smart von morgen: Was wird aus dem Daimler-Kleinwagen?

Ausblick: Sieht so der smart der Zukunft aus?

smart von morgen: Was wird aus dem Daimler-Kleinwagen?: Ausblick: Sieht so der smart der Zukunft aus?
Erstellt am 8. Februar 2019

Die Botschaft, dass die Zukunft der Daimler-Kleinwagenmarke elektrisch ist, dürfte mittlerweile überall angekommen sein. Unbeantwortet bleibt freilich die Frage, ob smart mittelfristig betrachtet überhaupt (noch) eine Zukunft hat bzw. haben darf. Seit Herbst 2018 wabbern ja diverse Gerüchte durch die Medien, wonach Daimler überlege, die Marke smart zugunsten eines neu zu entwickelnden Mercedes-Benz Kleinwagens (der Arbeitstitel für dieses Projekt soll dem Vernehmen nach U-Klasse heißen) ganz aufzugeben (Mercedes-Fans.de berichtete HIER). Wenn smart aber eine Zukunft haben sollte, könnte sie dann vielleicht so aussehen wie der smart EQ4, den sich der Grafiker Robert Hahn ausgedacht hat?

Auf der IAA 2019im September dürfte das aktuelle Facelift des smart als fortwo, forfour und Cabrio seine Premiere feiern. Natürlich betrifft die Modellplege nur noch die elektrischen Versionen. Der Verbrenner ist bei smart ja ein Auslaufmodell. Folgt man dem Optimismus der neuen smart-Chefin Katrin Adt, dann stehe der Marke smart nicht nur eine spannende, sondern auch eine noch lang währende Zukunft bevor. „Der Elektro-Antrieb schafft neue Möglichkeiten beim Design und im Aufbau des Fahrzeugs. Da gibt es viele Chancen,“ ließ sie neulich verlautbaren. Insofern man bei smart tatsächlich über neue Modelle nachdenkt, dann vermutlich im Alleingang. Renault hat nämlich mehr oder weniger deutlich bekannt gemacht, dass man sich am Ende des Lebenszyklus der aktuellen Twingogeneration (vermutlich im Jahr 2026) aus dem gemeinsamen smart-Twingo-Projekt zurückziehen wolle. Wenn sich dann kein neuer Partner findet, dann muss smart in Sachen Konstruktion sein Autoglück allein versuchen.

smart vom morgen: EQ4

Quo vadis smart? Wohin die Reise für smart letztendlich geht, lässt sich derzeit nur orakeln. Zu den Propheten einer smart-Zukunft gehört der Grafiker Robert Hahn. Er kann sich immerhin vorstellen, dass smart eine Zukunft hat. Und die ist gar nicht mal klein gedacht: Der smart EQ4 soll seiner Vorstellung nach eine vollelektrisch angetriebene und autonom fahrende Limousine mit einer respektablen Länge von 4,45 m für bis zu 5 Personen und angemessenem Stauraum für Gepäck sein. Die alles andere als kleine Größe braucht er allein schon deswegen, um die Batteriepacks, welche für eine Reichweite bis zu 500 km genügen sollen, zu verstauen. Die Idee ist ok - aber trägt sie den smart, der sich bislang als wendiges City-Car vermarktete, auch in die Zukunft? Eigentlich eher nicht, denn mit dieser Konzeption als komfortables Kompaktautomobil käme ein smart EQ4 einem Mercedes-Benz EQA ja ins Gehege. (Bilder: Robert Hahn)

Bildergalerie: smart EQ4 von Robert Hahn 6 Bilder Fotostrecke | smart von morgen: Was wird aus dem Daimler-Kleinwagen?: Ausblick: Sieht so der smart der Zukunft aus? #01 #02

Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Andredererste
    Andredererste hat sein Profilbild geändert
    vor einem Tag
  • Chap2207
    Chap2207 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • W113
    W113 hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • W113
    W113 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • Franky0768
    Franky0768 hat sein Profilbild geändert
    vor 3 Tagen
  • Franky0768
    Franky0768 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen
  • burkard.duerr@gmail.com
    Burkard.duerr@gmail.com ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 3 Tagen