den Größen 10x22 ET35 mit 275/25ZR22 Reifen an der Vorderachse und 10x22 ET40 mit 295/25ZR22 Reifen an der Hinterachse.

Als Ergänzung zur bestehenden, werksseitig angebotenen Innenausstattung bietet Lorinser exquisite Accessoires. Verchromte Pedale und Türverriegelungsknöpfe ergänzen sich perfekt mit dem in Leder eingefassten Fußmattensatz mit gesticktem Lorinser-Emblem und den beleuchteten Einstiegsleisten.

1 Kommentar

  • HanSchopp

    HanSchopp

    Wow, schaut ja richtig heiß aus ;). Finde ich schöner als die AMGversion :)

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • CoinBitWeica
    CoinBitWeica ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Stunden
  • KLE907
    KLE907 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 15 Stunden
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Glassdoor-Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10?:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor einem Tag
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Durchgesickert: Mercedes-Benz Roadmap 2021: Zeitplan: Wann kommen EQS, C-Klasse BR 206 und SL R232?:
    „Wenn also wie beim EQA die Premiere etwa zwei Wochen vor der Bestellfreigabe ist, kann man sich j...“
    vor 3 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Getriebelagerung ist auch neu“
    vor 3 Tagen