Roadster trifft auf Diesel - Eine interessante Mischung

Unser Geheimtipp für sportliche Sparer: SLC 250 d

Roadster trifft auf Diesel - Eine interessante Mischung: Unser Geheimtipp für sportliche Sparer: SLC 250 d
Erstellt am 29. September 2017

Erst vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Mercedes-Benz den SLC 250 d aus dem Programm nimmt und ist seitdem nicht mehr im Konfigurator zu finden. Für den Roadster mit Dieselantrieb fanden sich leider nicht genügend Interessenten. Die meisten SLC-Käufer bevorzugten eine Benziner-Variante (180, 200, 300 & 43). Nur etwa jeder zehnte Käufer soll sich für den 250 d entschieden haben. Aber keine Sorge: Bereits bestellte Fahrzeuge werden noch ganz normal ausgeliefert.

Der erste Roadster mit Diesel-Motorisierung

Der SLC ist der Nachfolger des langjährigen Sternenroadsters SLK. Mit dem R172 präsentierte Mercedes-Benz vor 7 Jahren, also 6 Jahre nach dem R171, die neueste Generation des kompakten, offenen Sportlers, der zum ersten Mal auch mit Diesel-Motorisierung zu bekommen war. Gebaut wird der SLC Seite an Seite mit dem großen Bruder, dem SL, im Werk Bremen, von dem für das Jahr 2020 ein R232 zu erwarten ist.

Doch warum fand der SLC 250 d so wenig Abnehmer? Einerseits polarisiert der SLC 250 d, andererseits scheiden sich hier die Geister, denn offensichtlich ist die Kombination aus Diesel und Roadster für viele Interessenten nicht attraktiv genug. Und so bekamen wir bei unseren Testfahrten mehrfach zu hören: „Cabrio und Diesel? Das geht gar nicht!“.  Zugegeben, ein sportlicher Roadster mit Dieselantrieb, das klingt erst einmal paradox. Der kleine SLC 250 d ist mit einem 2,1-Liter-Dieselmotor ausgestattet, der als sparsam einzustufen ist, was aber noch lange nicht mit „Spaß-arm“ gleichzusetzen ist, wie sich herausstellen sollte.

Unser SLC 250 d-Testwagen kam in der Farbe „Designo Hyazinthrot Metallic“, die hervorragend zu einem schnittigen Roadster wie dem SLC passt. Für diese Farbe sind allerdings zusätzlich zum Basispreis 1.166,20 Euro fällig, der für den SLC 250 d 43.946,70 Euro beträgt, der Gesamtpreis des hier gezeigten SLC 250 d liegt mit allen Extras bei 67.413,50 Euro.

Ausgesuchte Zutaten für mehr Sportlichkeit und Eleganz

Dazu gehört auch das „Sport-Paket“ mit LMR-Alufelgen im 5-Doppelspeichen-Design und 18-Zoll-Format, die das Erscheinungsbild des SLC wunderbar abrunden. Außerdem beinhaltet das Paket sportlichere Sitze sowie eine dezente Tieferlegung des Roadsters. Die hochwertige Innenausstattung unseres Testwagens in „Exklusiv Nappa/Mikrofaser DINAMICA schwarz“ kostet zwar einen Aufpreis von 3.213,00 Euro, dafür sieht sie aber auch verdammt schickt aus. Genauso wie die Hochglanzflächen des Interieurs, die allerdings bei Staub leicht anfällig für Kratzer sind. Vor allem bei häufigem Fahren ohne Verdeck ist hier eine regelmäßige und behutsame Pflege erforderlich.

Der 2,1-Liter-Diesel-Motor überzeugt mit niedrigem Verbrauch und starkem Antritt

Insgesamt waren wir mit dem SLC 250 d über 2.000 Kilometer unterwegs, wobei der Durchschnittsverbrauch bei niedrigen 5,8 Litern lag. Bei zügiger Fahrweise wurden schnell die Stärken des 250 d deutlich, und Fahrspaß ließ der kleine Roadster dabei keineswegs missen. Ganz im Gegenteil: Der 204 PS starke Diesel schiebt mit sagenhaften 500 Newtonmetern ordentlich vorwärts und erlaubt eine ausgesprochen sportliche Fahrweise. Dabei spielt auch das stramme Fahrwerk dem handlichen SLC in die Karten. Mit guter Kurvenlage und ruhigem Fahrverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten vermittelt der Roadster stets ein hohes  Maß an Sicherheit und Souveränität. 

Obwohl der SLC 250 d nicht mehr bei Mercedes-Benz zu bestellen ist, wird er sicherlich noch in dem einen oder anderen Autohaus vor sich hinschlummern. Falls Sie also auf der Suche nach diesem seltenen Roadster sind, sollten Sie bei Ihrem Händler einfach mal Ihr Glück versuchen. Auch wenn der SLC 250 d nicht mehr "auf Lager" sein sollte, können Autohäuser bei Kundenanfragen wohl noch Fahrzeuge über die Jahreswagen-Drehscheibe beziehen. Diese Fahrzeuge wären dann kurzfristig verfügbar. Vielleicht sollte Sie auch bei dem ein oder anderem Gebrauchtwagenhändler die Augen offen halten.

Um Ihnen einen weiteren Einblick in die aktuelle Modellpalette von Mercedes-Benz zu bieten, werden wir in Kürze den SLC 300 testen. Den Fahrbericht zur 245 PS starken 4-Zylinder-Version finden Sie dann wie immer hier auf www.Mercedes-Fans.de.

30 Bilder Fotostrecke | Roadster trifft auf Diesel - Eine interessante Mischung: Unser Geheimtipp für sportliche Sparer: SLC 250 d #01 #02

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Andrea
    Andrea sagt: „Video W124 https://www.youtube.com/watch?v=PWq_56TUKcU“ zu...
    vor einem Tag
    Andrea ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Sa, 23. Oktober 2021
  • Andrea
    Andrea sagt: „Video von meinem Bruder : https://www.youtube.com/watch?v=s3KW-raeE9Q“ zu...
    vor einem Tag
    Andrea ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Sa, 23. Oktober 2021
  • Andrea
    Andrea sagt: „https://www.youtube.com/watch?v=s3KW-raeE9Q“ zu...
    vor einem Tag
    Andrea ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Sa, 23. Oktober 2021
  • Andrea
    Andrea hat ihr Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Andrea
    Andrea hat ihr Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Andrea
    Andrea hat ihr Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Andrea
    Andrea sagt: „Hallo Alle, aus Salzburg! “ zu...
    vor einem Tag
    Andrea ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Sa, 23. Oktober 2021
  • Andrea
    Andrea ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Edwin
    Edwin hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema 190er Wurzelholz? verfasst:
    „Bist du denn immer noch auf der Suche?“
    vor einem Tag
  • Edwin
    Edwin hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Suche Hobbyschrauber verfasst:
    „Ich möchte sagen,  das ich auch selber am Auto schraube und kann sagen, das es mir echt gut gelin...“
    vor einem Tag