Ansichten eines Carguys - Ein Kommentar

Sand im Getriebe: Sind wir denn alle verrückt geworden?

Ansichten eines Carguys - Ein Kommentar: Sand im Getriebe: Sind wir denn alle verrückt geworden?
Erstellt am 16. September 2019

Das Vorwort des Mercedes-Fans.de-Newsletters vom 14.9. zieht derzeit im Internet seine Kreise. Offenbar hat Mercedes-Fans.de-Chefredakteur Thomas Ebeling zur derzeitigen "Auto abschaffen"-Diskussion den richtigen Ton getroffen. Jetzt gibt es mittlerweile auch Zuschriften von Autofahrern, die uns gebeten haben, das Vorwort im Magazin zu veröffentlichen, damit noch mehr Menschen diesen Kommentar lesen und teilen können. Wir haben einzig und allein eine Zahl aktualisiert, sind aber der Ansicht, dass der Kommentar in der Sache weiterhin grundlegend richtig liegt. Es folgt das Newsletter-Vorwort vom 14.9.19.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

ja, sind denn alle irgendwie verrückt geworden? Bei sachlicher Betrachtung sieht es so aus, als wollte die Gesellschaft mit Macht eine der Schlüsselindustriezweige ruinieren. 850.000 Arbeitsplätze hängen direkt an der Autoindustrie, bezieht man Zulieferer, Werkstätten, Medien, Logistiker und, und, und mit ein, dann dürften es rund 2 Millionen Arbeitsplätze sein. 2 Millionen Arbeitsplätze bei 82 Millionen Einwohnern. Das ist nicht wenig.

Und nun stehen aktuell am Samstag nach Schätzung der Veranstalter rund 5.000 Demonstranten (Ergänzung: die Polizei meldete später 50.000) in der Frankfurter Innenstadt vor den Toren der IAA, um ihren Protest gegen das Auto auszudrücken. 5.000 Demonstranten und die ersten Medien sprechen von Massendemonstrationen. Am Sonntag kommen im Ruhrgebiet mehr als 5.000 überwiegend junge Menschen zusammen, um sich und ihr Autohobby zu feiern. Ist das dann auch eine Massendemonstration? Pro Auto?

Sinnvoll wäre – auch bei unseren Medienkollegen – eine Versachlichung. Die Demonstranten in Frankfurt halten Plakate hoch, auf denen ein Baby direkt vor dem Auspuff eines Jeep Wranglers sitzt und fordern, der SUV muss weg. Der Diesel muss weg. Der Benziner muss weg. Alles muss weg.

Die Rettung in den Augen der Auto-Gegner: Mehr öffentlicher Nahverkehr und mehr E-Autos.

Vollgestopfte und mehrheitlich versiffte Busse und Bahnen sind für die meisten Bürger aber keine Alternative. Wer zwei kleine Kinder an der Hand hat und einkaufen muss, der oder die schleppt sich nicht noch zusätzlich mit den Tüten ab. Das Auto mit Heckklappe war da die ideale Lösung für Millionen Bürger. Der Ausbau des ÖPNV ist vielerorts sicherlich wünschenswert, aber er löst für viele das Mobilitäts-Problem nicht. Und das E-Auto? Wird das E-Auto die Probleme lösen? Das E-Auto kann für diejenigen mit Carport und überschaubarem Aktionsradius eine Lösung sein.

Wie schaut‘s dort aus, wo das Laternenparken jeden Abend neu ausgewürfelt wird? Das kann spannend werden. Und jetzt hört man immer öfter, dass die Ladezeit nur noch 30-40 Minuten betrage, dann stehe ich an der „Autobahn-Tankstelle“ immer noch 90-120 Minuten, wenn drei E-Autos vor mir dran sind.

Über Kupfer, seltene Erden, Herstellung und Entsorgung von Batterien haben wir an dieser Stelle oft genug schon gesprochen. Ich fasse das mal so zusammen, Stromer können dabei in der Gesamtbilanz ihre Verbrenner-Kontrahenten in punkto Nachhaltigkeit übertreffen. Aber nicht in jedem Fall und schon gar nicht zwangsläufig. Und vor allem nicht um 100 %, sondern immer nur um prozentuale Anteile. Und diese wirken sich dann wiederum auch nur prozentual bei der Klimarettung aus. Denn da gibt es noch Heizungen, Containerschiffe (die, die schicken Nike-Schuhe bringen, die auch die Demonstranten tragen.), Flugzeuge, Brandrodung, Viehzucht, Tierhalterwesen (Warum braucht jemand einen Hund? Oder Pferd?) und, und, und. Am besten alles Abschaffen!

Stattdessen stellen wir die Innenstädte mit coolen E-Rollern voll. Die laden wir natürlich nur mit Ökostrom und wenn die Batterie hinüber ist, dann schmeißen wir den ganzen Roller weg. Gefahren wird damit ohnehin fast nur die Strecke, die man vorher auch gelaufen ist. Egal, der E-Roller ist elektro und damit hipp und er gibt ein gutes „Ich-roller-also-rette-ich-die-Welt“-Feeling. Eingesammelt werden diese Dinger dann abends und nachts von den Wiederaufladern genannt „Juicer“ Und die fahren Diesel-Vans oder SUVs. Buh, diese Umweltsäue! Wenn man drüber nachdenkt, kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Ein befreundeter, ausländischer Journalist rief mich kürzlich an und fragte mich, ob wir in Deutschland alle bekloppt geworden sind. Vermutlich haben wir nur zu lange am Auspuff geschnüffelt.

Thomas Ebeling

Mercedes-Fans

Chefredakteur

2 Kommentare

  • Swissbandit

    Swissbandit

    Lieber Thomas Ebeling, Respekt! Eindlich einmal jemand, der sich traut die Wahrheit auszusprechen, das braucht Mut! Ich bin voll bei Ihnen. Liebe Grüsse von einem langjährigen MIB-Rallye Teilnehmer aus der Schweiz.
  • Pano

    Pano

    Kleine Korrektur zu den Zahlen der Demo vom Samstag. Die Veranstalter sprachen von 25.000 Teilnehmenden, die Polizei hat 15.000 gezählt. Gibt einen glatten Mittelwert von 20.000. Weiß man denn inzwischen wieviele Besucher am Samstag auf der IAA waren? Laut mir bekannter Zeitungsberichte (zB in der FR) war es wohl ziemlich voll. Würde bedeuten, daß trotz aller Hysterie die Mehrheit weiterhin ein großes Interesse am Auto hat; und vermutich auch an einer sachlichen Diskussion darüber. Grüße Pano

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • InstasamkaHoice
    InstasamkaHoice ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 4 Stunden
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Nach Rückruf von 260.000 Sprintern: Verkehrsminister Scheuer attackiert Daimler-Boss Ola Källenius:
    „Mei, der Scheuer Andi. Wenn es um Salamitaktik geht kann ihm keiner das Wasser reichen: https://w...“
    vor 11 Stunden
  • Benni
    Benni sagt: „Effizient und easy“ zu...
    vor 12 Stunden
    Benni ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Mo, 14. Oktober 2019
  • Benni
    Benni sagt: „Hi ich habe ein idee “ zu...
    vor 12 Stunden
    Benni ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    Mo, 14. Oktober 2019
  • Benni
    Benni ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 12 Stunden
  • jenni
    Jenni hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema AMG LOGO verfasst:
    „Wie ist das zu verstehen? Ein Logo, welches 50-100cm groß ist? Das gibt es ja nichtmal eben so, h...“
    vor 13 Stunden
  • jenni
    Jenni hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Selbst die Ledersitze reinigen? verfasst:
    „In Sachen Lederpflege sollte man sich echt vorher ein wenig belesen oder zur Not sogar beim Aufbe...“
    vor 13 Stunden
  • jenni
    Jenni ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 13 Stunden
  • Mrgud
    Mrgud hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Tacho selbst justieren verfasst:
    „Na ja, wenn man sich dies zutraut... Ich würde es nicht machen, denn so wie ich mich kenne würde ...“
    vor 19 Stunden
  • Rebeccazep
    Rebeccazep ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag