Mercedes von morgen

Mercedes präsentiert revolutionäres Mobilitätskonzept: Mercedes-Benz Vision URBANETIC

Mercedes von morgen: Mercedes präsentiert revolutionäres Mobilitätskonzept: Mercedes-Benz Vision URBANETIC
Erstellt am 10. September 2018

Mercedes-Benz bringt die Zukunft ins Rollen und präsentiert mit Vision URBANETIC ein revolutionäres Mobilitätskonzept, das weit über bisherige Ideen rund um autonome Fahrzeuge hinausgeht. Der Vision URBANETIC hebt die Trennung von Personenbeförderung und Gütertransport auf. Er ermöglicht eine bedarfsgerechte, nachhaltige und effiziente Beförderung von Personen und Gütern – und erfüllt die Bedürfnisse von Städten, Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie Stadtbewohnern und Reisenden auf innovative Weise. Das Konzept reduziert die Verkehrsströme, entlastet innerstädtische Infrastrukturen und trägt zu einer verbesserten urbanen Lebensqualität bei.

Dank dem vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren verringern sich mit dem Vision URBANETIC die Betriebskosten deutlich. Mit Ausnahme von Ladezeiten für den batterieelektrischen Antrieb und Wartungsstopps kann jedes Fahrzeug zudem an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr genutzt werden. Somit werden beispielsweise im Personennahverkehr Lösungen rentabel, die mit einem Fahrer nicht wirtschaftlich zu betreiben wären. Zugleich gibt das Konzept eine Antwort auf eine immer größer werdende Herausforderung zum Beispiel in der Logistikbranche: den Fahrermangel. Schon heute können Unternehmen offene Stellen nur sehr schwer oder gar nicht besetzen

 
Autonome Fahrplattform mit Wechselaufbauten

Das visionäre Konzept basiert auf einem autonom fahrenden Chassis, das je nach Einsatzzweck mit unterschiedlichen Wechselaufbauten ausgestattet ist. Als Ride-Sharing-Fahrzeug mit People-Mover-Aufsatz bietet der Vision URBANETIC für bis zu zwölf Passagiere Platz. Das Cargo-Modul dient als klassischer Gütetransporter. Dank seines flexibel einsetzbaren Ladebodens kann es in zwei Ebenen unterteilt werden und bis zu zehn EPAL-Paletten transportieren. Mit einer Fahrzeuglänge von 5,14 Meter und einer Laderaumlänge von 3,70 Meter ist es Mercedes-Benz gelungen, den verfügbaren Raum maximal auszunutzen.

Video: Mercedes-Benz Vision URBANETIC: Mobility for Urban Areas


Lokal emissionsfreie und nahezu lautlose Mobilität

Der batterie-elektrische Antrieb des Vision URBANETIC ermöglicht lokal emissionsfreie Mobilität und macht ihn somit zum perfekten Fahrzeug für Innenstädte und Zentren, in denen beispielsweise gesetzliche Einfahrrestriktionen herrschen. Durch den elektrischen Antrieb und autonomes Fahren eröffnen sich zusätzliche Optionen für die Spät- oder Nachtanlieferung und es wird möglich, ohne Lärmbelästigung und CO2-Emissionen in Stadtgebiete zu fahren. Beim Vision URBANETIC handelt es sich um ein völlig neues Mobilitätskonzept, das konsequent auf die tatsächlichen Bedarfe sowie Effizienz und Nachhaltigkeit ausgelegt ist. Frühmorgens und am späteren Nachmittag im Berufsverkehr kann die Flotte verstärkt mit dem People-Mover-Modul bestückt werden. In anderen Zeiten wird das System mit Cargo-Modul mehrheitlich für den Warentransport genutzt.

Selbst lernende IT-Infrastruktur

Mit dem Vision URBANETIC hat Mercedes-Benz ein Mobilitätskonzept entwickelt, das in intelligente, selbst lernende IT-Infrastruktur eingebettet ist. Die Systemarchitektur des autonom fahrenden Vision URBANETIC sorgt dafür, dass die Routen des Vision URBANETIC anhand von Echtzeitinformationen permanent angepasst werden, auch das Flottenmanagement für die Betreiber erfolgt als Teil dieses IT-Systems. Daraus resultiert eine autonom fahrende Flotte, deren Routen flexibel und effizient auf Basis des aktuellen Beförderungsbedarfs geplant werden. Per App können Kunden, egal ob Privatpersonen oder Unternehmen, ihre Transport- und Beförderungsbedarfe einfach und intuitiv anmelden.

 Bildergalerie: Premiere Mercedes-Benz Vision URBANETIC mit Livebildern

34 Bilder Fotostrecke | Mercedes von morgen: Mercedes präsentiert revolutionäres Mobilitätskonzept: Mercedes-Benz Vision URBANETIC #01 #02
Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

1 Kommentar

  • egide aus belgien

    Egide aus belgien

    Höffentlich wird Vision URBANETIC nimmer kommen, oder mit mehr Auto-Form!!

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Mattwei77tot
    Mattwei77tot ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 8 Stunden
  • Brendatiery
    Brendatiery ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Tag
  • Benz4matic
    Benz4matic sagt: „Ja richtig. Ist ein S213 T 4matic 220d. Das Auto ist 2 Jahre alt und war ein Leasingläufer bei Europcar. Habe schon mal rausgefunden , das die SD Navikarte mit der Metallspange gesichert ist, damit kein Kunde die Karte mitnehmen kann. Jetzt müsste ich nur wissen, wie man die Spange entfernt. Habe schon eine neue Karte mit aktuellen Navidaten.“ zu...
    vor einem Tag
    Benz4matic ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Mo, 25. Januar 2021
  • Mercedes-Fans.de
    Mercedes-Fans.de sagt: „Geht es um den S213 220d 4matic?“ zu...
    vor einem Tag
    Benz4matic ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Mo, 25. Januar 2021
  • Mercedes-Fans.de
    Mercedes-Fans.de sagt: „Oh, da sind wir überfragt. Um welches Auto handelt es sich?“ zu...
    vor einem Tag
    Benz4matic ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Mo, 25. Januar 2021
  • Benz4matic
    Benz4matic sagt: „Habe eine Frage. Wollte die SD Karte für Navi mal entfernen. Die Karte ist mit einer goldenen Metallklammer gesichert. Wie kann ich die entfernen?“ zu...
    vor einem Tag
    Benz4matic ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    Mo, 25. Januar 2021
  • Benz4matic
    Benz4matic ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • SECGar
    SECGar ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Tagen
  • StanleyNoups
    StanleyNoups ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen
  • MichaelAnign
    MichaelAnign ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 3 Tagen