Mercedes-AMG Petronas Motorsport in der Formel 1 2019 - Vorschau Melbourne

Auf geht es in die neue Saison - Vorteil Mercedes?

Mercedes-AMG Petronas Motorsport in der Formel 1 2019 - Vorschau Melbourne: Auf geht es in die neue Saison - Vorteil Mercedes?
Erstellt am 15. März 2019

Die lange Winterpause ist vorbei. Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 in die Saison 2019 mit dem Großen Preis von Australien in Melboure. Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team gilt nach den fünf Titeln in Folge auch in diesem Jahr als Favorit.

Silber wieder Favorit!

Die Favoritenrolle ist das Mercedes-Werksteam mittlerweile gewöhnt. Nichts desto trotz zeigte sich bei den Wintertestfahrten in Barcelona, dass vor allem ferrari und auch Red Bull in dieser Saison offensichtlich sehr stark aufgestellt sein werden. Die Zeiten von den beiden Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas waren unauffällig. Es ist aber nicht gewiss, ob das Mercedes-Team hier schon alles gezeigt hat. Wirklichen Aufschluss über die Kräfteverhältnisse gibt meist erst der Trainingsfreitag in Melbourne, und hier konnten heute früh die Silberpfeile wieder ihre gewohnte Dominanz zeigen.

Problemzone Reifenverschleiß?

Die große Frage hinter der Leistung der Silberpfeile ist die Renn-Performance. Hier schien es bei den Testfahrten so, als ob der Silberpfeil Probleme mit der Haltbarkeit der neuen Pirelli-Reifen hätte. Ferrari sah hier sehr stark aus. SElbst wenn es also Lewis oder Valtteri gelänge, auf die Pole Position zu fahren, bleibt der Rennverlauf auf jeden Fall sehr spannend.

Feature der Woche: Wie funktioniert ein F1-Lenkrad? 

Formel 1-Autos sind sehr komplexe Fahrzeuge - selbst ihre Lenkräder sind auf den ersten Blick alles andere als selbsterklärend. Aus diesem Grund nehmen wir ein F1-Lenkrad genauer unter die Lupe. In diesem Zuge erklären wir einige der vielen Funktionen und verraten, wie sie designt und gebaut werden. 
 
Wie viele Knöpfe und Regler hat ein F1-Lenkrad und was bewirken sie? 
Unser 2019er Lenkrad hat insgesamt 25 Knöpfe und Drehrädchen, hinzukommen noch die Kupplung und die Schaltwippen. Fünf dieser Knöpfe und Regler verändern die Bremseinstellungen des Autos. Der Fahrer kann die Bremsbalance von vorne nach hinten verschieben oder umgekehrt, um dadurch die Bremsbalance für eine bestimmte Kurve zu optimieren. Gleichzeitig kann er die Stärke der Motorbremse einstellen oder die Bremsmigration anpassen. Dabei handelt es sich um eine dynamische Veränderung der Bremsbalance abhängig davon, wie stark der Fahrer bremst. Weitere Regler kontrollieren das Differential für den Kurveneingang, den Scheitelpunkt und den Kurvenausgang, sprich: die Menge an Drehmomenttransfer zwischen den Hinterrädern. Die restlichen Knöpfe und Schalter erfüllen eine Vielzahl an Aufgaben von der Einstellung der Power Unit über die Verstellung der angezeigten Daten auf dem Bildschirm bis zur Aktivierung des Funks oder der Geschwindigkeitsbegrenzung in der Boxengasse. In dieser Saison kommt dem Drag Reduction System (DRS, verstellbare Heckflügelklappe) durch die größeren Heckflügel eine noch stärkere Bedeutung zu. Auch dieses wird per Knopfdruck aktiviert.

Welche sind die wichtigsten Knöpfe? 
Die Wichtigkeit der Knöpfe hängt von der Situation ab. Wenn ein Fahrer zum Beispiel seinen Renningenieur nicht mehr hören kann, kommt der Lautstärkeregelung plötzlich eine große Bedeutung zu. Wenn man einen Fahrer fragt, welchen Knopf er am wichtigsten ansieht, dann wird er wahrscheinlich "Strat" sagen, da dieser einen großen Einfluss auf die Performance des Fahrzeugs hat. Er kontrolliert die Modi der Power Unit und beeinflusst dadurch sowohl die Performance des Verbrennungsmotors als auch die elektrische Energieabgabe der MGU-K. Er verändert auch die Energierückgewinnung der MGU-K sowie der MGU-H. Für jeden der Strategie-Modi gibt es verschiedene Kilometerzuweisungen, um die Balance zwischen Performance und Zuverlässigkeit zu wahren. Entsprechend der Renningenieur normalerweise seinem Fahrer vor, welchen "Strat-Modus" er gerade verwenden soll. 
 
Welche Funktionen des Lenkrads werden am häufigsten verwendet? 
Die am häufigsten verwendeten Funktionen des Lenkrads sind mit Abstand die Lenkung sowie die Gangwechsel. Auf einer typischen Runde schaltet der Fahrer in Melbourne rund 50 Mal. Über dem zentralen Display befinden sich 15 LED-Anzeigen, die dem Fahrer dabei helfen, den perfekten Moment für einen Gangwechsel zu treffen. Neben der Lenkfunktion und den Gangwechseln nimmt der Fahrer auch eine Reihe an Einstellungen an der Bremsbalance vor, um das Auto an die verschiedenen Kurvencharakteristiken anzupassen.
 
Woraus besteht ein F1-Lenkrad? 
Für ein Lenkrad werden viele verschiedene Materialien verwendet, aber hauptsächlich besteht es aus Kohlefaser, Fiberglas, Silikon, Titan und Kupfer. Diese fünf Komponenten sind die Hauptzutaten für mehrere hundert Teile, aus denen die größeren Komponenten eines F1-Lenkrads bestehen. Der Großteil dieser Komponenten - die Schaltkreise, die Leiterplatten, das Kohlefasergehäuse, der Schnellverschluss, die elektrischen Anschlüsse und das Lenkrad selbst - werden in unserer Fabrik in Brackley gebaut. Nur zwei Komponenten werden nicht in Brackley produziert, da sie Einheitsteile für alle Teams sind: das zentrale Display und die Grundplatine. 
 
Hat sich das Lenkrad im Vergleich zum Vorjahr verändert? 
Unser Lenkrad für die Saison 2019 ist eine Evolution des letztjährigen Designs. Wir haben einige Veränderungen vorgenommen, aber die meisten davon sind von außen nicht zu erkennen.
 
Sind die Fahrer in den Designprozess des Lenkrads involviert? 
Ja, tatsächlich sind sie sogar sehr stark in den Designprozess eingebunden, weil die Lenkräder nach ihren individuellen Vorlieben maßgefertigt werden. Sowohl die Ergonomie des Lenkrads als auch die Form und die Griffe werden an ihre Hände sowie ihren Umgang mit dem Lenkrad angepasst. Solche Veränderungen werden nicht nur zu Saisonbeginn vorgenommen. Das Design des Lenkrads stellt einen kontinuierlichen Prozess dar. Im Verlauf einer Saison verlangen die Fahrer vielleicht nach einem veränderten Griff oder einer anderen Anordnung der Knöpfe und Schalter. All das ist abhängig von ihren individuellen Wünschen sowie dem Streckenlayout. 
 
Wie schwierig ist es, die verschiedenen Knöpfe bei voller Fahrt zu bedienen? 
Sehr schwierig. Ein Formel 1-Auto ist nicht nur sehr schnell, sondern auch sehr starken Vibrationen ausgesetzt, besonders auf Strecken mit einer relativ welligen Oberfläche. Die Bedienung wird dadurch erschwert, dass die Fahrer Handschuhe tragen und die Knöpfe relativ klein sind. Es gibt jedoch einige Dinge, welche die Bedienung der verschiedenen Knöpfe und Regler vereinfachen. Um das Risiko zu verringern, einen falschen Knopf zu drücken, verwendet das Team Knöpfe, die auch in Flugzeugen zum Einsatz kommen. Diese Knöpfe mit hoher Zuverlässigkeit wurden nicht nur dafür gebaut, oft betätigt zu werden. Sie müssen auch mit viel Kraft ausgelöst werden und geben dem Fahrer beim Einrasten eine Rückmeldung, wenn sie gedrückt wurden. Das Team hat zudem rund um bestimmte Knöpfe kleine Plastikränder angebracht, um das Risiko einer unabsichtlichen Auslösung zu verringern. Das Layout dieser Ränder kann sich von Rennen zu Rennen verändern. Sie sind vor allem in engen Kurven wie der Haarnadel in Monaco wichtig, wenn die Fahrer den vollen Lenkeinschlag ausnutzen. Außerdem hat das Team immer ein wachsames Auge auf die Daten und kann den Fahrer sofort darüber informieren, wenn er versehentlich eine falsche Einstellung getätigt hat. 
 
Wie viele Lenkräder hat ein Fahrer? 
Im Verlauf einer Saison verwendet jeder Fahrer drei bis vier Lenkräder. Die Bauzeit für ein Lenkrad beträgt ungefähr 80 Stunden. Am Design- und Entstehungsprozess sind mechanische Designer, elektrische Designer und Verkabelungstechniker beteiligt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • tluzifer@web.de
    Tluzifer@web.de ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Stunden
  • CapHannes
    CapHannes denkt:
    „Hallo, ich bin neu auf der Seite. Wir haben einen Mercedes-Benz 300 D 4 Matic aus dem Jahr 1988 geerbst und wollen Ihn wieder flott machen. Leider ist es mit den Ersatzteilen recht schwierig. Zur Zeit benötigen wir den Drehstabstabilisator vorn. Unserer Merceds-Händler vor Ort kann das Ersatzteil nicht mehr bestellen, gab uns aber die Artikel Nr. für unsere Suche. In der Hoffnung unter Euch Fans befindet sich auch ein Liebhaber alter Fahrzeuge schreibe ich hier. Vielleicht kann der eine oder andere uns einen Tipp geben für unseren Oldi“
    vor 7 Stunden
  • CapHannes
    CapHannes ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 7 Stunden
  • egide aus belgien
    vor 10 Stunden
  • 280C
    280C hat sein Profilbild geändert
    vor 13 Stunden
  • BastienP
    BastienP ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 22 Stunden
  • Albert
    Albert ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Formel 1 GP von Japan: Mercedes ist Team-Weltmeister!:
    „Und kein Källenius zum feiern???“
    vor einem Tag
  • Stevensaf
    Stevensaf ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • InstasamkaHoice
    InstasamkaHoice ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag