Weltpremiere auf der IAA?

1.000 Kilometer Reichweite: Mercedes teasert "VISION EQXX"

Weltpremiere auf der IAA?: 1.000 Kilometer Reichweite: Mercedes teasert "VISION EQXX"
Erstellt am 27. Juli 2021

Mercedes-Benz will ins vollelektrische Zeitalter. Bis 2030 will der Erfinder des Automobils bereit sein, vollelektrisch zu werden. "EV Only" heißt die neue Strategie, die der Daimler-Boss in der letzten Woche ausgerufen hat.

Zur Umsetzung der Strategie soll auch ein echtes Reichweitenmonster gehören. Mercedes-Benz arbeitet aktuell am VISION EQXX. Dies ist ein E-Auto, das über eine reale Reichweite von mehr als 1.000 Kilometern verfügen soll. Was der VISION EQXX kann, soll später auf die neuen Fahrzeugarchitekturen von Mercedes-Benz übertragen werden. Nun teasert Mercedes-Benz das erste echte Bild zum EQXX an. Dazu heißt es "Unser VISION EQXX - ein Symbol für unseren Anspruch, das effizienteste Auto zu bauen!" Der VISION EQXX könnte sich bereits in diesem Jahr auf der IAA in München zeigen.

Reichweite von 1.000 Kilometern + X?

Sportlich und windschnittig schaut es aus und es wurde der Eindruck erhoben, es solle mit einer Batterieladung die Distanz von Shanghai-Peking - das sind etwas mehr als 1.200 km - ohne Zwischenhalt zum Aufladen der Batterie bewältigen. Die Lösung für mehr Reichweite sieht der Daimler aber offenbar nicht in größeren Batterien, sondern in verbesserter Aerodynamik, Gewichtsreduktion und Effizienz. Hierzu sind denn auch in der Präsentation weitere Stichworte aufgetaucht: Zweiganggetriebe, 800-Volt-Spannung sowie permanenterregte Synchronmotoren, die im Unterschied zu Asynchronmotoren energieeffizienter arbeiten und eine höhere Leistung erreichen. Ob das Ziel erreicht werden kann?

3 Kommentare

  • Pano

    Pano

    Auf der IAA wird der EQXX eher nicht zu sehen sein. Schließlich heisst es wörtlich im Strategieupdate: "Die Weltpremiere ist für das Jahr 2022 geplant." Was ja nicht heisst, dass bis dahin keine weiteren Teaser losgelassen werden könnten... Grüße Pano
  • R129Fan

    R129Fan

    Wie sagte es mal ein ehemaliger Kanzler: Wer Visionen hat, sollte mal zum Arzt gehen.
  • egide aus belgien

    Egide aus belgien

    Und wer soll das bezahlen können?

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community