Ausblick auf Mercedes von morgen: Mercedes SL R232

Zurück zu den Wurzeln: So könnte der Mercedes SL 2020 ausschauen

Ausblick auf Mercedes von morgen:  Mercedes SL R232: Zurück zu den Wurzeln: So könnte der Mercedes SL 2020 ausschauen
Erstellt am 14. Februar 2020

Wenn der neue Mercedes-Benz SL R232 kommt, dann soll er - so hat es gegen Ende seiner Ära noch Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche angekündigt - ein Wow-Car sein. Und weil der neue SL federführend von AMG entwickelt wird, stehen die Sterne für das Projekt „Mercedes SL Total Recall“, bei dem die Werte „sportlich“ und „leicht“ wieder mit mehr Bedeutung als bei der letzten Generation gefüllt werden, günstig. Die frischen Renderings von Mercedes-Fans.de zeigen das mögliche Aussehen des 2+2sitzigen Roadsters, der noch 2020 vorgestellt werden soll.

Zurück zu den Wurzeln

Ein atemberaubender Roadster soll der neue Mercedes SL wieder werden. Die Herausforderung für die Entwickler lautet, die Faszination SL merklich zu erhöhen und den Attributen Sport und Leicht, die der Mercedes-Benz SL ja in seinem Namen führt, wieder gerecht zu werden. „Zurück zu den Wurzeln“, lautet die Parole. Und das soll so funktionieren: Die kommende Generation des SL wird auf der neuen MSA-Plattform (MSA = Modular Sportscar Achitecture), welche in Länge, Breite, Höhe und Radstand flexibel skalierbar ist, aufbauen. Die Plattform werden sich SL und die kommende AMG GT-Generation teilen. Während der AMG GT weiterhin knackig und sehr dynamisch daherkommt, dürfte der SL bei aller sportlichen Ausrichtung seinen Insassen ein etwas komfortabler abgestimmtes Fahrvergnügen anbieten. Der neue SL wird ein 2+2-Sitzer mit Stoffdach sein. Technisch wird die neue SL-Generation mit dem 48-Volt-Bordnetz elektrifiziert werden. Damit sollen Verbrauchseinsparungen erzielt werden, die bisher der Hochvolt-Hybridtechnologie vorbehalten waren. Integrierte Starter-Generatoren (ISG) und riemengetriebene Starter-Generatoren (RSG) sollen den SL-Modellen zusätzlichen Schub bzw. Elektro-Boost verleihen. Die Topmotorisierung ist als SL 63 mit V8 zu erwarten. Einen V12 wird der neue SL wohl nicht mehr unter der Haube haben. (Renderings: Tobias Büttner)

Bildergalerie: Rendering Mercedes SL Baureihe R232 2 Bilder Fotostrecke | Mercedes von morgen: Mercedes-Benz SL R232: Zurück zu den Wurzeln: So könnte der Mercedes SL 2020 ausschauen #01 #02

Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

5 Kommentare

  • Mercedes-Tom

    Mercedes-Tom

    Sehr schön, so gefällt mir ein SL
  • Mercedes-Fans.de

    Mercedes-Fans.de

    Hallo Benzfan1996, der neue SL soll ein 2+2-Sitzer werden. Vielleicht sogar mit genug Fußraum für dei Passagiere im "Fond" ;-) Aber es ist genau wie du sagst, wenn S-Coupé und Cabrio wegfallen sollte, muss der SL diesen Spagat schaffen. Es bleibt spannend!
  • Mercedes-Fans.de

    Mercedes-Fans.de

    Hallo Pano, davon gehen wir aktuell leider aus. Das S-Cabriolet und das S-Coupé scheinen nach aktuellen Informationen keine Nachfolger zu bekommen. Sehr schade! Gehören nicht gerade diese "Galionsfiguren" zu einer Marke wie Mercedes?
  • Benzfan1996

    Benzfan1996

    Ich weiß wirklich nicht, was viele am aktuellen SL auszusetzen haben. Schöner als den R 231 fand ich ihn schon immer – und die MOPF hat dem Auto wirklich gut getan. Spannend wird jetzt in der Tat, wie der Spagat zu schaffen sein soll, zugleich S-Klasse Coupé+Cabrio zu beerben UND sportlicher+leichter daherzukommen.
  • Pano

    Pano

    Sagen wir mal so, den aktuellen SL designtechnisch zu toppen sollte nicht die allergrößte Herausforderung für Wageners Team gewesen sein... Spannender ist doch die Frage ob der SL tatsächlich das S-Klasse Cabrio (und auch das Coupe?) ablöst, wie aktuell wieder vermehrt zu lesen ist? Grüße Pano

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community