Mercedes-AMG plant vollelektrisches Serienmodell

Källenius bestätigt spannende AMG-Pläne: Die Arbeit am neuen vollelektrischen AMG hat begonnen

Mercedes-AMG plant vollelektrisches Serienmodell: Källenius bestätigt spannende AMG-Pläne: Die Arbeit am neuen vollelektrischen AMG hat begonnen
Erstellt am 7. Oktober 2019

Zum Jahresende 2018 berichtete Mercedes-Fans.de erstmals, dass man bei AMG darüber nachdenke, ein neues, vollelektrisches Fahrzeug zu entwickeln. Im Interview mit Automobilwoche bestätigte AMG-Chef Tobias Moers wenig später die jüngsten Affalterbacher Überlegungen, Mercedes-Modelle aus dem bestehenden Portfolio der Marke nicht nur mit AMG-Hybrid-Technik zu elektrisieren, sondern auch einen völlig eigenständigen Vollstromer zu entwickeln: „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir im Rahmen der EQ-Offensive auch ein eigenständiges rein elektrisches Modell der Marke AMG auf den Markt bringen“, sagte Moers im Januar 2019. Auf Entscheiderebene ist man nun einen Schritt weiter. Das britische Magazin Autocar berichtete nun kürzlich, dass man bei Mercedes-AMG mit den Planungen des ersten serienmäßigen Elektroautos begonnen habe. Details verriet Källenius zwar nicht, aber wer ließ sich zu dem Thema AMG und vollelektrischer Antrieb wie folgt vernehmen: "Wir müssen zu dem Punkt kommen, an dem die Antriebsart nicht als wichtig angesehen wird, denn bei AMG dreht sich alles um die Empfindung der Kunden. (...) Deshalb beginnen wir nicht nur an elektrifizierten AMGs zu arbeiten, sondern auch an unseren ersten vollelektrischen AMGs."

Wie man sich vielleicht erinnert, hat AMG bereit schon einmal ein vollelektrisches Automobil auf die Räder gestellt. Die Rede ist vom Mercedes-Benz SLS AMG e-cell/Electric Drive. Mit dem SLS AMG e-cell überraschte der Stern Im Jahr 2012 seinerzeit Fachpresse und Fahrerlager. Das bis dato stärkste AMG High-Performance-Fahrzeug aller Zeiten verfügt über vier Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 552 kW (750 PS) und einem maximalen Drehmoment von 1000 Newtonmetern. Den Spurt von 0-00 km/h arbeitete der SLS AMG e-cell/Electric Drive in 3,9 Sekunden ab. Mit dieser Leistung durfte sich der Flügeltürer seinerzeit als schnellstes elektrisch angetriebenes Serien-Fahrzeug der Welt bezeichnen - wobei dieser Stromer genau genommen nie so richtig in Serie ging. Eine Kleinauflage von gut 100 Exemplaren des etwas über 400.000 € teuren vollelektrischen AMG wurden seinerzeit gefertigt und an einen handverlesenen Käuferkreis verteilt.

Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Fanmercedes
    Fanmercedes ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 6 Stunden
  • pinupkazino
    Pinupkazino ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Stunden
  • CoinBitWeica
    CoinBitWeica ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • KLE907
    KLE907 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Glassdoor-Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10?:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor 2 Tagen
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen