Nach dem Tausch der Führungsbuchse ist das Getriebe im Notlauf

26. September 2017 04:25 (vor einem Jahr)
Moin Moin,
Ich bin der neue und wollte mich zuerst einmal vorstellen.
Ich komme aus dem Emsland. Bin verheiratet, aber noch keine Kinder. Habe damals eine Ausbildung zum KFZ Mechatroniker gemacht und auch noch drei Jahre in diesem Beruf gearbeitet, in einer Mercedes Vertragswerkstatt. Dies hat mich natürlich auch, dazu gebracht selber einen Stern zu fahren.
Mein erster Wagen war auch ein 208, aber als 320 und nun den 55 AMG.
Hoffe das reicht erstmal zu mir, falls Fragen sind, einfach fragen.

Nun zu meinem Problem, nachdem mein ehemaliger Arbeitgeber am letzten Freitag, die Führungsbuchse bei meinem Auto gemacht hat, weil diese leicht ölfeucht war, und ich eigentlich keine Lust darauf hätte es selber zu machen, ging der Wagen am Sonntag in den Notlauf :( also den Wagen am Sonntag noch hin und habe auch sofort einen Leihwagen mitbekommen.

Als gespeicherter Fehler war das Magnetventil 3-4schaltung als fehlerhaft hinterlegt. Mir kommt es ein wenig spanisch vor dass ich nun etwas mit dem Getriebe habe und vorher der Wagen perfekt lief. Die Werkstatt sagt natürlich es wurde nicht am Tausch der Buchse liegen und das nachzuweisen, naja :/

Vllt hat ja schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

  • 28. August 2019 20:09 (vor 23 Tagen)
    Was für eine führungsbuchse meinst du denn
  • 30. August 2019 17:28 (vor 21 Tagen)
    Gemeint ist der ÜBERGANGSSTECKER am NAG 1/ 5 Gang, welcher am Getriebe sitzt und die EHS mit dem Steuergerät EGS verbindet.
    Entweder wurde bei der Demontage bzw Neumontage des Steckers ein Fehler gemacht und die Pins der EHS sind beschädigt oder verbogen worden.
    Wahrscheinlich ist schon ATF durch das Kabel zum Getriebesteuergerät gekommen und das STG ist mit ATF geflutet und produziert den Notlauf!

    STG überprüfen, ob ATF drin ist.

    Wenn ja, dann mit Elektronikreiniger, ggf Bremsenreiniger säubern und hoffen, dass das Problem damit gelöst ist.

    Beste Grüße von
    Michael