Ende eines Erfolgstyps: Mercedes streicht das T-Modell

Beschlossene Sache: Das Aus des Mercedes Kombis kommt

Ende eines Erfolgstyps: Mercedes streicht das T-Modell: Beschlossene Sache: Das Aus des Mercedes Kombis kommt
Erstellt am 11. Januar 2022

Update 10.01.2022

Im September vergangenen Jahres machten erste Gerüchte die Runde: Streicht Mercedes-Benz das T-Modell wegen mangelnder globaler Nachfrage dieses Karosserietyps aus seinem Modellprogramm? (Mercedes-Fans.de berichtete, Artikel vom 23.09.2021 siehe unten) Laut Insiderinformationen der Automobilwoche (Zahlschranke) lautet die Antwort eindeutig „Ja“. Die Mercedes-Kombikarosserie, die in Deutschland zwar beliebt sein mag, möchte man in den wichtigsten Märkten, USA und in China, wo SUVs viel beliebter sind, nicht fahren. Und das bedeutet mittelfristig das Aus für das T-Modell. Die nächste oder übernächste C-Klasse-Generation wird laut Informationen der Automobilwoche schon ohne T-Modell daherkommen. Bei der E-Klasse soll der Mercedes-Kombi beim übernächstem Generationswechsel für neue SUV- und Crossover-Varianten Platz machen. Auf der Kombi-Todesliste von Mercedes-Benz steht übrigens auch der CLA Shooting Brake. Der kompakte Lifestyle-Kombi soll ab 2025 aus dem Programm genommen werden.

Ursprünglicher Artikel vom 23.09.2021

Mercedes-Benz hat nicht mehr den Ehrgeiz, jede Nische mit einem eigenen Modell zu bedienen. Und also wird die Angebotspalette des Erfinders des Automobils in der Zukunft verkleinert werden. An dieser Zukunftsperspektive ließ Markus Schäfer, Daimler-Vorstandsmitglied und Mercedes-Benz Cars Chief Operating Officer - in dieser Funktion steuert er den Wertschöpfungsprozess von Mercedes-Benz Cars - im Gespräch mit den britischen Kollegen von Autocar keinen Zweifel. Er machte klar, dass der Stern die Zukunft von Kombis und anderen Nischenmodellen wie Cabrios und Coupés prüfe.

No more T-Time: Ist die Zeit für das T-Modell abgelaufen?

Seit 1977 fertigt Mercedes-Benz Kombis in Eigenregie. - ein W123 Mercedes-Kombi war das Erstlingswerk. T-Modell (T steht für Touristik und Transport) heißen die  flexiblen und familienfreundlichen Lastenträger von Mercedes-Benz hierzulande. In den kommenden Jahren, in denen die Kombis immer weniger lasterhaft daherkamen, lernten immer mehr Menschen diese Karosserieform zu schätzen. Doch diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Die Favoriten der Mercedes Kunden sehen heute offenbar anders aus. Immer mehr Kunden, so argumentiert Schäfer, würden auf SUVs umsteigen. Es gebe nur noch wenige Märkte für Kombis, meint er und sagt düster in die Zukunft schauend: „Wir müssen also abwarten, wie sich die Stückzahlen entwickeln. Technisch sind sie durchaus möglich - das wäre kein Problem - aber es ist eher eine Frage, wie sich diese Nische entwickelt.“

Im Rückspiegel: Mercedes T-Modell W123
Als der W123 als Kombi aus der Taufe gehoben wurde, ahnte man beim Daimler noch nichts von dem großen Potential dieses Karosserietyps. In Stuttgart rechnete man nur mit einer geringen Nachfrage, so dass erste Pläne vorsahen, den Kombi außerhäusig bei Karmann produzieren zu lassen. Soweit freilich kam es dann doch nicht. Dass das T-Modell letztendlich ein Erfolgsmodell wurde, hatte beim Daimler niemand auf der Rechnung und im Produktionsplan. Die Nachfrage war riesig. Die Lieferzeiten lang. Bis zu zwei Jahre sollten die Kunden auf das erste T-Modell warten. Gefertigt wurde dieser Mercedes-Kombi übrigens im MB-Werk Bremen.

 

Weitere Themen:

Fahrbericht: Mercedes C 300 d T-Modell Wie fährt sich der Elektrodiesel? Die neue Mercedes C-Klasse legt nicht nur bei den Abmessungen deutlich zu, sondern bekommt auch einiges an Technik der S-Klasse spendiert. Dieser Transfer gelin

Star-Debüt: Mercedes-Benz C-Klasse All-Terrain S206 Premiere: Das ist die neue Mercedes C-Klasse All-Terrain Nachdem Marken wie Audi, Volkswagen und Volvo mit seinen leichten Crossversionen seit rund 20 Jahren Verkaufserfolge erzielten, zog Mercedes mit seiner E-Klasse

Fahrbericht: Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC T-Modell Modellpflege (S213) Der letzte seiner Art? So fährt der neue E63 AMG Kombi Er ist groß, er ist praktisch und unglaublich schnell. Auch wenn viele von Elektroautos und Plug-In-Hybriden reden

 

 

 

1 Kommentar

  • boogie_de

    Boogie_de

    Geht's noch ?? Keine 6-Zylinder mehr und jetzt auch keinen Kombi mehr ?? Stattdessen potthäßliche, unförmige SUVs und Cross-Over ?? Na dann gute Nacht, wird das nächste Auto doch ein F-Type !!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community