Mercedes-Benz A-Klasse W177

Sitzprobe und innere Werte: Erste Eindrücke vom Innenleben der neuen A-Klasse Generation

Mercedes-Benz A-Klasse W177: Sitzprobe und innere Werte: Erste Eindrücke vom Innenleben der neuen A-Klasse Generation
Erstellt am 24. November 2017

Warten auf die neue A-Klasse. Die dritte Generation des beliebten Kompaktmodells wird Ende des Frühjahres 2018 auf den Markt kommen. Vieles wird sich ändern. Aber alles bleibt gut, weil sich in der Baureihe W177 so manches erheblich verbessert präsentieren wird. Mercedes-Benz präsentiert jetzt erste offizielle Bilder vom Innenleben der neuen Mercedes-Benz A-Klasse W177. Und was man sieht, ist ein echter Schmeichler für Sehsinn und Bauchgefühl.

Mehr Luxus: Das Interieurdesign der neuen A-Klasse

Das Interieur der A-Klasse präsentiert sich fast komplett neumöbliert. Die neue Innenarchitektur schafft ein Raumgefühl, das für ein Kompaktmodell geradezu großzügig anmutet. Im Zentrum der neuen Ansehnlichkeit steht die frisch und modern gestaltete Instrumententafel. „Die neue A-Klasse verkörpert den nächsten Schritt unserer Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit und hat das Potential, eine neue Designära einzuleiten“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG. „Das Interieur inszeniert modernen Luxus auf einem in dieser Klasse bislang unerreichtem Niveau und überführt das User Interface in das digitale Zeitalter.“

Die neue Instrumententafel in der dritten A-Klasse Generation

Die neue Instrumententafel in der dritten A-Klasse-Generation ist in zwei horizontale Volumenkörper aufgeteilt: Der untere ist durch einen optischen „Graben“ vom Hauptvolumen der Instrumententafel separiert. Dadurch entsteht der Eindruck, er würde vor der Instrumententafel schweben. Dieser Effekt wird noch verstärkt, wenn die optionale Ambientebeleuchtung geordert wird. In der Serie immer mit an Bord ist das Widescreen-Cockpit. Es steht völlig frei - eine Hutze über den Instrumenten gibt es nicht. Neu gestaltet präsentieren sich auch die Lüftungsdüsen mit einem sehr sportiven Turbinenlook.

Darf es etwas S-Klasse sein

Viel Oberklasseniveau findet sich in der A-Klasse. Die S-Klasse etwa lässt mit dem multifunktionale Lenkrad grüßen. Oberklassig sind auch Features wie die für die erste Reihe verfügbaren Features Sitzklimatisierung, Massagefunktion und Multikontursitz. Hochwertiig schaut auch das Zierdekor in der neuen Ausgabe des Mercedes-Benz Kompaktmodells aus.

Neue Freiheit im Innenraum

Die dritte A-Klasse-Generation von Mercedes-Benz vermittelt nicht nur subjektiv ein großzügigeres Raumgefühl. Die neue Freiheit für Kopf, Beine und Schulter ist auch messbar (Kopffreiheit vorn +7 mm, hinten +8 mm; Schulterraum vorn +9 mm, hinten +22 mm; Ellenbogenbreite vorn +35 mm, hinten +36 mm). Zugelegt hat auch der nutzbare Bereich des Gepäckfachs im W177. 370 Liter stehen als Stauraum zur Verfügung - das ist ein Plus von 29 Liter im Vergleich zum Vorgänger. Übrigens: Dank der nun zweigeteilten Rückleuchten fällt die Ladeöffnung 20 cm breiter aus als bisher.

Autor: Mathias Ebeling

  19 Bilder Fotostrecke | Mercedes-Benz A-Klasse W177: Sitzprobe und innere Werte: Erste Eindrücke vom Innenleben der neuen A-Klasse Generation #01 #02

 

2 Kommentare

  • R129Fan

    R129Fan

    Ich hoffe nur, hier handelt es sich nicht um die endgültige Fassung. Die runden Düsen, die man beim 123er besser hinbekommen hat, sehen aus wie drauf geklebt, gleiche gilt für die Anzeigentafeln. Tut mir leid, das geht gar nicht. Aber warten wir mal die richtigen Modelle ab.
  • Pano

    Pano

    Und plötzlich sieht das Interieur meines W176 ganz schön alt aus :-/ Grüße Pano

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community