E wie einfach:

Mercedes-Benz C350e Plug-In-Hybrid im Fahrbericht

E wie einfach: : Mercedes-Benz C350e Plug-In-Hybrid im Fahrbericht
Erstellt am 15. Januar 2016

Plug-in-Hybride sind für die Daimler AG ein wichtiger Schritt in Richtung Elektro-Mobilität. Mittlerweile hat Mercedes-Benz einige solcher Fahrzeuge mit „Brücken-Technologie“, die nicht nur den Kunden an die neue Technik gewöhnen soll, sondern nebenbei auch gut für den Flottenverbrauch ist, im Angebot. Zehn neue Plug-In Hybride sind bis 2017 geplant, Mercedes-Fans.de fuhr den Mercedes-Benz C 350 e als T-Modell.

„Welchen Vorteil hab ich mit einem Plug-in-Hybrid?“ - diese oder ähnliche Fragen hörten wir immer wieder bei unseren Testfahrten mit dem C 350 e. Die Antwort darauf erfolgte meist in Form einer Mitfahrt – auf dem Beifahrersitz. Nach dem Betätigen des Startknopfs herrschte oft Stille – auch weil sich das T-Modell lautlos startklar machte und nach Einlegen der Fahrstufe ebenfalls keinen bekannten Laut von sich gab. Für den einen beängstigend – für andere begeisternd! So gespalten waren unsere Beifahrer.

Plug-In-Hybrid – was ist das eigentlich?

Bei einem Plug-in-Hybriden handelt es sich um ein Fahrzeug mit zwei gekoppelten Motoren – einem konventionellen Verbrennungsmotor und einem Elektromotor. Dank des Zwei-Motoren-Konzeptes lässt sich nicht nur Kraftstoff einsparen sondern auch zusätzliche Fahrdynamik generieren. Denn in rund 6 Sekunden beschleunigt die C-Klasse dank der Koalition der beiden Technologien und auch das rein elektrische Rollen bis zu 130 km/h begeistert ebenfalls.
Der von uns gefahrene Plug-in-Hybrid kann bis zu 30 km rein elektrisch und damit fast geräuschfrei unterwegs sein. Kann – denn bei größerem Energiebedarf wie starke Beschleunigung oder Bergfahrten und an am Ende der Reichweite springt der Verbrenner automatisch an und übernimmt den Antrieb. Im normalen Fahrbetrieb sorgt das Energiemanagement der C-Klasse dafür, dass sich der Stromspeicher auf bis zu knapp ein Viertel wieder mit Energie füllt (Rekuperation). So kann der Testwagen bei entspannterer Fahrweise (Segeln) und / oder geringeren Geschwindigkeiten wieder im E-Modus rollen.  

Die elektrische Energie kommt i.d.R. über ein Kabel, das auf der einen Seite in die „handelsübliche“ Steckdose und auf der anderen Seite über einen speziellen Stecker (engl. Plug) in den C 350 e gesteckt wird. Dabei ist es egal, ob es die handelsübliche Steckdose in der hauseigenen Garage mit 230V/16A  oder in einer öffentlichen Ladesäule ist. Innerhalb von 4,5 Stunden lässt sich der Plug-in Hybrid wieder voll aufladen.

 

 


Der C350e hat eine Systemleistung von 205 kW / 279 PS

Der Mercedes-Benz C350 e kommt mit dem bekannten 155 kW / 211 PS starken 2,0-Liter-Vier-Zylinder-Benzinmotor und dank Elektrounterstützung auf eine Systemleistung von 205 kW / 279 PS.  2,1 Liter Normdurchschnittsverbrauch nach dem für Hybridfahrzeuge ausgelegten Messverfahren gibt Mercedes-Benz für den C350 e an. Unter Alltagsbedingungen zeigte uns der Bordcomputer Werte zwischen 7,0 Liter und 8,5 Liter an – für ein dermaßen sportliches Auto ein mehr als akzeptabler Verbrauch.

Über vier Optionen kann man den Energiefluss steuern. Es gibt neben dem reinen E-Betrieb einen Hybridmodus auch das bewusste, aber wenig effiziente Nachladen der Batterie während der Fahrt (Charge), oder das Schonen der Batterie (Save) eingestellt werden. Wie bei gewöhnlichen C-Klassen gibt es verschiedene Fahrprogramme mit wählbaren Parameter für Fahrwerk, Gasannahme und Lenkung von „Economy“ bis „Sport+“. Der neue C 350 e bietet darüber hinaus serienmäßig als erweiterte Komfortausstattung die Luftfederung AIRMATIC sowie umfangreiche Möglichkeiten zur Vorklimatisierung.

Neben den vielen Vorteilen gibt es (leider) auch einen Nachteil: Das Kofferraum beim C 350 e wird wegen der Batterie auf 350 Liter geschmälert – beim T-Modell kann man aber damit locker leben, denn hier entfällt nur der "doppelte Boden"...  

Text & Fotos: Thomas Frankenstein

 

Technische Daten 2015 Mercedes-Benz C 350 e Plug-in-Hybrid

Antrieb: R4-Benziner, 1991 ccm, Turbo, Direkteinspritzung, 155 kW / 211 PS bei 5500 U/min, Max. Drehmoment: 350 Nm von 1200 - 4000 U/min; Elektromotor: 60 kW / 82 PS, Drehmoment: 340 Nm, Systemleistung: 205 kW / 279 PS, Systemdrehmoment: 600 Nm (elektrisch begrenzt); 7-Gang-Automatik 7G-TRONIC PLUS, Hinterradantrieb
Länge x Breite x Höhe (in m): 4,69 x 1,81 x 1,44
Radstand (m): 2,84
Höchstgeschwindigkeit: 246 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 6,2 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 2,1 Liter/100 km
CO2-Emissionen: 49 g/km (Euro 6)
Effizienzklasse: A+
Leergewicht / Zuladung: min. 1780 kg / max. 525 kg
Kofferraumvolumen: 335 Liter
Wendekreis: 11,2 m
Bereifung: 225/40 R 18 W (vorne) / 245/40 R 18 W (hinten)
Sonstiges: 6,38 kWh Lithiumionen-Batterie

28 Bilder Fotostrecke | E wie einfach: : Mercedes-Benz C350e Plug-In-Hybrid #01 #02

2 Kommentare

  • Moffa

    Moffa

    Ich fahre E 350 e , Superauto
  • Snuki

    Snuki

    Fahre die Limousine seit Juni 2015, immer noch Begeistert gut gemacht Mercedes weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community