Rentier Schlitten: Mercedes-Benz C-Klasse C 350 BlueEfficiency

Ein Mercedes C-Klasse T-Modell voller Pakete – und das nicht nur zu Weihnachten

Rentier Schlitten: Mercedes-Benz C-Klasse C 350 BlueEfficiency: Ein Mercedes C-Klasse T-Modell voller Pakete – und das nicht nur zu Weihnachten
Erstellt am 9. Dezember 2011

Wie schafft es der Weihnachtsmann eigentlich jedes Jahr, allen Kindern auf der Welt pünktlich die Geschenke zu bringen? Und wie passen die Pakete alle auf seinen Schlitten? Diese oder ähnliche Fragen haben sich sicherlich schon viele von uns in jüngeren Tagen gefragt. Nun, auch wir von Mercedes-Fans.de haben da keine wirklich passenden Antworten, aber eine Idee: Vielleicht fährt der Weihnachtsmann Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell!?

Zugegeben, diese Idee ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber aufgrund der vielen Pakete, die Mercedes-Benz in das von uns gefahrene C-Klasse T-Modell gepackt hat, vielleicht gar nicht mal so verkehrt! Die Liste der Sonderausstattungen liest sich wie ein Techniklexikon oder wie die eines Fünftsterne-Komforthotels.

Video: Fahrbericht Mercedes-Benz C350 BlueEfficiency T-Modell

 

Jede Menge Pakete – fast wie Weihnachten!

Angefangen bei der Thermotronic – der Dreizonen-Klimaanlage über das Easy-Pack Befestigungsset für den Kofferraum und Parktronic-Einparkhilfe bis hin zu Intelligent Light System und Comand Online usw. bietet unser Mercedes-Benz Testwagen fast jedes erdenkliche Gimmick. Was allerdings auch den Basispreis von 40.500 Euro (netto) für das Avantgarde Modell auf eine Komplettpreis von 67.455,15 Euro ansteigen lässt – gut wer da die Mehrwertsteuer von immerhin 10K raus rechnen kann.

Knapp die Hälfte aller C-Klassen wird als T-Modell geordert. Rund 60 Prozent bestellen ihren Mercedes Kombi als Selbstzünder Diesel. Doch der wird aufgrund des höheren Dieselpreises sicherlich für viele weniger attraktiv. Ein Grund mehr für uns, die C-Klasse mit dem Drei-Komma-Fünf-Liter Sechszylinder zu fahren!

Der C350 kommt mit einem 306 PS starken V6-Motor, dessen Drehmoment von 370 Nm zwischen 3500 und 5200 U/min anliegt. Das sorgt für einen Sprint auf 100 km/h in nur sechs Sekunden und wird - auf freier Strecke – erst durch die werksseitige Abregelung bei 250 km/h gebremst!

Start-Stopp-Funktion für Kraftstoffersparnis

Die ersten paar Meter mit unserem Kombi fallen durch eine sehr leichtgängige Lenkung auf, das ändert sich aber mit zunehmender Geschwindigkeit. Das Hochschalten in den nächsthöheren Gang übernimmt dabei das Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus, das sich auch über die am Lenkrad befindlichen Schaltwippen bedienen lässt. Die zügige Fahrweise und der starke Verkehr in unserer Region lässt den vom Hersteller angegebenen Durchschnittsverbrauch von 7,3 Litern (kombiniert) auf 10,6 Liter ansteigen. Wenn man aber bedenkt, dass wir fast nur innerstädtisch und auf der Autobahn auch kaum mehr als 60-80 km/h (im Stop & Go) gefahren sind, sind wir von dem Stadtverbrauch von 9,9 Litern nicht all zu weit weg.

Nicht gerade wenig, aber wenn man es etwas ruhiger angehen lässt und weniger Verkehr hat, sollte der Verbrauch runter gehen, auch dank der ECO-Start-Stopp Funktion, die bei unseren Testfahrten allerdings zwei Mal für hupende Hintermänner an Ampeln sorgte, weil der Motor nach Lupfen des Bremspedals nicht wieder ansprang.

Als sehr angenehm kann man das Distronic-Plus bezeichnen. Vertraut man diesem Abstandsystem, so kann man stressfreier von A nach B reisen. Der Tempomat besitzt nämlich eine geschwindigkeitsabhängige Abstandsregelung, die unseren Testwagen in einem (gesetzlich) passenden Abstand zu dem Vordermann hält, also abbremst und auch wieder auf die voreingestellte Geschwindigkeit beschleunigt.

Kolonne-Fahren kann so einfach sein!

In Kombination mit dem Brems-Assistenten BAS Plus und der Pre-Safe-Bremse sollen zudem Auffahrunfällen durch automatische Bremseingriffe verhindert werden. Das Fahrerassistenz-Paket enthält zu dem einen aktiven Totwinkel-Assistenten und einen aktiven Spurhalte-Assistenten.

Wohlige Wärme oder gute Luft!

Der Innenraum unserer C-Klasse lässt eigentlich keine Wünsche offen – gerade zu dieser Jahreszeit: Das beige Leder ist vorne beheizt, ansonsten kümmert sich die Thermotronic um ein angenehmes Raumklima. Fahrer und Beifahrer und sogar die Fond-Passagiere können sich dabei individuell die Temperatur und Gebläsestärke einstellen. Die Restwärme-Funktion sorgt bei Bedarf auch nach dem Verlassen für maximal 30 min für einen warmen Innenraum.

Weiterlesen...

...auf der nächsten Seite!


Licht an!

Ebenfalls gut für den Winter bzw. dunkle Jahreszeit sind die beheizte Scheibenwaschanlage, die für klare Sicht sorgt und das Intelligent Light System (ILS). Wie oft sieht man andere Verkehrsteilnehmer, die nur mit Standlicht oder gar komplett ohne Licht bei Dämmerung oder Dunkelheit unterwegs sind. Das ist mit dem ILS passé! Das System schaltet – eingestellt auf AUTO - das zur Situation passende Licht an, vom Tagfahrlicht zum Abblendlicht mit Kurvenlicht und Abbiegelicht!

Das Fahrwerk des C-Klasse T-Modells ist komfortabel abgestimmt, lässt unseren Testwagen aber sportlich genug und sicher durch die Kurven huschen. Sicher ist das Stichwort: Mercedes-Benz auf setzt auf serienmäßige Sicherheit und so sind Frontairbags, ein Fahrer-Knie-Bag, Sidebags für Fahrer und Beifahrer und Windowbags für alle Passagiere an Bord. Ein weiteres Paket ist die Parktronic, die bei langsamer Vorbeifahrt die Lücken auf Größe untersucht und so bei der Parkplatzsuche hilft. Hat man eine passende Lücke gefunden, gibt das System Lenkanweisungen für das Einparken.

Safety First!

Schildererkennung mit Haken

Auf unseren Testfahrten fielen uns neben dem hübschen, farbigem Infodisplay zwischen Drehzahlmesser und Tacho auch die Einblendungen der Verkehrsschilder auf. Dieses gut gemeinte Schildererkennungs-System funktioniert aber nur bedingt. Im innerstädtischen Bereich ist nämlich eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf unter 50 km/h an der nächsten Kreuzung aufgehoben – und das zeigt einem das System nicht an – für uns nur ein Gimmick.

Ein Gimmick ist ebenfalls das internetfähige Multimedia-System Comand Online System mit Sechsfach-DVD-Wechsler und Festplatten-Navigation. Sicher finden wir das Internet toll – wir machen schließlich ein Online Magazin für Mercedes-Fans – aber wir haben es nicht geschafft, unser Smartphone mit dem Gerät zu koppeln.

Das Wichtigste bei einem Kombi zum Schluss: Der Kofferraum!

Das T-Modell fasst 485 Liter, bei umgeklappter Rückbank sogar satte 1.500 Liter. Das sollte für normale Zwecke mehr als ausreichend sein. Neu in unseren Tests ist die Kinderwagen-Praktikabilität.

Neu: Kinderwagentauglichkeit!

Bei der C-Klasse mussten wir leider eines der hinteren Räder am Kinderwagen abnehmen, sonst hätten wir diesen wegen dem in den Kofferraum ragenden Radkasten nicht in diesen bekommen. Dank der niedrigen Ladekante und der elektrischen Heckklappenöffnung- und schließung, die auch per Fernbedienung funktioniert, lässt sich der Mercedes aber gut be- und entladen. Unter dem Ladeboden gibt es zudem ein Ladungssicherungsset und eine nützliche Faltbox.

Unser Fazit:

Bedingt familientauglicher Kombi, eher was für Singles und Paare, die einen sportlichen Kombi haben wollen - oder für Business-Leute, die eine bequeme, aber auch sportliche Reiselimousine bzw. -Kombi – fahren wollen,

aber sicherlich nichts für Weihnachtsmänner… ;-)



Text: Thomas Frankenstein

Fotos: Louis Bloom, Thomas Frankenstein

Mercedes-Fans Facts

Mercedes-Benz C-Klasse C 350 BlueEfficiency



Antrieb: V6, 3498 ccm, 306 PS bei 6500 U/min, 370 Nm zwischen 3500 und 5200 U/min, Direkteinspritzung, Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus, Hinterradantrieb,

Fahrwerk: Mehrlenker-Vorderachse mit Schraubenfedern, Gasdruckdämpfern, Scheibenbremsen, hinten Raumlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfern, Scheibenbremsen

Räder: 17“-Alufelgen AMG LMR mit 225/45 R17 91Y

Länge x Breite x Höhe (mm): 4606 x 1770 x 1463

Kraftstoffverbrauch (Stadt / Autobahn, komb.): 9,9 Liter , 5,8 Liter, 7,3 Liter

Testverbrauch: 10,6 Liter

CO2-Emissionen: 165-170 g/km

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektr. abgeregelt)

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 6,0 Sekunden

Wendekreis: 10,8 m

Leergewicht / Zuladung: 1670 kg / 540 kg

Kofferraumvolumen: 485 bis 1500 Liter

Maximal zulässige Anhängelast: 1800 kg

Ausstattung: Avantgarde, Farbe: Feueropal, Leder: Schwarz / Saharabeige, 3-Zonen-Klimaautomatik, Easy-Pack Heckklappe, Lenkrad-Schaltwippen, Einparkhilfe, Pre-Safe, Intelligent Light System, Kuvenlicht, beheizte Scheibenwaschanlage, Comand Online Infotainmentsystem, Harman Kardon Soundsystem, Sport-Paket AMG, Fahrerassistenz-Paket Plus, Ablage-Paket, Spiegel-Paket, Memory-Paket, Fahrdynamik-Paket.

Basispreis: 40.500 Euro

Kaufpreis ab Werk: 67.455,15 Euro

37 Bilder Fotostrecke | Rentier Schlitten: Mercedes-Benz C-Klasse C 350 BlueEfficiency (W 204) : Ein T-Modell voller Pakete – und das nicht nur zu Weihnachten #01 #02

1 Kommentar

  • lukasCLASB

    LukasCLASB

    Könntet Ihr mal bitte näher erläutern was euch an der Schildererkennung nicht gefällt? Kann ja nicht nur das Tempo-30-Problem sein, oder..? Gruß Christoph

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community