Let the sunshine in!

Am Steuer eines 2002er Mercedes SLK Kompressor (R170) geht die Sonne auf

Let the sunshine in!: Am Steuer eines 2002er Mercedes SLK Kompressor (R170) geht die Sonne auf
Erstellt am 17. März 2015

Den Stern im Herzen und die Sonne im Gemüt: Welche Modelle passen zu diesem Automobilisten-Typ besser als die kultigen Cabriolets und Roadster von Mercedes? Wie zum Beispiel der Mercedes SLK, der jede Menge Sun & Fun garantiert.

Double the Fun

„Auf Mercedes im Allgemeinen und die Roadster-Riege im Besonderen fahre ich total ab“, bekennt Mercedes-Fan Sabine, die zusammen mit ihrem Lebensgefährten Matthias in der Szene als „verrücktes Paar“ firmiert. „Das Leben ist kurz, und wir wollen es in vollen Zügen genießen“, erläutert Sabine die Philosophie des Pärchens. Zum launigen Lebensstil gehört, dass beide sich jeweils einen eigenen Mercedes-Roadster der Baureihen R170 bzw. R171 gönnen.

Der Mercedes SLK ist offen für Veränderungen

Sabine pilotiert einen 2002er SLK 200 Kompressor. Eine gute Wahl, denn der Zweisitzer R170 avancierte nicht von ungefähr zum meistverkauften Roadster in Deutschland. Für den Erfolg des SLK bürgen unter anderem die komfortable Variabilität des klappbaren Stahldachs und die ebenso zuverlässige wie sportliche Motorenpallette. Cabriolet, Roadster, Coupé: ein Mercedes SLK vereint drei Varianten in einem Auto. Und das Ganze verpackt in einer Stilistik, wie sie Designern und Konstrukteuren kaum glücklicher gelingen kann.

Auf in den Norden

Vor der Anschaffung ihrer jetzigen Mercedes-Modelle fuhr das "verrückte Paar" einen gemeinsamen SLK-Roadster, der jedoch dem Unfalltod erlag. Daher wurde er durch den 171er von Matthias ersetzt. Doch damit nicht genug! Die SLK-Sucht trieb die Mercedes-Fans zum Kauf eines zweiten SLK an. 2012 entdeckten Sabine und Matthias ihren neuen Mercedes bei einem in Schleswig-Holstein ansässigen Mercedes-Händler. Trotz der nicht unbeträchtlichen Distanz – Sabine ist im hessischen Lahn-Dill-Kreis daheim – war schnell der Entschluss gefasst, den annoncierten SLK vor Ort näher in Augenschein zu nehmen.

 SLK Special Edition: alles, außer gewöhnlich

„Denn es handelte sich bei dem zum Verkauf angebotenen Exemplar um einen SLK 200 Kompressor Special Edition“, erläutert Sabine. „Baujahr 2002, aber dennoch mit niedriger Kilometerleistung. Außerdem lockte die Sonderausstattung des auf 2.000 Exemplare limitierten Editionsmodells“, berichtet Sabine. Als solches weiß der SLK mit kleinen, aber feinen Details, wie dem silbern bedruckten Kombi-Instrument samt weißer Zeigern und glanzgedrehten Nadel-Kappen, sowie gebürsteten Alu-Applikationen, die harmonisch zum Nappa-Lederinterieur passen, zu überzeugen.

 Hege und Pflege

„Leider waren die Vorbesitzer nicht solche peniblen Pflegefanatiker wie wir“, sagt Sabine. „Und so hatten wir nach Überführung des Mercedes erstmal einige Zeit damit verbracht, das Auto wieder auf Vordermann zu bringen.“ Ja, für ihre Mercedes-Roadster legen sich die beiden ordentlich ins (Putz-)Zeug! Bei der umfassenden Aufarbeitung wurden übrigens auch gleich kleinere Karosserie-Mängel beseitigt, so dass der SLK 200 Kompressor heute beinahe wie neu wirkt.

 Updates für Pfiff und Persönlichkeit

„Neu“ sind auch einige Accessoires, die Sabine ihrem SLK zur Individualisierung spendierte. So steuert Inden-Design etwa die dreiteiligen 18-Zoll-Felgen (Außenschüsseln poliert, Innenschüsseln schwarz pulverbeschichtet) und Tieferlegungsfedern (minus 30/30 mm) bei. Getönte Seitenbegrenzungsleuchten und LED-Rücklichter versehen das Erscheinungsbild mit weiteren „Highlights“. Als zusätzliche Features zählt Sabine das Glaswindschott, Edelstahl-Einstiegsleisten und die ebenfalls aus Edelstahl gefertigte Abgasanlage (ab Kat) auf.

 Dynamisches Duo

Leistungstechnisch hat sich bei Sabines SLK indes nichts geändert. Diesbezüglich steht mit den 163 Serien-PS, die der zwangsbeatmete Reihenvierzylinder mobilisiert, freilich auch alles zum Besten. „SLK-Fahren bringt Vergnügen ohne Ende“, bekennt Sabine, die gerne mit Partner Matthias als dynamisches Duo durch die Lande düst - besonders gern zu den Treffen der MBSLK-Community. „Mittlerweile stehen jetzt über 80.000 Kilometer auf der Uhr des SLK“ sagt der Mercedes-Fan und ergänzt: „Für einen gepflegten SLK ist das so gut wie nichts. Insofern freue ich mich auf noch viele Jahre ungetrübten Fahrspaß am Steuer meines geliebten Mercedes.“

  27 Bilder Fotostrecke | Let the sunshine in!: Am Steuer eines 2002er Mercedes SLK Kompressor (R170) geht die Sonne auf #01 #02

Mercedes-Fans Facts                               

Fahrzeugtyp: Mercedes Benz SLK 200 Kompressor

Baujahr: 2002

Motor: Reihenvierzylinder mit Kompressor, Hubraum: 1998 ccm, Leistung: 163 PS, Edelstahlauspuffanlage ab Kat

Getriebe: Fünfgang-Automatik

Bremsen: Serie

Räder: Inden-Design „Champion“ (made by BBS, Stern in Cubanit lackiert, Außenschüssel poliert, Innenschüssel schwarz pulverbeschichtet), 9 x 18 vorne und 10,5 x 18 hinten

Reifen: Hankook, 225/40-R18 vorne und 255/35-R18 hinten

Fahrwerk: Tieferlegungsfedern von Inden-Design (minus 30/30 mm)

Karosserie: Getönten Sidemarkers, Echtglaswindschott, Edelstahleinstiegsleisten, LED Rückleuchten, LED-Kennzeichenbeleuchtung

Innenraum: Original „Special Edition“

ICE: Becker "Traffic" Pro Navigation

 

1 Kommentar

  • LukasA35

    LukasA35

    Dann noch viel Spaß mit dem kleinen, feinen Ding. Gruß

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor 5 Stunden
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor 17 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor 17 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor 17 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor 18 Stunden
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Durchgesickert: Mercedes-Benz Roadmap 2021: Zeitplan: Wann kommen EQS, C-Klasse BR 206 und SL R232?:
    „Wenn also wie beim EQA die Premiere etwa zwei Wochen vor der Bestellfreigabe ist, kann man sich j...“
    vor einem Tag
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Getriebelagerung ist auch neu“
    vor 2 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Motorlager kamen schon original von Mercedes neu und sind ok, ein neues Mittellager wurde verbaut...“
    vor 2 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Gerne, leider ärgert mich mein neuer 210er weiterhin :( und niemand kann es reparieren, langsam v...“
    vor 2 Tagen