Mercedes EQG: Kommt er schon bald?

Update: Elektro-G-Klasse kommt zur IAA 2021 als Concept-Car

Mercedes EQG: Kommt er schon bald?: Update: Elektro-G-Klasse kommt zur IAA 2021 als Concept-Car
Erstellt am 16. August 2021

Update: Wie Mercedes-Fans.de zugetragen wurde, wird sich der EQG, die vollelektrische G-Klasse, wie von uns erwartet, in der Tat auf der IAA MOBILITY 2021 zeigen - aber noch nicht serienreif, sondern als seriennahes Concept-Car. Das steht soweit jetzt fest. Die Markteinführung als Allrad angetriebenes BEV soll im Jahr 2024 erfolgen.

Ursprünglicher Artikel vom 04.08.2021:

Es brodelt in der Mercedes-Gerüchtküche, wo nicht mehr viel mit Gas, sondern vornehmlich  elektrisch gekocht wird. Nachdem Der Daimler bekannt gegeben hatte, auf der IAA MOBILITY 2021 in München (7. - 12. September) acht Weltpremieren - davon fünf rein elektrisch angetriebene Modelle - präsentieren zu wollen, fragt man sich, ob zu den Debütanten (EQE und EQB sind ganz sicher dabei) womöglich auch der EQG, die vollelektrische G-Klasse, gehören könnte.

Zeigt sich die vollelektrische Mercedes G-Klasse auf der IAA 2021?

Mercedes-Benz Cars sieht seine Zukunft in batterielektrischen Automobilen - aber nicht irgendwo im Anbieterfeld, sondern im Premiumbereich ganz weit vorne. „Lead in Electric" lautet der Anspruch und „Electric only“ die Devise. Das gilt auch für eine Ikone im Mercedes Portfolio: auch die G-Klasse von Mercedes-Benz wird vollelektrisch in die Gänge kommen - womöglich früher als alle erwartet haben. Es ist nämlich gut möglich, dass die G-Klasse als BEV sich auf der IAA 2021 ein erstes Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert. Einerseits. Andererseits: Entsprechende Prototypen oder Erlkönige von einer vollektrischen Mercedes G-Klasse sind bislang nicht gesichtet worden.


Dass die G-Klasse bei aller E-Auto-Euphorie und Nachhaltigkeitsbeschwörungen im Portfolio von Mercedes-Benz erhalten bleibt, steht fest. Daimler-Chef Ola Källenius will die G-Klasse im Angebot behalten. Und darum wird sie als vollelektrisches Auto ins Rollen gebracht werden. Entsprechende Modellbezeichnungen für eine BEV-G-Klasse ließ sich der Erfinder des Automobils in Form von "EQG 560" und "EQG 580" Anfang des Jahres als Wortmarken schützen. Wie wir uns die vollelektrische G-Klasse vorstellen müssen, zeigen die Renderings. Demnach bleibt die G-Klasse kantig und kultig und gibt optisch nur ein reduziertes Bekenntnis der Zugehörigkeit zur Mercedes-EQ-Familie ab. (Rendering: Larson Design (1) / Sugar Design (1))

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community