Doch mal gebrauchte Reifen

28. März 2018 16:00 (vor 7 Monaten)
Hallo,

ich stöbere ja regelmäßig bei Kleinanzeigen und hab nun schon öfter mal gebrauchte Reifen im Auge gehabt. Teilweise scheinen die echt noch gut in Schuss zu sein. Zumindest würde ich das als Laie so einschätzen. Ich habe mir bisher allerdings noch nie gebrauchte Reifen geholt und überlege, ob man da nicht vielleicht doch mal zuschlagen könnte. Garantie hat man dann natürlich nicht und ich bin nicht Fachmann genug, um einschätzen zu können, ob die was taugen.

Auf https://www.oponeo.de/reifen-abc/mindestprofiltiefe-von-winterreifen steht zum Beispiel was über die Mindestprofiltiefe. Sommer 1.6mm und Winter mind. 4mm weil die sonst keine Traktion mehr haben. Soweit so gut aber was gibt es noch zu beachten? Allgemeiner Profilzustand? Die Seiten? Das Alter? ... wie alt sollten denn überhaupt gebrauchte Schlappen sein? Die wurden ja dann sicherlich auch schon ein paar Jährchen gefahren oder?

Freu mich auf eure Infos!

Beste Grüße
  • 13. April 2018 04:41 (vor 6 Monaten)
    Hallo,

    da musst aufpassen, manche fahren mit den Reifen an den Bordstein hin und beschädigen diese. Ich hätte keine Lust bei 150 km/h auf einen Platzer!

    Gruß

    Fangio55
  • 17. April 2018 14:57 (vor 6 Monaten)
    Hallo Kettenkarl,
    ich meine mal gehört zu haben, dass Reifen nicht älter als 8Jahre als sein sollten, da das Gummi anfängt hart zu werden und so nichtmehr auf der Straße richtig greifen kann.
    Vielleicht hältst du einfach mal ausschau nach Reifen, die unter anderem erst 1-2Jahre gefahren worden sind.
    Hatte neulich nämlich auch bei Kleinanzeigen geschaut und dort lassen sich hin und wieder mal Schnäppchen machen.
    Liebe Grüße
    Dennis
  • 17. April 2018 19:48 (vor 6 Monaten)
    Guten Abend,
    Fangio55 ich habe eine Frage an dich. Geht das tatsächlich so leicht? Ich bin schon öfter mit meinen älteren Reifen an den Bordstein gekommen. Sollte ich mir da sorgen machen?
  • 20. Juni 2018 11:54 (vor 4 Monaten)
    Na ja, wenn die noch genug Profil haben sollte das kein Problem sein.
    Ich für meinen Teil habe mir auch schon gebrauchte Reifen gekauft und die haben auch knapp 2 Jahre gehalten..kann man also nicht meckern.

    Zudem habe ich mir auch für den Winter so Schneeketten ( https://schneeketten-test24.de/ ) besorgt - der letzte Winter war dann doch so plötzlich da und ich stand total unvorbereitet da.. Das passiert dieses Jahr nicht mehr :D

    Aber bei Tirendo zum Bsp kann man sich auch neue Reifen für gute Preise kaufen.
  • 20. Juni 2018 15:41 (vor 4 Monaten)
    Ich würde bei so sicherheitsrelevanten Teilen wie Reifen keine gebrauchten nehmen, außer ich vertraue der Quelle zu 100 Prozent. Sei es Vertragshändler (die sowas glaube ich nicht mal anbieten würden) oder privat oder sonst wo. Mein Leben ist mir zu wichtig um am falschen Ende (Gummi) zu sparen. Aber lasse mich gerne eines besseren belehren.

    LG
    M.K.
  • 10. September 2018 16:45 (vor einem Monat)
    Naja unabhängig vom Fahrzeug würde ich bei Reifen jedenfalls nicht sparen wollen. Man muss sich nur immer wieder bewusst machen, wie viel die eigentlich aushalten müssen.

    Schließlich verbinden die das Fahrzeug mit der Straße und müssen enormen Kräften standhalten und das über mehrere Jahre :). Von daher würde ich mich auf jeden Fall für einen namhaften Hersteller entscheiden.

    Wen man sparren will, muss man einfach die Reifen mehr pflegen: https://www.elektroschlagschraubertest.com/tipps-zur-produktpflege/ hier gibt es ein Paar tipps, die ich immer anwende!
  • 11. Oktober 2018 13:02 (vor 5 Tagen)
    Ich würde definitiv keine Winterräder gebraucht kaufen. Die sind noch mehr Gefahrensituationen konfrontiert als Sommerreifen. Da hängt einfach die ganze Sicherheit dran. Da würde ich mir lieber kostengünstige Räder im Paket holen, in dem Fall eben dann Winterkompletträder. So handhabe ich das auch. Hatte ehrlich gesagt keine große Ahnung aber habe mich auf https://www.reifenversand.com/winterkomplettraeder.html informiert und mir dort die Vergleiche angeschaut der einzelnen Modelle. Das hat mir geholfen und ein paar Euros konnte ich auch sparen. Um den Bogen zu schließen: Gespart und trotzdem die Sicherheit, dass die Reifen keine Probleme machen, weil jemand mal den Bordstein zu hart mitgenommen hat.

    LG
  • 16. Oktober 2018 11:02 (vor 8 Stunden)
    Mir wäre es auch zu riskant, mit 8 Jahre alten Reifen zu fahren. Aber im Ernst seh ich keinen Grund, warum nicht auch etwas mit neuen Reifen passieren könnte...