Umrüsten Schadstoffklasse - lohnt es sich?

7. Mai 2018 13:57 (vor 5 Monaten)
Hallo,

mein Mercedes (W 126) wird in die Schadstoffklasse E2 eingeordnet, was mich jedes Jahr unglaublich viele Steuern kostet.
Nun ziehe ich ernsthaft in Erwägung das Auto umzurüsten.
Es ist noch in einem super Zustand und ich hänge sehr daran... zwei Fragen:
Wie viel würde es kosten das Auto umzurüsten? "Lohnt" es sich überhaupt noch oder sollte ich an dieser Stelle einen cut machen?
  • 9. Mai 2018 18:15 (vor 5 Monaten)
    Kannst Du nicht in Bälde das H-Kennzeichen beantragen?
  • 16. Mai 2018 09:09 (vor 5 Monaten)
    Hallo Meiersen,

    prinzipiell hast du zwei Möglichkeiten: Profis ranlassen oder selber werkeln. Wenn du dich gut genug auskennst, kannst du es auch selber machen, ansonsten würde ich die Finger davon lassen. Was du allerdings nicht selber machen kannst ist die Umtragung. Da muss dann schon der TÜV oder die DEKRA ran.
    Der Umbau ist natürlich mit Aufwand verbunden, aber meiner Meinung nach lohnt es sich schon, da die Steuern (wie du angesprochen hast) auf jeden Fall niedriger werden.
    Achtung: Steuersenkung gilt erst ab Tag der Antragstellung bei der Zulassungsstelle!

    Hier kannst du nochmal nachlesen, wenn du willst:
    https://www.industry-press.com/umbau-schadstoffklasse-e2-ford/

    Liebe Grüße!
  • 24. Mai 2018 17:51 (vor 5 Monaten)
    Hallo Meiersen

    Ich habe mein R 129 mit einem Kaltlaufregelventil nachgerüstet und bin damit von E 1 nach E3 gerutscht.Das hat meine KFz Steuer halbiert. Die Nachrüstsysteme bekommst du bei Autoreich
    ( https://www.autoreich.de/ ). Wühl dich da mal durch. Meines Wissens darf das System aber nur durch eine KFz Meisterwerkstatt eingebaut werden,die schreiben dir dann auch einen Bericht.Den brauchst du dann beim Tüv-Dekra-Gtü für die Eintragung. Ich habe für den Einbau vor 2 Jahren 100 Euro bezahlt,dann noch die Eintragung und das Strassenverkehrsamt.Die Kosten für das ganze hatte ich nach 2 Jahren wieder raus ( 500 SL )