Premiere: der neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC

Der Spar-AMG: der neue A35 erleichtert den Einstieg in die Marke AMG

Premiere: der neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC: Der Spar-AMG: der neue A35 erleichtert den Einstieg in die Marke AMG
Erstellt am 19. September 2018

Ahh, da ist er ja endlich: Der neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC zeigt sich. Mercedes-AMG präsentiert mit dem A 35 4MATIC ein komplett neues Einstiegsmodell in die Welt der Driving Performance.

 

Der Einstieg in die Marke AMG wird etwas volkstümlicher. Das ist gut für die Stückzahlen. Der neue Spar-AMG basiert auf der neuen Mercedes Frontantriebsplattform und geizt aber nicht mit Leistung. Angetrieben wird der gelb-schwarze Renner von einem neu entwickelten 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 306 PS Leistung. Mit einer Beschleunigung von 0-100 km/h in 4,7 Sekunden bewegen sich die Fahrleistungen des A35 auf Sportwagen-Niveau. Ihre Power-Premiere feiert die neue AMG-Leistungsstufe in der Kompaktklasse im Rahmen des Pariser Auto Salons am 2. Oktober 2018, die Verkaufsfreigabe erfolgt im Oktober 2018, die Markteinführung beginnt im Januar 2019 in Westeuropa.

Rohbau, Fahrwerk, Allradantrieb, Getriebe, Fahrprogramme, Feinabstimmung – jedes Detail wurde auf maximale Fahrdynamik ausgelegt. Der Alltagskomfort kommt dabei aber nicht zu kurz.

Die Quelle der Kraft: Neuer Vierzylinder-Turbomotor 306 PS

Der 2,0-Liter-Turbomotor ist eine Neuentwicklung und basiert auf dem M 260 Vierzylinder-Triebwerk der neuen A-Klasse. Das max. Drehmoment von 400 Nm liegt ab 3.000 U/min an. Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Für die Aufladung kommt ein Twin-Scroll-Turbolader zum Einsatz. Den hohen technologischen Anspruch des neuen Vierzylinders unterstreichen auch zahlreiche Maßnahmen zur Effizienzsteigerung. Dazu gehören die variable Ventilsteuerung CAMTRONIC, das intelligente Thermomanagement für Motor und Öl, die hochpräzise einspritzenden Piezo-Injektoren sowie die Mehrfachfunkenzündung. Geschaltet wird per AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe mit serienmäßiger RACE-START-Funktion, die eine maximale Beschleunigung aus dem Stand ermöglicht. Der variabler Allradantrieb AMG Performance 4MATIC ist serienmäßig an Bord. Fünf Fahrprogramme - Glätte“, „Comfort“, „ Sport“, „Sport +“ und „Individual“ - ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch.

AMG DYNAMICS: mehr Agilität bei hoher Stabilität

Als neues Feature im Rahmen der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme verfügt der neue A 35 4MATIC über AMG DYNAMICS. Diese integrierte Fahrdynamikregelung erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESP um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse. Der Effekt: Der A 35 4MATIC lenkt spontan und sehr präzise ein. Die unterschiedlichen Ausprägungen von AMG DYNAMICS sind mit den Begriffen „Basic“ und „Advanced“ gekennzeichnet. Auf dem Multimedia-Display wird bei der Auswahl der Fahrprogramme das neue AMG DYNAMICS Symbol mit dem entsprechenden Zusatz angezeigt.

Adaptive Verstelldämpfung mit drei Modi

Mit der optionalen adaptiven Verstelldämpfung kann der Fahrer zwischen drei unterschiedlichen Fahrwerkregelungen wählen. Das Spektrum reicht von komfortbetont bis sportlich orientiert. Das System arbeitet vollautomatisch und passt die Dämpfkraft je nach Fahrsituation an jedem Rad dem Straßen- und Fahrzustand an. Derweil sorgt die Hochleistungs-Bremsanlage sorgt für standfeste Verzögerung und kurze Bremswege. Sie entspricht in ihrer Dimensionierung dem bewährten A 45 4MATIC Modell.

Jetzt hat auch AMG einen gelb-schwarzen Renner

Jetzt hat auch AMG einen schwarz-gelben Renner. Die Farb-Kombi ziert schon seit den Sechzigern die besonders sportlichen Modellvarianten.

Die Farbkombi Gelb-Schwarz wurde immer wieder gern aus der Kiste gekramt, wenn es darum ging, Sportlichkeit zu demonstrieren. Das wohl populärste Beispiel aus deutschen Landen ist dabei der 1303 GSR - der gelb-schwarze Renner. Der Käfer sah zwar sportlicher und kräftiger aus als seine Serienbrüder, im Heck wummerte aber auch nur der gleiche 50 PS-Motor. Die Farb-Kombi sah schick aus und erinnerte an bemerkenswerte Boliden wie den Miura oder Manta A - selbst der Opel Kadett C GT/E wurde am liebsten in gelb-schwarz bestellt.

Das kraftvolle Exterieur-Design ergänzt die Formensprache der A-Klasse um charakteristische AMG Elemente. Optische Erkennungszeichen an der Front sind der Kühlergrill mit Doppellamelle, die AMG Line Frontschürze mit Flics an den Lufteinlässen, einem Frontsplitter und Zierlemente in Silberchrom auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen. In der Seitenansicht fallen die aerodynamisch optimerten 18‘‘ Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign und die Seitenschwellerverkleidungen der AMG Line auf. Die Rückansicht wird von der Heckschürze mit neuem Diffusoreinsatz, der Abrisskante am Dach und den zwei runden Endrohrblenden dominiert.

Sportliches Interieur mit MBUX Multimediasystem

Das Interieur des A 35 4MATIC folgt der Entry Performance Logik von Mercedes-AMG mit Sitzbezügen in Ledernachbildung ARTICO mit Mikrofaser DINAMICA in schwarz mit roter Kontrastnaht und roten Gurten oder Ledernachbildung ARTICO in schwarz/digitalgrau. Ein roter Keder am Mikrofaser DINAMICA Zierelement und die Lüftungsdüsen mit rotem Ring setzen weitere Akzente. Die Verbindung von sportlichem Design und aufwendigen Details zeigt sich auch bei der Ausgestaltung des MBUX Multimediasystems mit seinem innovativen Bedien- und Anzeigekonzept. MBUX löst auch im neuen A 35 4MATIC die bisherigen COMAND Systeme ab und schafft eine noch engere Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und sind durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung gekennzeichnet. Optisch verschmelzen die beiden Displays unter einem gemeinsamen Deckglas zu einem Widescreen-Cockpit und betonen damit als zentrales Element die horizontale Ausrichtung des Interieur-Designs.

Volldigitales Kombiinstrument mit drei AMG Anzeigestilen

Beim Kombiinstrument kann der Kunde zwischen drei AMG Anzeigestilen wechseln. Besonders markant ist der Supersport Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und balkenförmigen Zusatzinformationen, die sich links und rechts vom Drehzahlmesser befinden: Sie reichen perspektivisch dreidimensional bis in die Tiefe des Hintergrunds zu einem künstlichen Horizont. Über das AMG Menü kann der Fahrer hier verschiedene Sonderanzeigen abrufen wie Warm-up, Set-up, G-Force und Motordaten.

Touchscreen-Multimedia-Display und neue Mittelkonsole

Auch das Touchscreen-Multimedia-Display betont mit individuellen AMG-Anzeigen wie der Visualisierung der Fahrprogramme, AMG TRACK PACE und Telemetriedaten die dynamische Ausrichtung. Die AMG-spezifisch gestaltete Mittelkonsole in Klavierlackoptik mit serienmäßigem Touchpad enthält zusätzliche Schalter, mit denen sich die Funktionen ESP, manueller Getriebemodus und adaptive Verstelldämpfung steuern lassen. In Verbindung mit dem optionalen Leder-Paket ist die Einfassung in silberchrom ausgeführt. MBUX ist im A35 4MATICmit ann Bord.

Neue AMG Lenkradgeneration mit Touch Control Buttons

Für die perfekte Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug sorgt weiterhin die neue AMG Lenkradgeneration mit unten abgeflachtem Lenkradkranz mit perforiertem Leder im Griffbereich und roten Kontrastnähten. Neu sind die integrierten Touch Control Buttons. Damit lassen sich die Anzeigen des Kombiinstruments und des Multimediasystems durch horizontale und vertikale Wischbewegungen des Fingers intuitiv auswählen und nach individuellen Vorlieben beliebig positionieren.

Bildergalerie: Mercedes-AMG A 35 4MATIC

30 Bilder Fotostrecke | Mercedes-AMG A 35 4MATIC : #01 #02

Die Daten im Überblick

 

Mercedes-AMG A 35 4MATIC

Motor

2,0-Liter-R4 mit Abgasturbolader

Hubraum

1991 cm3

Max. Leistung

225 kW (306 PS) bei 5.800-6.100/min

Max. Drehmoment

400 Nm bei 3.000-4.000/min

Antrieb

AMG Performance 4MATIC vollvariabler Allradantrieb

Getriebe

AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe

Kraftstoffverbrauch kombiniert

 

7,4-7,3 l/100 km*

CO2-Emissionen kombiniert

169-167 g/km*

Effizienzklasse

D

Beschleunigung 0-100 km/h

4,7 s

Höchstgeschwindigkeit

250 km/h**

* Die angegebenen Werte (vorläufige Daten) wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.
** elektronisch abgeregelt

Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • noirelop
    Noirelop ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • BigRikbog
    BigRikbog ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Stunden
  • Katedek
    Katedek ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 21 Stunden
  • Pavlosmsk
    Pavlosmsk ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • engelfahrzeugservice
    Engelfahrzeugservice kommentiert die Fotostrecke Gefunden im Hinterhof: Mercedes-Benz W111 Coupé aus Los Angeles:
    „Hammer story. Mehr von solchen selfmade Restauration“
    vor 2 Tagen
  • Mats
    Mats ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • Avaacave
    Avaacave ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • Alex75
    Alex75 hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • Alex75
    Alex75 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • SERGEY
    SERGEY schreibt an MatzeFL: „Приветствую Вас на Форуме “
    vor 4 Tagen