Elektromobilität: Festkörperakkus - the next big thing

Mercedes-Benz arbeitet mit Hydro-Québec an der Entwicklung von Festköperakkus

Elektromobilität: Festkörperakkus - the next big thing: Mercedes-Benz arbeitet mit Hydro-Québec an der Entwicklung von Festköperakkus
Erstellt am 6. Februar 2020

Der kanadische Batteriespezialist Hydro-Québec arbeitet mit Mercedes-Benz zusammen. Ziel der Kooperation: Man will gemeinsam einen  Technologiesprung von Elektrofahrzeugen erreichen.  Hydro-Québec ist ein führendes Forschungs- und Entwicklungsinstitut für fortschrittliche Batteriematerialien mit Schwerpunkt auf Festkörperbatterietechnologien. Mit seinen jüngsten Entwicklungen hat Hydro-Québec vielversprechende Ergebnisse für zukünftige Batterieleistung, Reichweite und Gewicht erzielt und darüber hinaus das Sicherheitspotenzial von Festkörpermaterialien genutzt, die neue Möglichkeiten bei der Elektrifizierung von Fahrzeugen freisetzen können. Die Forscher von Hydro-Québec und Mercedes-Benz werden zusammenarbeiten, um neue Materialien unter Feldbedingungen zu testen und so den Entwicklungszyklus zu beschleunigen.

Lithium-Ionen-Batterien sind der am häufigsten verwendete Typ in der Elektronik und in Elektrofahrzeugen. Festkörper-Lithium-Metall-Batterien sollen ein nächster wichtiger technologischer Meilenstein sein. Sie haben eine sehr hohe Energiedichte, sind langlebig und sehr leicht. Darüber hinaus gilt die Technologie als eine sicherere Alternative zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien, da sie keine brennbaren flüssigen Elektrolyte verwendet. Hydro-Québec entwickelte in den 1990er Jahren eine Festkörperbatterie der ersten Generation und hat seine Forschung und Entwicklung fortgesetzt, um sowohl die Effizienz als auch die Herstellungsmethoden zu verbessern.

Die Batterie ist kein Produkt von der Stange, sondern ein integraler Bestandteil der Fahrzeugarchitektur. Die Intelligenz der Batterie liegt in einem hochkomplexen Gesamtsystem, das die Eigenschaften des Fahrzeugs hinsichtlich Leistung, Reichweite und Ladezeiten definiert. Als integraler und wichtiger Bestandteil der Elektrifizierungsstrategie von Mercedes-Benz werden die Kompetenzen für die technologische Bewertung von Materialien und Zellen sowie die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konsequent ausgebaut. Dazu gehören die kontinuierliche Optimierung der aktuellen Generation von Li-Ion-Batteriesystemen, die Weiterentwicklung von auf dem Weltmarkt eingekauften Zellen und die Erforschung der nächsten Generation von Batteriesystemen.

"Die Batterie ist eine Schlüsselkomponente unserer Elektrofahrzeuge. Die Beherrschung ihrer Chemie ist daher ein Schwerpunktthema der Forschung und Entwicklung von Mercedes-Benz. Festkörperbatterien sollen ein nächster wichtiger Technologiesprung für die E-Mobilität sein, also eine Alternative zu den heutigen Li-Ionen-Batteriesystemen. Die jüngsten Fortschritte, die die Forscher von Hydro-Québec gemacht haben, sind sehr vielversprechend und wir freuen uns auf die ersten Ergebnisse unseres gemeinsamen Entwicklungsprogramms", sagte Jochen Hermann, Vice President Development eDrive, Mercedes-Benz AG.

Die gemeinsamen Forschungsaktivitäten werden im Exzellenzzentrum von Hydro-Québec für die Elektrifizierung und Energiespeicherung im Verkehrssektor in Kanada sowie im Labor von SCE France, einer Tochtergesellschaft von Hydro-Québec, durchgeführt.

Autor:‭ ‬Mathias Ebeling

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • egide aus belgien
    Egide aus belgien kommentiert den Artikel Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Beste Arbeitgeber Deutschlands 2021: Daimler nicht mehr unter den Top 10:
    „Ja mit Ola wird nichts noch besser werden, sehr sehr schade fur die schöne Marke Mercedes-Benz.“
    vor 5 Stunden
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Wie kann ein renommiertes Autohaus, wie Mercedes es nun mal sein will, weiterhin reines Gewissens Fahrzeuge der E-Klasse ausliefern, wohl wissend, dass der gutgläubige Kunde bei einem Defekt an der Batterie WOCHENLANG auf sein gerade gekauftes und bezahltes Auto verzichten muss ??! Wieso werden potentielle Kunden von einem seriösen Autohersteller vor so einer bitteren Erfahrung nicht gewarnt.“ zu...
    vor 18 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Am 4.12.20 habe ich bei der Fa. RKG-Bonn meinen neuen Mercedes E-300 T übernommen. Nach sage und schreibe 15 Minuten fiel das Fahrzeug mit einem elektrischen Fehler aus und musste abgeschleppt werden. Noch am selben Tag wurde das Neufahrzeug in der Werkstatt von RKG-Bonn beim Herausfahren aus der Halle an Beifahrertür und der hinteren rechten Tür beschädigt ! Aber es kommt noch besser, bzw. peinlicher für Mercedes: Seit nunmehr 7 Wochen kann das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ausgehändigt werden. Die notwendige 48-Volt-Batterie ist nicht lieferbar !!! am 18.1.21 wurde mir mitgeteilt, dass eine Ersatzbereit eventuell im Februar lieferbar ist. “ zu...
    vor 18 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth sagt: „Neufahrzeug E 300 T seit Übernahme schon 7 Wochen nicht fahrbereit !!!“ zu...
    vor 18 Stunden
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    Di, 19. Januar 2021
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth hat sein Profilbild geändert
    vor 18 Stunden
  • Dr. H. Neuroth
    Dr. H. Neuroth ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Tag
  • Pano
    Pano kommentiert den Artikel Durchgesickert: Mercedes-Benz Roadmap 2021: Zeitplan: Wann kommen EQS, C-Klasse BR 206 und SL R232?:
    „Wenn also wie beim EQA die Premiere etwa zwei Wochen vor der Bestellfreigabe ist, kann man sich j...“
    vor einem Tag
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Getriebelagerung ist auch neu“
    vor 2 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Motorlager kamen schon original von Mercedes neu und sind ok, ein neues Mittellager wurde verbaut...“
    vor 2 Tagen
  • wevi85
    Wevi85 hat einen neuen Forenbeitrag zum Thema Grüße aus dem Ruhrgebiet EN verfasst:
    „Gerne, leider ärgert mich mein neuer 210er weiterhin :( und niemand kann es reparieren, langsam v...“
    vor 2 Tagen