SCHÖNE STERNE® 2018

ALL TIME STARS bringt 3 spannende Exponate mit!

SCHÖNE STERNE® 2018: ALL TIME STARS bringt 3 spannende Exponate mit!
Erstellt am 13. August 2018

Das 10-jährige Jubiläum des Online Magazins Mercedes-Fans nehmen Mercedes-Benz und wir zum Anlass, SCHÖNE STERNE® erstmals gemeinsam zu feiern und deutlich zu erweitern. Mercedes-Benz wird zum ersten Mal als Hauptsponsor des großen Mercedes-Festivals auftreten. Dabei wird ALL TIME STARS – der klassische Fahrzeughandel von Mercedes-Benz drei spannende Exponate ausstellen. Wer also auf der Suche nach seinem perfekten Stern ist, der kann bei SCHÖNE STERNE fündig werden.

Smart Crossblade (W450)

Der Smart Crossblade ist ein Roadster, der von der Bertrandt AG als Generalunternehmer entwickelt und in Kleinserie von Binz aus dem smart fortwo cabrio & pure umgebaut wird. Er hat kein Dach und keine Frontscheibe. Anstatt herkömmlicher Türen befinden sich nur schmale Sicherheitsbügel an den Seiten. Der Smart Crossblade ist ein auf reines Schönwetterfahren ausgelegtes sogenanntes Spaßauto. Der zwischen März 2002 und Dezember 2003 produzierte Roadster war ab Juni 2002 zum Preis von 24.360 € erhältlich, die Anzahl ist auf 2000 Stück limitiert. Das Fahrzeug ist wetterfest und kann sogar durch eine übliche Waschanlage gefahren werden, da sich mehrere Wasserabläufe im Fahrzeug befinden und alle relevanten Teile des Innenraumes entsprechend neu entwickelt wurden.
Der Crossblade mit der Seriennummer „0001“ wurde von Robbie Williams auf seiner 2002er-Tournee vorgeführt und anschließend bei eBay versteigert. Hier wurden 2002 51.049,99 Euro erzielt, die zugunsten der Robbie-Williams-Stiftung „Give It Sum“ gingen.

Mercedes-Benz 280 SE (W 126)

Im September 1979 wird auf der IAA in Frankfurt eine neue Generation der S-Klasse präsentiert. Ist ihr Vorgänger noch mit ausladendem Chromschmuck versehen, betritt die Baureihe 126 ausgesprochen sachlich die automobile Bühne. Damit unterstreicht das Karosseriedesign die Bemühungen der Ingenieure, die Effizienz des Autos deutlich zu steigern. Weniger Gewicht, verbesserter Luftwiderstand und verbrauchsoptimierte Motoren ermöglichen die Reduzierung von bis zu 10% Kraftstoff zum Vorgängermodell.
Das hier angebotene Fahrzeug ist noch aus der 1. Serie und hat den Sechszylinder Motor mit zwei obenliegenden Nockenwellen und mechanischer Einspritzanlage. In seiner Charakteristik ist der Motor sportlich und harmoniert ausgezeichnet mit dem 4-Gang Schaltgetriebe. Sehr ungewöhnlich ist nicht nur die umfangreiche Ausstattung, die der erste und einzige Besitzer bestellte, sondern auch die Fahrzeuggeschichte.
Der SA Code 490 weißt der Limousine die Länderausführung Kanada zu. Allerdings wird das Fahrzeug bei einem Mercedes-Benz Händler in Caracas, Venezuela bestellt. Ein Angehöriger der Portugiesischen Botschaft bestellt den 280 SE und konfiguriert ihn mit einer ansehnlichen Liste von Sonderausstattungen. Als Auslieferungsort wird die Portugiesische Insel Funchal notiert; tatsächliches Auslieferungsland ist Spanien, wo es in der Hauptstadt Madrid dem Besteller übergeben wird. Sehr schön ist, dass die originale Rechnung vom 19. März 1982 erhalten ist und diesen Verlauf nachvollziehbar macht.
Im Nachgang erfolgt die Verschiffung nach Funchal. Dort bekommt dem Mercedes-Benz das Inselleben gut, denn nur wenige Kilometer im Jahr wird das Fahrzeug bewegt. Eine Rechnung aus 1992 weist 13.284 gefahrene Kilometer aus, eine weitere aus dem gleichen Jahr dann 14.114. Der letzte Beleg datiert am 24. August 2007 und zeigt 26.381 km an.

Mercedes-Benz SL 320 Special Edition (R 129)

Die Baureihe R 129 debütierte im März 1989 auf dem Genfer Automobil Salon und tritt damit die Nachfolge der erfolgreichen R 107 Baureihe an. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den neuen Roadster, der eine komplette Neukonstruktion ist und mit zahlreichen technischen Innovationen erneut die Benchmark im Markt setzt. Das hier angebotene Fahrzeug ist ein SL mit der ersten Modellpflege, die seit 1995 am Markt ist. Gut erkennbar an zahlreichen Karosseriedetails wie beispielsweise neu gestaltete Front- und Heckstoßfänger, einem Kühlergrill mit sechs Lamellen oder den weißen Blinkergläsern vorne. Waren die Stoßfänger und Seitenwandverkleidungen bisher in Kontrastfarbe lackiert, sind sie fortan in Wagenfarbe – ein besonders auffälliges Merkmal der ersten Modellpflege.
Dieser SL 320 ist ein Auto aus der Sonderserie „Special Edition“ aus 1998 und 500 Einheiten umfasst. Und nur dann echt ist, wenn das Datenblatt zum Fahrzeug den SA Code 901 ausweist. Bestandteil dieses werksseitigen Ausstattungspaktes sind u.a. besondere Leichtmetallfelgen, die Außenfarbe Obsidianschwarz und eine rote Lederausstattung. Die Erstauslieferung der Special Edition erfolgt in der Schweiz mit der Zulassung im Kanton Bern.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Andredererste
    Andredererste hat sein Profilbild geändert
    vor einer Stunde
  • Chap2207
    Chap2207 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 15 Stunden
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • W113
    W113 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Franky0768
    Franky0768 hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Franky0768
    Franky0768 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • burkard.duerr@gmail.com
    Burkard.duerr@gmail.com ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag