Studie: Der akademische Nachwuchs setzt aufs Auto.

Trotz Krisengerede: Autoindustrie steht bei Studierenden als Arbeitgeber ganz oben

Studie: Der akademische Nachwuchs setzt aufs Auto.: Trotz Krisengerede: Autoindustrie steht bei Studierenden als Arbeitgeber ganz oben
Erstellt am 9. Oktober 2019

Allen Unkenrufen zum Trotz, so schnell ist das Auto nicht kleinzukriegen. Der digitale Wandel macht auch vor dem Automobil nicht halt, vieles wird sich verändern, aber die individuelle Mobilität wird auch in Zukunft weite Teile des gesellschaftlichen Lebens bestimmen.

Dass sich sich Dinge verändern werden, dürfte mittlerweile auch dem letzten klar sein. Nur was?Wie und wann? Interessante Zeiten für Menschen, die etwas bewegen wollen. Und so überrascht es nicht, dass die Autoindustrie beim akademischen Nachwuchs nichts an Beliebtheit eingebüßt hat. Ganz im Gegenteil: Wie eine neue Befragung unter mehr als 46.000 Studenten ergab, ist die Automotive-Branche als Arbeitgeber derzeit attraktiv wie nie.

Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Studie der StepStone-Tochter Universum, ein weltweit führendes Unternehmen für Employer Branding.

Knapp 47.000 Studierende der Fachrichtungen IT, Ingenieurwesen, Wirtschafts- und Naturwissenschaften wurden zu ihren Zukunftsplänen befragt. Bei den angehenden Ingenieuren liegt die Automobilindustrie demnach mit großem Abstand auf Platz 1 der beliebtesten Branchen. Rund die Hälfte von ihnen möchte in diesem Bereich arbeiten – das sind rund 7 Prozentpunkte mehr als noch 2017.

Jeder dritte Informatik- und Wirtschaftsstudent möchte in die Automobilindustrie

Auch beim IT-Nachwuchs stehen Fahrzeugbauer und -zulieferer höher im Kurs als in den vergangenen Jahren: Rund ein Drittel aller IT-Studenten möchte seine Berufslaufbahn dort beginnen. Lediglich die IT-Branche ist bei Informatikstudenten noch beliebter. Auch bei den Wirtschaftswissenschaftlern hat der Bereich Automotive an Anziehungskraft gewonnen. Immerhin 35 Prozent würden gern dort arbeiten. Damit liegt die Branche auf Platz 2 der attraktivsten Branchen, nur knapp hinter den Unternehmensberatungen, die leicht an Beliebtheit verloren haben.

Unternehmen mit hoher Innovationskraft besonders attraktiv

Die Studie zeigt auch, welche Eigenschaften für die Attraktivität eines Arbeitgebers aus Sicht der Studenten ausschlaggebend sind. Demnach messen angehende Ingenieure der Innovationskraft eines Unternehmens eine besonders hohe Bedeutung bei. Angehende IT-Experten finden außerdem die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien wichtig. „Die Frage nach der Mobilität der Zukunft ist eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit“, sagt Dr. Anastasia Hermann, Head of Research bei StepStone. „Automobilkonzerne sind heute wichtige Gestalter neuer mobiler Lösungen. Diesen Wandel aktiv mitgestalten zu können, ist für junge, hoch qualifizierte Menschen offenbar sehr attraktiv.“

Daimler/Mercedes-Benz attraktivster Arbeitgeber für Studierende der Wirtschaftswissenschaften

Zwei Automobilkonzerne legen ordentlich an Beliebtheit zu: Für 21 Prozent der Studierenden der Wirtschaftswissenschaften zählt Daimler/Mercedes-Benz zu einem ihrer fünf idealen Arbeitgeber. Das sind 2,66 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Damit steigt das Unternehmen auf den ersten Platz im Ranking der attraktivsten Arbeitgeber. Porsche legt ebenfalls 1,34 Prozent an Beliebtheit zu und steigt dennoch auf Platz 2 ab. Auf den weiteren Plätzen folgen wie auch im vergangenen Jahr die BMW Group, Audi und Google. SAP klettert sieben Plätze nach oben in die Top 20. Weniger gut sieht das Ergebnis für Morgan Stanley aus. Das im vergangenen Jahr so erfolgreich nach oben gekletterte Unternehmen büßt zwölf Plätze ein, fällt auf Platz 62 und damit aus den Top 50.

Autobranche eine der Branchen mit den höchsten Einstiegsgehältern

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Attraktivität eines Arbeitgebers ist für die befragten Studenten ein gutes Gehalt. Laut Universum-Befragung erwarten Studenten, die die Automobilindustrie präferieren, beim Einstieg in den Job ein Jahresgehalt von rund 49.900 Euro. Tatsächlich verdienen Berufseinsteiger laut aktuellem StepStone Gehaltsreport für Absolventen, für den die tatsächlichen Gehälter abgefragt wurden, sogar noch gut zwei Prozent mehr. Mit 51.100 Euro im Jahr verdienen Berufseinsteiger in kaum einer anderen Branche so gut wie in der Autoindustrie – nur Banken und Pharmaunternehmen zahlen jungen Fachkräften noch mehr Geld. „Die Autobranche ist und bleibt ein Magnet für den Top-Nachwuchs, denn sie bietet wichtige Arbeitgeber-Argumente auf einmal: die Möglichkeit, an wegweisenden Innovationen mitzuwirken, hohe Gehälter sowie erfolgreiche Unternehmen mit attraktiven Produkten, mit denen man sich gut identifizieren kann und möchte“, sagt Stefan Müller-Nedebock, Director Global Employer Branding bei Universum. „Studenten finden den Wandel und das dynamische Umfeld spannend.“

Quelle: Universum

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • tluzifer@web.de
    Tluzifer@web.de ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 24 Stunden
  • CapHannes
    CapHannes denkt:
    „Hallo, ich bin neu auf der Seite. Wir haben einen Mercedes-Benz 300 D 4 Matic aus dem Jahr 1988 geerbst und wollen Ihn wieder flott machen. Leider ist es mit den Ersatzteilen recht schwierig. Zur Zeit benötigen wir den Drehstabstabilisator vorn. Unserer Merceds-Händler vor Ort kann das Ersatzteil nicht mehr bestellen, gab uns aber die Artikel Nr. für unsere Suche. In der Hoffnung unter Euch Fans befindet sich auch ein Liebhaber alter Fahrzeuge schreibe ich hier. Vielleicht kann der eine oder andere uns einen Tipp geben für unseren Oldi“
    vor einem Tag
  • CapHannes
    CapHannes ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    vor einem Tag
  • 280C
    280C hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • BastienP
    BastienP ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Albert
    Albert ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Formel 1 GP von Japan: Mercedes ist Team-Weltmeister!:
    „Und kein Källenius zum feiern???“
    vor einem Tag
  • Stevensaf
    Stevensaf ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • InstasamkaHoice
    InstasamkaHoice ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen