Mercedes Benz GLE 63 S Coupé Tuning

Auf Supercar-Niveau getrimmt: Breit aufgestelltes GLE 63 S Coupé mit 806 PS

Mercedes Benz GLE 63 S Coupé Tuning: Auf Supercar-Niveau getrimmt:  Breit aufgestelltes GLE 63 S Coupé mit 806 PS
Erstellt am 18. Januar 2019

Wenn sich ein Tuner „Auto Dynamic" nennt, dann klingt das viel versprechend. Das Inferno-GLE-63-S-Coupé-Projekt der in Warschau ansässigen Tuning-Werkstatt diesen Namens, bleibt hinter einer hohen Performance-Erwartung jedenfalls nicht zurück. Fürs Auge gibt‘s einen fetten Breitbau und für intensive Fahrergefühle eine Leistungstsigerung auf 806 PS und 1.181 Nm maximales Drehmoment. Zum Umbau des Mercedes-AMG GLE 63 S (Baureihe C292) gehört die volle Breitseite. Sie besteht aus mehreren Elementen des Inferno-Widebody-Kits des russischen Autoveredlers Topcar Design. Nicht nur wegen der umfassenden Zugaben (Frontspoilerstoßstange mit speziellen LED-Leuchten, Heckstoßstange mit aerodynamischem Diffusor, Verbreiterungen für Kotflügel, Schwellerleisten) steht die Karosserie optisch reichlich fett da. Auch das Schuhwerk ist weit davon entfernt dieses Mach(t)werk in die Schmalspurklasse einzuordnen.

Mercedes-AMG GLE63 S Coupè: Toller mit 23-Zoller

Um des Inferno-Projekt richtig groß rauszubringen, wählte man bei Auto Dynamic entsprechend dimensionierte Räder aus. Das AMG SUV rollt seitdem auf 23zölligen Vossen-Schmiedefelgen Modell ML-R1 (Forged M-R Series). Die Felgen erhielten mit schwarzem Klavierlack ein sehenswertes Finish. Um das Finish zu schützen wurde es mit einer Pulverbeschichtung im Hause Auto Dynamic gehärtet. Des Weiteren vermag sich das das Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé mit Continental-SportContact-6-Pneus der Dimension 295/35 vorn und 335/303 hinten als sehr sportlicher Stern profilieren. Die Luftfederung wurde mittels eines BRABUS-Modul modifiziert.

Ein Stern ohne Macken

Um das SUV vor Kratzern und die schleifende Wirkung der Partikel im Fahrtwind zu schützen, erhielten Scheiben, Lampengläser und die Karosserie eine farblose Versiegelung aus dem Hause XPEL plus anschließender Keramikbeschichtung der Marke Gyeon. Von Gyeon stammt auch das Beschichtungsmaterial welches die Innenraummaterialien des GLE 63 S Coupés vor Schmutz und Maken schützen soll.

Projekt Inferno mit entsprechenden Fahrleistungen

Das Inferno-Projekt von Auto Dynamic bewegt sich leistungstechnisch auf Supercar-Niveau. Der Tuner boostete die Leistungausbeute des 5,5-Liter-V8 von 585 PS auf 806 Pferdestärken mittels eines hauseigenenen, nicht näher definierten Powerpacks. Das Drehmoment stieg von 760 Nm auf 1.181 Nm an. Mit dieser Kraft soll das superstarke SUV mit Stern in nur 3,25 Sekunden von 0-100 km/h sprinten. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Tuner mit 336 km/h an. Bilder: Auto Dynamic

Bildergalerie: Mercedes-AMG GLE 63 S von Auto Dynamic 10 Bilder Fotostrecke | Mercedes Benz GLE 63 S AMG Tuning: Infernalisch getunt: GLE 63S mit Breitbau und 806 PS #01 #02


Autor:‭ ‬Mathias Ebeling


Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • BerangerL
    BerangerL ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 2 Stunden
  • Phipsi115
    Phipsi115 hat sein Profilbild geändert
    vor 4 Stunden
  • Phipsi115
    Phipsi115 hat sein Profilbild geändert
    vor 4 Stunden
  • psv.01
    Psv.01 hat sein Profilbild geändert
    vor 13 Stunden
  • psv.01
    Psv.01 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 13 Stunden
  • hpwitt
    Hpwitt ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 22 Stunden
  • Mikki976
    Mikki976 ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 23 Stunden
  • biggreen
    Biggreen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Plougras
    Plougras hat sein Profilbild geändert
    vor 2 Tagen
  • Plougras
    Plougras ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Tagen