Mercedes Pkw: Es hat sich ausgewasserstofft

Mercedes stoppt PKW-Brennstoffzellen-Entwicklung

Mercedes Pkw: Es hat sich ausgewasserstofft: Mercedes stoppt PKW-Brennstoffzellen-Entwicklung
Erstellt am 28. April 2020

In Sachen Elektromobilität per Brennstoffzelle für Pkw ist im Hause Daimler eine wegweisende Entscheidung gefallen. Mit der Verkündung des zu gründenden Joint Ventures von Daimler Truck AG und Volvo Group mit dem Ziel der serienreifen Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Brennstoffzellensystemen für den Einsatz in schweren Nutzfahrzeugen wird das Thema Wasserstoff für die Pkw beim Daimler nämlich ad acta gelegt werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Der Daimler wird alle seine derzeitigen Brennstoffzellen-Aktivitäten in dem Joint Venture zusammenführen. Das bedeutet das Aus für die Brennstoffzelle in Personenwagen mit Stern, wie auch Daimler-Truck-Chef Martin Daum der Zeitung bestätigte. „Ein neues Mercedes-Modell mit einem Wasserstoffantrieb sei in absehbarer Zeit nicht geplant, so Daum. Momentan produziert die Marke mit dem Stern die letzten von 3000 Exemplaren des GLC F-Cell. Der SUV mit Brennstoffzellen unter der Haube wird keinen Nachfolger bekommen, weil sich Mercedes auf die Einführung von reinen Batteriemodellen konzentrieren will“, schreibt die Süddeutsche Zeitung.
Auch wenn sich in den letzten Monaten deutlich abzeichnete, dass der Daimler bei der Elektrifizierung der Pkw-Modelle die Batterietechnik favorisiert, gab man sich doch lange Zeit noch offen für diese Technologie. Schließlich war der Stern ja selbst Pionier der Brennstoffzellenentwicklung für Personenwagen. Nimmermüde wurde betont, man habe die Brennstoffzelle bis zur Serienreife entwickelt. Mit großem Aufwand inszenierte man 2011 den „Mercedes-Benz World Drive", wo man einer staunenden Weltöffentlichkeit unter Beweis stellte, wie die Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell bei Zero-CO2-Ausstoß in 125 Tagen zuverlässig den Erdball umkreiste. Fast schon es so, als hätte der Daimler das Auto neu erfunden. Der Daimler hat die Brennstoffzellentechnologie seitdem stets als integralen Bestandteil der Antriebsstrategie erklärt. Und dafür gab und gibt es gute Gründe: Null Emissionen, hohe Reichweiten und kurze Betankungszeiten. Doch diese Argumente gelten für den PKW-Bau nun nicht mehr. Der GLC F-Cell war als Serien-Brennstoffzellen-Pkw der erste einer neuen Sternzeit - und der vorerst letzte. From Hero to Zero. Schade eigentlich.

1 Kommentar

  • Pano

    Pano

    War nach dem JV mit Volvo in der LKW-Sparte zu befürchten. BMW hält an den Plänen eines Brennstoffzellen X5 ab 2022 fest. Noch... Grüße Pano

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • KLE907
    KLE907 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 5 Stunden
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Glassdoor-Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10?:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor 23 Stunden
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor einem Tag
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Durchgesickert: Mercedes-Benz Roadmap 2021: Zeitplan: Wann kommen EQS, C-Klasse BR 206 und SL R232?:
    „Wenn also wie beim EQA die Premiere etwa zwei Wochen vor der Bestellfreigabe ist, kann man sich j...“
    vor 2 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Getriebelagerung ist auch neu“
    vor 3 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Motorlager kamen schon original von Mercedes neu und sind ok, ein neues Mittellager wurde verbaut...“
    vor 3 Tagen