Mercedes Portfolio wird geschrumpft

Tschüß T-Modell? Steht das Aus des Mercedes Kombi bevor?

Mercedes Portfolio wird geschrumpft: Tschüß T-Modell? Steht das Aus des Mercedes Kombi bevor?
Erstellt am 24. September 2021

Mercedes-Benz hat nicht mehr den Ehrgeiz, jede Nische mit einem eigenen Modell zu bedienen. Und also wird die Angebotspalette des Erfinders des Automobils in der Zukunft verkleinert werden. An dieser Zukunftsperspektive ließ Markus Schäfer, Daimler-Vorstandsmitglied und Mercedes-Benz Cars Chief Operating Officer - in dieser Funktion steuert er den Wertschöpfungsprozess von Mercedes-Benz Cars - im Gespräch mit den britischen Kollegen von Autocar keinen Zweifel. Er machte klar, dass der Stern die Zukunft von Kombis und anderen Nischenmodellen wie Cabrios und Coupés prüfe.

No more T-Time: Ist die Zeit für das T-Modell abgelaufen?

Seit 1977 fertigt Mercedes-Benz Kombis in Eigenregie. - ein W123 Mercedes-Kombi war das Erstlingswerk. T-Modell (T steht für Touristik und Transport) heißen die  flexiblen und familienfreundlichen Lastenträger von Mercedes-Benz hierzulande. In den kommenden Jahren, in denen die Kombis immer weniger lasterhaft daherkamen, lernten immer mehr Menschen diese Karosserieform zu schätzen. Doch diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Die Favoriten der Mercedes Kunden sehen heute offenbar anders aus. Immer mehr Kunden, so argumentiert Schäfer, würden auf SUVs umsteigen. Es gebe nur noch wenige Märkte für Kombis, meint er und sagt düster in die Zukunft schauend: „Wir müssen also abwarten, wie sich die Stückzahlen entwickeln. Technisch sind sie durchaus möglich - das wäre kein Problem - aber es ist eher eine Frage, wie sich diese Nische entwickelt.“

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community