Mechatronik verunfallt Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer

650.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall mit Mercedes-Oldtimer in Pleidelsheim

Mechatronik verunfallt Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer: 650.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall mit Mercedes-Oldtimer in Pleidelsheim
Erstellt am 28. März 2013

Vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit war laut Aussage der Kreispolizei die Ursache eines Verkehrsunfalls, bei dem am Dienstagabend auf der Kreisstraße 1700 zwischen Mundelsheim und Pleidelsheim ein Sachschaden von ca. 650.000 Euro entstanden ist. Der 26-jährige Fahrer saß in einem Kundenfahrzeug der Firma Mechatronik - ein 1956er Mercedes 300 SL Flügeltürer - und war gegen 17:00 Uhr auf der Kreisstraße in Richtung Pleidelsheim unterwegs. Dabei kam er auf Höhe von Höpfigheim am Ausgang einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und wurde total beschädigt. Der 26-Jährige blieb unverletzt.



Foto: Polizei Ludwigsburg

8 Kommentare

  • 2FAST4YOU

    2FAST4YOU

    Da das KFZ bei einer Werkstattfahrt verunglückt ist, ist es an der Versicherung der Werkstatt den Schaden zu regulieren. Solche Autos werden nur versichert auf Hand eines Gutachtens, welche bei Vertragsabschluss der Versicherung vorliegt. Hier ist die Summe festgelegt. Kann mir vorstellen dass das KFZ von unten bis oben wieder aufgebaut wird. Wäre es meiner, so ist das mein Wunsch, und das dürfte möglich sein, so über einen Zeitraum von 2 Jahren.
  • LukasA35

    LukasA35

    Klärt mich mal auf, ich habe da keine Ahnung von: Ist es richtig das die Versicherung in diesem Fall nur den Zeitwert des Fahrzeugs ersetzt und nicht den Sammlerwert? Denn der Kaufpreis anno 19... war ja nicht im sechstelligen Bereich... Oder wie geht das hierbei nun, gibt es da Zusatzversicherungen..? Gruß Christoph
  • Mel

    Mel

    Da bricht einem echt das Herz! Angeblich hat der Besitzer es locker aufgenommen, da er ja versichert wäre...na ja! Kaputt ist kaputt
  • 2FAST4YOU

    2FAST4YOU

    Ein 300 SL Roadster Bj 57 war meiner. Diese Fahrzeuge sind nicht einfach zu bewegen. Es heisst auch nicht Autofahren sondern ein Kraftfahrzeug pilotieren. Im heutigen Verkehr nicht immer sehr einfach und schon gar nicht einfach mal so. Ein Unfall passiert schnell, der KFZ-Mechaniker hat das sicherlich nicht gewollt. Bei diesem Wetter und den winterlichen Bodentemperaturen ist der Grip gleich null. Auch ich sollte gestern mit einem Oldtimer die Saison beginnen. Vor + 10 Grad bleiben die Schätze in der Garage. Das war sicher nicht so für die Werkstatt und die Testfahrt. Bei allem Unglück, die Sicherheit des Gitterrahmens des SL hat den unglücklichen Fahrer vor schlimmeren bewahrt. Und das ist gut so, er hat jetzt eine Erfahrung mehr für sein ganzes noch hoffentlich langes Mechanikerleben. Warum. Leute die an solchen Autos arbeiten können, werden immer seltener. Und jetzt gibt es an diesem SL wieder eine Menge zu richten.
  • MB_Driver

    MB_Driver

    Solch ein Schmuckstück der Automobilen Zeitgeschichte sollte man doch mit Vorsicht bewegen. Diesen jungen Mann muss man wohl noch aufklären.
  • Pierro

    Pierro

    Wir hatten auf einer unserer SLK-Touren auch schon einmal ein solches Schmuckstück bei uns, allerdings einen Roadster. Die älteren Herrschaften fuhren den ganzen Tag mit uns und unseren SLK durch das Bergische Land.
  • Pierro

    Pierro

    Ganz gleich aus welchem Grund auch immer, man sollte dem jungen Mann den Hosenboden strammziehen! Einen solchen Schatz bewegt man umsichtig und mehr als vorsichtig und lässt ihn erst recht in der Garage, falls Glätte sein sollte. www.Sterne-Am-Ring.eu www.SLK-Risti.de Gruss: Peter
  • Hardraada

    Hardraada

    Alter Schwede, wenn der wirklich zu schnell war dann gehört der gefeuert!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community