ADAC GT Masters auf dem Sachsenring - Samstag

Zweimal Podium-Debüt für Zakspeed und MANN-FILTER!

ADAC GT Masters auf dem Sachsenring - Samstag: Zweimal Podium-Debüt für Zakspeed und MANN-FILTER!
Erstellt am 16. September 2017

Nach einem spannenden Rennen standen gleich zwei AMG-Fahrercrews zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Podest. Während bei Zakspeed und MANN-Filter HTP Motorsport dementsprechend großer Jubel herrschte, lief es für die restlichen AMGs nicht berauschend.

Viel Licht, aber auch ein wenig Schatten im Qualifying!

In den freien Trainings waren die fünf Mercedes-AMG GT3 die dominierenden Fahrzeuge. Keine andere Marke konnte das Quintett durchbrechen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen für das Samstags-Qualifying. Während Sebastian Asch (Mücke Motorsport), Nicolai Sylvest (Zakspeed) und Indy Dontje (MANN-FILTER Team HTP Motorsport) diese Erwartungen mit den Plätzen 2, 3 und 4 vollauf erfüllten, lief es für Luca Stolz (Zakspeed) nach den überlegenen Trainingsbestzeiten mit Rang 7 im Qualifying nicht optimal. Noch schlimmer erwischte es Patrick Assenheimer (Autoarena HTP Motorsport), der mehrfach im Verkehr stecken blieb und so nur auf Platz 18 kam. Entsprechend enttäuscht waren Fahrer und Team nach dem Qualifying. Patrick Assenheimer schwante angesichts der Position weit hinten im Feld nichts Gutes, was den Start und vor allem die erste Kurve anging.

Zwei Rempler und eine tolle Aufholjagd!

Und er sollte leider Recht behalten. Im Startgetümmel wurde er weit nach außen gedrängt und musste dem Umweg durch das Kiesbett nehmen. So kehrte er nur auf Rang 21 auf die Strecke zurück. Im Anschluss versuchte er, Boden gutzumachen und wurde mehrfach in Zweikämpfe verwickelt, durch die er Zeit verlor. Trotzdem konnte er den AMG-Boliden auf Rang 17 an Maximilian Götz übergeben, der sich auf die Jagd nach den vor ihm liegenden Fahrzeugen machte. Durch mehrere Überholmanöver und die turbulente Schlussphase inklusive Safetycar-Phase konnte er noch bis auf den 8. Platz vorfahren.

„Pink Panther“ in Problemen!

Dass ein Top-Startplatz keine Garantie für eine reibungslose Startphase ist, musste Sebastian Asch im Mücke-Mercedes erfahren. Gleich nach der ersten Kurve wurde er von einem Konkurrenten berührt und umgedreht. Dadurch fiel er bis ans Ende des Feldes zurück. Auch sein neuer Partner und DTM-Pilot Edo Mortara konnte daran nur wenig ändern und so kam der „Pink Panther“ außerhalb der Punkteränge auf Rang 13 ins Ziel.

Viel Action für die beiden Zakspeed-Lucas!

Ein ähnliches Schicksal erlitt die #20 von Zakspeed. Startfahrer Luca Stolz, der von Rang drei startete, wurde ebenfalls in der ersten Kurve gedreht und hetzte dem Feld hinterher. Durch eine beherzte Fahrweise konnte der Deutsche jedoch schon vor dem Fahrerwechsel mehrere Plätze gutmachen, wobei er kompromisslos auch unter anderem Patrick Assenheimer von der Piste drängte. Danach setzte Luca Ludwig ähnlich radikal die Aufholjagd fort und kämpfte sich weit in die Top10. Leider übertrieb er es dabei ein wenig, als er einen Lambo unsanft von der Linie schubste. Dieser revanchierte sich ein paar Kurven später und schoss den Zakspeed-Mercedes ins Kiesbett. Damit war das Rennen für diesen beendet.

Zakspeed-Junioren mit Glanzleistung!

Das Schwesterauto hatte dagegen einen grandiosen Tag. Nach dem tollen Qualifying lag Nicolai Sylvest nach dem Start auf den 2.Rang und hetzte den führenden Audi den kompletten Stint. Sein neuer Teamkollege Yelmer Buurman, der den Platz von Nikolaj Rogivue geerbt hatte, zeigte in der Folge sein großes Können und fuhr den 2. Platz souverän ins Ziel.

MANN-FILTER Mamba im Glück!

Genauso routiniert managten die beiden Rookies im MANN-FILTER Mercedes das Rennen. Indy Dontje lag nach dem Start auf Rang 3 und zog schnell den nachfolgenden Piloten davon. Nach dem Wechsel auf Marvin Kirchhöfer änderte sich daran wenig. Nur die Safetycar-Phase kurz vor Schluss brachte die Konkurrenten wieder heran. Marvin behielt aber nach dem Neustart trotz eines zu überrundenden Fahrzeuges vor ihm die Nerven und fuhr den dritten Platz nach Hause. Bei MANN-FILTER, die sich auch abseits der Piste mit sehr großem Aufwand präsentieren, herrschte ob dieses Podium-Ergebnisses blanke Freude.

Unsere große Fotostrecke vom Samstag: 169 Bilder Fotostrecke | ADAC GT Masters auf dem Sachsenring: Impressionen vom Samstag #01 #02

Am morgigen Sonntag haben alle Teams erneut die Chance auf ein gutes Ergebnis. Start ist um 13.08 Uhr.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Anrewyxy
    Anrewyxy ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Stunden
  • Larryvoict
    Larryvoict ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 15 Stunden
  • vavadaWerge
    VavadaWerge ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Prom Electric pwp32
    Prom Electric pwp32 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • 500SL 6.0
    500SL 6.0 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Prom Electric sna63
    Prom Electric sna63 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Pin-up_gef
    Pin-up_gef ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • williamc9c
    Williamc9c ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Prom Electric usb07
    Prom Electric usb07 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Charlesgag
    Charlesgag ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen