Vor 25 Jahren: Mercedes-Benz präsentiert in Turin die Studie zum SLK

1994: Die Geburtsstunde des Mercedes SLK

Vor 25 Jahren: Mercedes-Benz präsentiert in Turin die Studie zum SLK: 1994: Die Geburtsstunde des Mercedes SLK
Erstellt am 8. April 2019

Erst vor kurzem verkündete Mercedes-Benz das Aus für den SLK/ SLC. Das Ende des kleinen Roadsters ist besiegelt. Vor 23 Jahren kam der kleine Zweisitzer von Mercedes-Benz auf den Markt. Bereits 2 Jahre zuvor, im Jahr 1994 präsentierte Mercedes-Benz die Studie zum SLK.

Es war schon eine kleine Sensation, als auf dem 66. Automobilsalon in Turin der SLK (R 170) seine Premiere feiert. Das erste Mal bietet Mercedes-Benz unterhalb des eher luxuriösen SL einen kleineren Roadster an. Der kompakte „Sportwagen“ glänzt auch durch sein faltbares Blechdach, welches die Vorteile eines stabilen Hardtops mit der Flexibilität eines klassischen Stoffverdecks verbindet. „Innovativ und attraktiv“ hieß es damals von Mercedes-Benz.

Bruno Sacco und Peter Pfeiffer entwickeln die Studie

Einen visionären Entwurf präsentierte Mercedes-Benz bereits zwei Jahre zuvor - ebenfalls in Turin. Die beiden Designer Bruno Sacco und Peter Pfeiffer zeigen mit dem Entwurf zur SLK Studie ihre Idee eines kleinen, kompakten aber sportlichen Roadsters mit Stern. Im Oktober 1994 folgt dann auf dem Pariser Automobilsalon eine weiterentwickelte SLK-Studie, die bereits mit Variodach ausgerüstet ist.

Aus dem SLK wird der SLC

Mit dem SLK will Mercedes-Benz eine neue Zielgruppe ansprechen, eine neue, lifestyle-orientierte Kundengruppe. Insgesamt wird der SLK in drei Generationen gebaut. 170, 171 und 172. Allein auf den von 1996 bis 2004 gebauten R 170 entfallen dabei mehr als 311.000 Fahrzeuge. Mit der Einführung einer neuen Nomenklatur für die Mercedes-Benz Modellpalette erhält der R 172 ab 2016 die Bezeichnung SLC. Das unterstreicht die technische Nähe des Roadsters zur Mercedes-Benz C-Klasse.

Es endet, wie es begann

Offenes Ende: Endgültiges Aus fürs Klappdach Letztes Aufgebot: Mercedes SLC Final Edition und Mercedes SL Grand Edition Goodbye Klappdach: Für den SLC hat das letzte Stündlein geschlagen. Das Ende des kleinen Roadsters ist als Final Edition noch mal schon offen

Von 1996 bis 2019 – der SLK/SLC hat sich 23 Jahre wacker geschlagen. Seit einigen Jahren jedoch wurde spekuliert und nun ist es auch offiziell. Die Stuttgarter Marke kickt den SLC komplett aus dem Programm. Überraschend kommt der Schritt nicht, immer weniger Kunden entschieden sich für einen Mercedes-Benz SLC.
Zum großen Finale gibt es noch einmal den Mercedes-Benz SLC Final Edition. Und weil der kleine Roadster einst als SLK seine Karriere in der Farbe Yellowstone (gelb) startete, endete die Final Edition auch als (trauriger) gelber Held in Sonnengelb. Es endet, wie es begann...

Mehr zum Mercedes-Benz SLK/ SLC

Rückblick: 20 Jahre Kompakt-Roadster Mercedes-Benz SLK Zum 20-jährigen Jubiläum tritt der Kompakt-Roadster SLC das große Erbe an des SLK. Mercedes-Fans.de blickt zurück auf die Geschichte des Klappdach-Roadsters

1 Kommentar

  • Mercedes benz amg 81

    Mercedes benz amg 81

    Mercedes und die Formel 1 Glückwunsch luis hamilton

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Fanmercedes
    Fanmercedes ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Stunden
  • pinupkazino
    Pinupkazino ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 15 Stunden
  • CoinBitWeica
    CoinBitWeica ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 22 Stunden
  • KLE907
    KLE907 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Glassdoor-Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10?:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor 2 Tagen
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor 3 Tagen
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen