Formel 1 GP von Deutschland - Vorschau

Heimspiel für die Sternenkrieger von Mercedes-AMG Petronas F1

Formel 1 GP von Deutschland - Vorschau: Heimspiel für die Sternenkrieger von Mercedes-AMG Petronas F1
Erstellt am 25. Juli 2019

Am kommenden Wochenende ist es soweit: Die Formel 1 macht Station in Deutschland. In Hockenheim starten die Boliden zum Großen Preis von Deutschland. Für Mercedes-Benz ist es das Heimspiel. Gleichzeitig ist es der Höhepunkt der Feiern zu 125 Jahren Motorsport, was das Team unter anderem mit einer Speziallackierung feiert.

Toto Wolff schaut für uns voraus auf das Heimrennen

"Der Große Preis von Großbritannien war ein spektakuläres Rennen und beste Werbung für unseren Sport. Es war fantastisch, dabei zuzusehen, wie sich unsere Fahrer im ersten Stint ein Duell geliefert haben. Sie haben hart, aber immer fair gegeneinander gekämpft. Außerdem war es gut, nach der schwachen Leistung in Österreich mit einem starken Doppelsieg zurückzuschlagen. 
 
Nach einem Rennen in unmittelbarer Nähe zu unseren beiden Werken in Brackley und Brixworth geht es jetzt zu einem weiteren Heimrennen für unser Team. Hockenheim ist nicht weit von unserer Zentrale in Stuttgart entfernt. Entsprechend freuen wir uns darauf, viele Mitglieder der Mercedes-Familie im Fahrerlager und auf den Tribünen zu sehen.
In diesem Jahr fällt das Rennen auf ein ganz besonderes Wochenende: Wir sind der Titelsponsor des Mercedes-Benz Großer Preis von Deutschland und das Rennen ist der 200. Start für Mercedes in der Formel 1. Gleichzeitig begehen wir in Hockenheim ein bemerkenswertes Jubiläum: 125 Jahre Motorsport. 
 
Im Jahr 1894 wurde das erste Autorennen der Welt zwischen Paris und Rouen ausgetragen und das Herz des siegreichen Fahrzeugs war ein Motor nach dem Design von Gottlieb Daimler. Das war der Beginn einer großartigen Motorsport-Tradition, die bis heute anhält und wir sind unheimlich stolz, das nächste Kapitel in dieser Geschichte schreiben zu dürfen. Deshalb werden wir mit einer Gedenk-Lackierung antreten, die unserer Geschichte Respekt zollt.  
Während also sehr viel neben der Strecke los sein wird, gilt unsere Konzentration wie immer voll der Leistung auf der Rennstrecke. Die Wettervorhersage sieht hohe Temperaturen voraus, die schon in Österreich eine extreme Herausforderung für uns darstellten. Aus diesem Grund müssen wir weiterhin wachsam bleiben. Hockenheim ist wie Spielberg eine relativ kurze Strecke, auf der die Abstände zwischen den verschiedenen Teams geringer ausfallen werden. Deshalb bleiben wir bescheiden und arbeiten weiter hart daran, das bestmögliche Resultat zu erreichen."

Speziallackierung zum Geburtstag

Mercedes-AMG Petronas Motorsport tritt an diesem Wochenende in Hockenheim mit einer Sonderlackierung zu Ehren von 125 Jahren Motorsport an. Am 22. Juli 1894 fand zwischen Paris und Rouen das erste Autorennen der Geschichte statt. Der Mercedes-Benz Großer Preis von Deutschland 2019 ist zudem der 200. Rennstart für das Team in der Formel 1. 
 
Die besondere Lackierung für Hockenheim ist eine Hommage an das Design der klassischen Mercedes-Benz Rennwagen. Der Frontflügel und die Fahrzeugnase sind in weißer Farbe gehalten - ähnlich zum Design der Mercedes Rennautos zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Damals stand die Fahrzeugfarbe für das Herkunftsland des Teams. Französische Autos waren üblicherweise blau lackiert, italienische Rennwagen rot und britische Boliden grün. Die internationale Rennfarbe für deutsche Rennwagen war weiß. 
 
Einige der beeindruckendsten Boliden in der Rennsportgeschichte von Daimler und Benz trugen ein weißes Farbkleid, darunter die siegreichen Grand-Prix-Rennwagen aus dem frühen 20. Jahrhundert, der Blitzen-Benz und der Mercedes-Benz SSK.
 
In den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts traten die Erfindungen von Carl Benz und Gottlieb Daimler bei zahlreichen Rennen gegeneinander an. Eines der prestigeträchtigsten Rennen der damaligen Zeit war der Große Preise von Frankreich. Im Jahr 1908 gewann Christian Lautenschlager das Rennen in einem 140 PS Grand-Prix-Rennwagen von Mercedes. Die Plätze zwei und drei belegten Victor Hémery und René Hanriot in 120 PS Grand-Prix-Rennwagen von Benz. 
 
Der Blitzen-Benz wurde von einem enormen 21,5-Liter-Motor angetrieben, der 200 PS (147 kW) erzeugte. Im Jahr 1911 brach das Fahrzeug in Daytona Beach den Landgeschwindigkeits-Rekord mit einer Geschwindigkeit von 228,1 km/h. Dieser Rekord sollte für acht Jahre Bestand haben. Rudolf Caracciola gewann in den Jahren 1930 und 1931 mit dem Mercedes-Benz SSK die Berg-Europameisterschaft. 1931 siegte er zudem in einer verbesserten Version, dem SSKL, bei der Mille Miglia von Brescia nach Rom.
 
Auf der weißen Fahrzeugnase und dem Frontflügel der Sonderlackierung sind außerdem historische Logos von Mercedes-Benz, PETRONAS, Tommy Hilfiger und Pirelli zu sehen. Hinzukommt die Unterschrift von Niki Lauda, als Tribut an die Rennlegende, den Aufsichtsratsvorsitzenden und Freund des Teams, der vor zwei Monaten leider verstorben ist. 
 
Der Bereich um die Bargeboards am vorderen Ende des Chassis erweckt den Anschein, als ob die weiße Farbe "abgekratzt" worden sei, sodass darunter die silberne Lackierung sichtbar wird. Dieser Effekt zollt der Ursprungslegende der Silberpfeile Tribut. Als der Mercedes-Benz W 25 im Jahr 1934 in der 750-kg-Formel an den Start ging, war er gemäß der Legende vor seinem ersten Rennen leicht übergewichtig. Aus diesem Grund entfernte das Team die weiße Farbe, um Gewicht einzusparen, wodurch die metallische Karosserie zum Vorschein kam. 
 
Zum Fahrzeugheck hin lässt der Effekt der abgeschabten Farbe immer weiter nach, wodurch die gewohnte Lackierung des 2019er Mercedes-AMG F1 W10 zum Vorschein kommt. Dazu gehört auch das Mercedes-Benz Markenmuster, mit dem das Team seit Saisonbeginn unterwegs ist.
 
Die Box des Teams wurde für das Heimrennen in Hockenheim ebenfalls neu designt und zeigt historische Rennposter aus den verschiedenen Epochen, in denen die Silberpfeile an den Start gegangen sind. 
 
Das Team hat an diesem Wochenende noch eine weitere visuelle Überraschung geplant, um die 1950er Jahre zu feiern - eben jene Ära, in der Mercedes zum ersten Mal in die Formel 1 eingestiegen ist. Es gilt also, die Augen offen zu halten... 

Deutschland Grand Prix 2019 - Zeitplan 

Session

 

 

Ortszeit (CEST)

 

Training 1 (Freitag)   11:00-12:30
Training 2 (Freitag)   15:00-16:30
Training 3 (Samstag)   12:00-13:00
Qualifying (Samstag)   15:00-16:00
Rennen (Sonntag)   15:10-17:00

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • tluzifer@web.de
    Tluzifer@web.de ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 12 Stunden
  • CapHannes
    CapHannes denkt:
    „Hallo, ich bin neu auf der Seite. Wir haben einen Mercedes-Benz 300 D 4 Matic aus dem Jahr 1988 geerbst und wollen Ihn wieder flott machen. Leider ist es mit den Ersatzteilen recht schwierig. Zur Zeit benötigen wir den Drehstabstabilisator vorn. Unserer Merceds-Händler vor Ort kann das Ersatzteil nicht mehr bestellen, gab uns aber die Artikel Nr. für unsere Suche. In der Hoffnung unter Euch Fans befindet sich auch ein Liebhaber alter Fahrzeuge schreibe ich hier. Vielleicht kann der eine oder andere uns einen Tipp geben für unseren Oldi“
    vor 16 Stunden
  • CapHannes
    CapHannes ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 16 Stunden
  • egide aus belgien
    vor 19 Stunden
  • 280C
    280C hat sein Profilbild geändert
    vor 22 Stunden
  • BastienP
    BastienP ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Albert
    Albert ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Formel 1 GP von Japan: Mercedes ist Team-Weltmeister!:
    „Und kein Källenius zum feiern???“
    vor einem Tag
  • Stevensaf
    Stevensaf ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • InstasamkaHoice
    InstasamkaHoice ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen