Mercedes-Benz Vans Premiere: der neue Vito und eVito

Aufgefrischt, aufgewertet und aktualisiert: Der neue Vito präsentiert sich attraktiver und up to date

Mercedes-Benz Vans Premiere: der neue Vito und eVito: Aufgefrischt, aufgewertet und aktualisiert: Der neue Vito präsentiert sich attraktiver und up to date
Erstellt am 10. März 2020

Vorhang auf für die überarbeiteten Modelle Mercedes-Benz Vito und eVito Tourer. Der Vito ist ein Spezialist für Handwerk, Handel und Service und in allerlei Gewerbe beliebt. Seine Talente machten ihn zum Topseller. Seit der Einführung des aktuellen Modells im September 2014 wurde der Vito weltweit bereits mehr als 508.000 mal verkauft. Die Modelle des Midsize-Segments sind mittlerweile in mehr als 100 Ländern rund um den Globus erhältlich. Der modellgepflegte Vito bringt unter anderem einen neuen Motor (OM 654) für alle Varianten mit Vorderradantrieb, die Luftfederung AIRMATIC für höheren Fahrkomfort, mehr Sicherheit dank DISTRONIC und aktivem Brems-Assistent sowie einen digitalen Innenspiegel mit.

Neuer Kühlergrill und Aufwertungen im Innenraum

Das prägnante und dynamische Design des Mercedes-Benz Vito haben die Designer modifiziert. So ist der neue Vito am neu gestalteten Kühlergrill zu erkennen, der an die Sonderausstattungen DISTRONIC, Aktiver Brems-Assistent oder lackierte Stoßfänger gekoppelt ist. Die Mercedes-Sternplatte ist zentral im Kühlergrill platziert und von drei schwarz genarbten Lamellen umgeben. Als Option für alle Vito ist zudem ein Kühlergrill in Chrom-Ausführung erhältlich, bei dem auch die Lamellen in Chrom-Optik ausgeführt sind.

Auch im Innenraum haben die Designer den Vito aktualisiert. Der strapazierfähige und elegante Stoff „Caluma“ ersetzt den bisherigen Stoff „Tunja“. Am linken und rechten Rand des Armaturenbretts finden sich mit der Modellpflege neue Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik. Der zentrale Armaturenträger ist – in Verbindung mit dem optionalen Chrom-Paket - nun von einem Element in hochwertiger Klavierlack-Optik eingerahmt. Bei dieser Option sind auch die Rahmen der neuen Lüftungsdüsen in Chrom gehalten.

Mit der Modellpflege ist für alle Varianten des Mercedes-Benz Vito mit Heckantrieb der in Sachen Effizienz und Emissionsverhalten optimierten 2,0 l Vierzylinder-Dieselmotor OM 654 verfügbar, der aus dem Aggregate-Portfolio
von Mercedes-Benz Cars bekannt ist. Bisher war die neue Motorengeneration nur für den Vito Tourer verfügbar. Nutzfahrzeugkunden können aus den folgenden vier Leistungsstufen wählen, hier am Beispiel vom Vito Kastenwagen:

  • Der Vito 110 CDI mit 75 kW (102 PS) und 270 Nm Drehmoment
  • Der Vito 114 CDI mit 100 kW (136 PS) und 330 Nm Drehmoment
  • Der Vito 116 CDI mit 120 kW (163 PS) und 380 Nm DrehmomentDer Vito 119 CDI mit 140 kW (190 PS) und 440 Nm Drehmoment

Zudem – als neues Spitzenaggregat in seiner Klasse – für den Vito Tourer und den Vito Mixto mit Pkw-Zulassung der Vito 124 CDI mit 176 kW (239 PS) und 500 Nm Drehmoment. In der Beschleunigungsphase stehen beim nur mit Pkw-Zulassung erhältlichen Vito 124 CDI – zusätzlich zu den 500 Nm Drehmoment – kurzfristig weitere 30 Nm zur Verfügung („Overtorque“). Der Vito 124 CDI beschleunigt in 7,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h.

Maximaler Komfort mit beispielhafter Effizienz: das 9G-TRONIC Automatikgetriebe

Erstmals ist jetzt auch uneingeschränkt für alle Vito-Varianten mit Hinterradantrieb das 9G-TRONIC Automatikgetriebe erhältlich. Die besonders komfortable und effiziente Wandlerautomatik ersetzt das 7G-TRONIC und war bisher dem Vito Tourer vorbehalten. Der Fahrer kann über den DYNAMIC SELECT Schalter mithilfe der Fahrprogramme „Comfort“ und „Sport“ das Schaltverhalten individuell auf seine Fahrbedürfnisse abstimmen. Alternativ kann er im Modus „Manuell“ mit DIRECT SELECT Lenkradschaltpaddles selbst schalten.

Große Antriebsvielfalt

In Verbindung mit der neuen OM 654-Motorenfamilie ist der Mercedes-Benz Vito serienmäßig mit Hinterradantrieb ausgestattet – wahlweise mit permanentem Allradantrieb 4x4. So bewegt er sich mit Leichtigkeit auf unterschiedlichstem Terrain. Die Fahrzeughöhe bleibt selbst mit Allradantrieb unter der Zwei-Meter-Grenze. Damit verliert der Vito nichts von seiner Alltagstauglichkeit und fährt in alle gängigen Garagen, Parkhäuser, Tiefgaragen und Waschanlagen problemlos ein. Zudem, als Variante mit Vorderradantrieb, ist der Vito mit dem Einstiegsaggregat der Motorenfamilie OM 622 erhältlich: Die kompakten Vierzylinder mit 1,7 l Hubraum und 75 kW sowie 100 kW sind quer eingebaut und mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert.

Mit Vielfältigkeit zum Erfolg

Seine Vielseitigkeit demonstriert der Vito auch in anderen Bereichen. So steht er als einziges Modell seiner Klasse in drei Längen, mit zwei Radständen und drei Antriebssystemen zur Wahl. Mit bis zu 1.369 kg Zuladung ist er zudem der Nutzlastriese seiner Klasse. Die große Vielfalt an Varianten macht ihn zum Partner für die unterschiedlichsten Gewerbe: Als Kastenwagen erfüllt er zuverlässig alle Anforderungen im Waren- und Gütertransport. Fast ebenso häufig kommt er als mobiles Teilelager und Service-Fahrzeug zum Einsatz. Der Mercedes-Benz Vito Tourer dagegen befördert überwiegend Personen und Güter – oft auch im Werksverkehr. Der Vito Mixto schlägt die Brücke zwischen Kastenwagen und Tourer: Er eignet sich insbesondere für mobile Handwerker-Teams. Last but not least können Kunden zwischen verschiedenen Ausstattungspaketen wählen. So gibt es den Vito Tourer mit den Lines BASE, PRO oder SELECT.

Besonders vielfältig sind, mit Blick auf den Einsatz als Nutzfahrzeug, die Sonderausstattungen des Vito. Es gibt zahlreiche Tür- und Fenstervarianten oder eine Dachreling mit Trägern. Der Laderaum lässt sich mit einem Holzfußboden, einem Schienensystem zur Lastenverankerung, Zurrschienen an der Seitenwand und Innenverkleidungen höchst funktionell ausstatten. Im Kastenwagen spielt ein neuer, optionaler und belastbarer Leichtbauboden aus Kunststoff seine Vorzüge gegenüber dem serienmäßigen Metall-Ladeboden aus und vergrößert den Spielraum gegenüber dem Holzboden bei der Zuladung um 12 bis 15 Kilogramm. Dachaufbauten und Trägersysteme sowie Gepäckraumwannen stehen entweder ab Werk oder als Zubehör zur Verfügung. Mehr Komfort und ein vereinfachtes Handling verspricht das Schienensystem im Vito Tourer, mit dem sich die Sitzbänke im Fond besonders leicht verschieben lassen.

Sportlich-straff oder komfortabel: Mit AIRMATIC geht beides

Mit der neuen AIRMATIC erweitert der Vito nochmals sein breites Einsatzspektrum. Denn egal, ob holprige Landstraße oder topfebene Autobahn: Das erstmals im Vito, eVito Tourer, V-Klasse und EQV (Stromverbrauch kombiniert: 26,4-26,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 ab Oktober 2020 erhältliche Luftfederungssystem AIRMATIC passt das Fahrwerk an die gegebenen Umstände an. Durch eine erhöhte Bodenfreiheit bleibt der Fahrkomfort auch in unebenem Gelände erhalten. Die Dämpfung reguliert sich an jedem Rad jeweils selbstständig, entsprechend der aktuellen Fahrsituation und dem Straßenzustand. Dies geschieht schnell und präzise über zwei getrennte Ventile für die Zug- und Druckrichtung in den Dämpfern. Dadurch verschafft die AIRMATIC höchsten Fahrkomfort für jede Situation.

Ein Plus an Sicherheits- und Assistenzsystemen

Aktiver Brems-Assistent, DISTRONIC und digitaler Innenspiegel erweitern das Angebot an Sicherheits-Assistenz-Systemen für den neuen Vito von bisher 10 auf 13 Systeme. Ein besonderes Highlight mit aktuellem Alleinstellungsmerkmal im Segment ist der digitale Innenspiegel. Er überträgt das Bild von der HDR-Kamera in der Heckscheibe auf das Display des Spiegels, der so auf die gleiche Weise genutzt werden kann wie ein konventioneller, optischer Innenspiegel – auch wenn Koffer- oder Laderaum bis unters Dach vollgestapelt sind.

Neues Infotainment-Portfolio

Die Modellpflege erweitert auch das Angebot bei den Infotainmentsystemen. Der neue Vito setzt bei allen Radio-Optionen auf digitalen Radio-Empfang (DAB+). Schon die Radio-Vorrüstung mit zwei Frontlautsprechern ist auf DAB ausgelegt – ebenso wie das Basis-Radio Audio 10, das bereits digitale Radiosender empfangen kann. Damit ist ein kristallklarer und störungsfreier Radioempfang auch über längere Strecken in gleichbleibend guter Qualität möglich. Zusätzlich verfügt das Audio 10 über ein Bluetooth Interface mit Freisprechfunktion oder zum Streamen von Musik. Ein Smartphone kann über die USB-Schnittstelle geladen werden. Die neuen Infotainmentsysteme Audio 30 und Audio 40 erfüllen viele Kundenwünsche. Sie verfügen über einen 7-Zoll-Touchscreen mit Smartphone Integration über Apple CarPlay™ und Android Auto™. Beim Audio 40-System lässt sich zusätzlich das integrierte Navigationssystem über den Bildschirm steuern. In Verbindung mit Mercedes PRO connect ist damit erstmals im Vito die Navigation mit „Live-Traffic-Information“ möglich.

Der Vito eTourer

Der neue Mercedes-Benz eVito Tourer übernimmt die eigenständige Optik seiner Brüder mit Verbrennungsmotor. Doch unter der dynamischen Front mit Ladeanschluss im Stoßfänger vorne links sitzt der elektrische Antriebsstrang (eATS), der mit einer Spitzenleistung von 150 kW die Vorderräder antreibt. Der Elektromotor, das Getriebe mit fester Übersetzung, das Kühlsystem sowie die Leistungselektronik bilden dabei eine kompakte Einheit. Die Energie wird in einer Lithium-Ionen-Batterie im Unterboden des Fahrzeugs gespeichert. Ihre tiefe und zentrale Anordnung wirkt sich positiv auf das Fahrverhalten des eVito Tourer aus.

Die Höchstgeschwindigkeiten von 140 km/h in Serie und 160 km/h als Sonderausstattung gewährleisten dürften auch abseits des Stadtverkehrs für ein zügiges Vorankommen sorgen. Mit seinen bis zu neun Sitzplätze sollte er sich gut für die Personenbeförderung eignen. Der Mercedes-Benz eVito Tourer verfügt serienmäßig über einen wassergekühlten On-Board-Lader (OBL) mit Wechselstrom mit einer Leistung von 11 kW. Damit ist er für das Wechselstromladen (AC) zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen vorbereitet. Noch schneller geht es über das Combined Charging System (CCS) mittels Gleichstrom (DC) oder Wechselstrom (AC). Damit lädt der eVito Tourer an einer entsprechenden Ladestation mit einer maximalen Leistung von bis zu 110 kW optional, Serienleistung sind bis zu 50 kW. Die Ladezeit von 10 – 80 Prozent SoC (State of Charge) beträgt damit bei 110 kW rund 45 Minuten. Die Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 90 kWh ermöglicht eine Reichweite von 421 Kilometern

Bildergalerie: Mercedes-Benz Vito und eVito 110 Bilder Fotostrecke | Der neue Mercedes-Benz Vito und eVito Tourer: #01 #02


Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • SAMUELS4516
    SAMUELS4516 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einer Stunde
  • YOUNGMAN2583
    YOUNGMAN2583 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einer Stunde
  • BROUGHER0410
    BROUGHER0410 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • MCNELL6947
    MCNELL6947 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • JACOBSON3821
    JACOBSON3821 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • avilent
    Avilent kommentiert das Fotoalbum EQS Vision vs Reality:
    „As we await the World Premiere of the EQS in April, I used images of the actual EQS released by M...“
    vor 2 Stunden
  • KOLKEMEYER3021
    KOLKEMEYER3021 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • ZUMPFE6970
    ZUMPFE6970 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • TAWIL2352
    TAWIL2352 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • BADONI1896
    BADONI1896 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Stunden