Mercedes C209: Das Erwachen der Pracht

2004er Mercedes CLK 270 CDI als himmlisch getunter Straßengleiter für Star-Wars-Fans

Mercedes C209: Das Erwachen der Pracht: 2004er Mercedes CLK 270 CDI als himmlisch getunter Straßengleiter für Star-Wars-Fans
Erstellt am 29. Januar 2016

Anatoli Stavnitschuk und Freundin Laura sind bekennende Star Wars-Fans. Klar, dass bei diesem besonderen Faible für die furiose Weltraum-Saga nur ein schöner Stern in die Garage kommen durfte. Und selbstverständlich zeigt sich der mit Star Wars-Motiven verschönerte Mercedes CLK 270 CDI der Baureihe C209 nur von seiner guten Seite.

Möge der Benz mit ihm sein!

Vor vier Jahren, da zählte Anatoli noch junge 21 Lenze, begab sich der gelernte Fahrzeuglackierer auf die Suche nach einem neuen Auto bzw. einem guten Gebrauchten. Sportlich, aber auch alltagstauglich sollte er sein. Obendrein solide und attraktiv. Diesbezüglich bietet der Markt ja so einiges an automobilen Versuchungen. Aber eine innere Stimme führte ihn schließlich zum 2004er Mercedes CLK.

Überirdische Ideen

Kaum erworben, versah Anatoli sein Coupé mit einem pfiffigen Individual-Trimm. „Das mit Star Wars-Motiven garnierte Styling-Konzept entstand aus der Überlegung, ein passendes Thema für den Mercedes zu finden“, schildert Anatoli. „Da es bei den Star Wars-Filmen um Sterne und die gute bzw. dunkle Seite der Macht geht, kam ich auf die Idee, die Räder unterschiedlich zu gestalten.“

 

Der Mercedes hat zwei Seiten

Dementsprechend spiegeln die schwarzen Felgen auf der einen Flanke die dunkle Seite und die weißen Felgen auf der anderen Flanke die gute Seite der Macht wider. Bei den Leichtmetallern handelt es sich übrigens um Rundstücke aus dem Hause MAM. Die in 8,5 x 19 ET35 dimensionierten Felgen sind mit 225/30er Hankook-Reifen gesattelt.

Boba Fett & Co zieren das Felgenbett

Im dunklen Finish mischen sich Schwarz, weißes Perlmutt und blaue Flakes. Derweil wurden die hellen Pendants in der Wagenfarbe Diamond-White geduscht. Aber das ist noch nicht alles! So zeigen die Innenbetten der schwarzen Felgen einen weißen Mercedes-Benz-Schriftzug und diejenigen der weißen Räder die per Hand und schwarzer Farbe aufgetragenen Charaktere des Weltraum-Epos.

 

Mercedes C209: Galaktisch gut

Hat es das Filmspektakel mittlerweile in den Kinos auf die siebte Fortsetzung gebracht, entstammt Anatolis Mercedes der Zweitauflage der CLK-Serie. Als solcher ist der C209 der Nachfolger der Baureihe 208, mit der Mercedes die CLK-Generation 1997 begründete. Das viersitzige Sportcoupé besticht mit ansprechendem Design, hoher Zuverlässigkeit und vorbildlichen Sicherheitsstandards. Unter der Haube bürgt das Fünfzylinder-Dieselaggregat des Mercedes CLK 270 CDI für flotte Fahrleistungen bei gleichzeitig ökonomischen Verbrauchswerten.

 

 

Das linke Räderwerk bekennt sich zur dunklen Seite

 

Der helle Wahnsinn

Um die Optik mit einer zusätzlichen Dosis Agilität zu impfen, gönnte Anatoli seinem CLK ein Karosserie-Kit von Prior-Design. Die dynamisch linierten Front- und Heckstoßfänger stehen dem schnittigen Benz gut zu Gesicht und steigern dessen sportliches Image. Zudem profitiert die Ausstrahlung von der Neulackierung in einem seidig schimmernden Diamond-White (Dreischicht-Lack), das dem Mercedes eine weithin sichtbare weiße Weste beschert.

 

Der Star-Glider im Tiefflug

Der sportlichen Anmutung kommt die Absenkung des Bodys um 80/60 mm zugute. Anatoli realisiert die Tieferlegung des Fahrzeugschwerpunkts durch Verwendung eines Vogtland-Gewindes. Rundum aufgesteckte Spurplatten von je 10-mm-Breite vorne und stolzen 30 mm auf der Hinterachse setzen den Mercedes stark und stämmig in Szene. Allerdings ist es bei den 170 Serien-PS des technisch unveränderten Fünfzylinder-Diesels geblieben. „Die Leistung reicht jedoch für alle Verkehrssituationen locker aus“, findet der Mercedes-Fan. Denn anders als die kampfeslustigen Vorbilder aus fernen Milchstraßen, pflegt Anatoli auf terrestrischen Verkehrswegen einen partnerschaftlichen Fahrstil.

Fortsetzung folgt!

Tja, es muss eben nicht immer Warp-Geschwindigkeit sein! Immerhin stecken ja reichlich Zeit und Ideen in seinem irdischen „Sternen-Cruiser“. „Dessen Annehmlichkeiten wollen wir in aller Ruhe genießen“, sagen Laura und Anatoli unisono. Außerdem geht die Schrauberei am „White Star“ - so tauften die beiden ihren Mercedes CLK – ebenfalls weiter. Als nächstes steht der Kofferraumausbau an – natürlich im passenden Star-Wars-Look. Und wer weiß, was noch alles folgen mag. Denn genau wie die Star-Wars-Reihe ist dieses Schrauber-Projekt eine never ending Story...!

30 Bilder Fotostrecke | Mercedes C209: Das Erwachen der Pracht: 2004er Mercedes CLK 270 CDI als himmlischer Straßengleiter für Star-Wars-Fans #01 #02

Mercedes-Fans Technische Daten

Fahrzeugtyp: Mercedes-Benz CLK 270 CDI (C209)

Baujahr: 2004

Motor:, Reihenfünfzylinder Dieselmotor, Hubraum: 2685 ccm, Leistung: 170 PS bei 4.200 u/min, max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.800 U/min

Getriebe: Fünfgang-Automatikgetriebe

Bremsen: Serie

Räder: MAM, 8,5 x 19 ET35 vo/hi (Felgen in Schwarz und Weiß lackiert; Felgeninnenbetten mit Mercedes-Signet bzw. Star-Wars-Charakteren)

Reifen: Hankook, 225/30-R19 vo/hi

Fahrwerk: Vogtland-Gewinde, minus 80/60 mm, Distanzscheiben rundum: 2 x 10 mm vorne und 2 x 30 mm hinten

Karosserie: Body-Kit von Prior-Design, Grill in Glanzschwarz lackiert, Karosserie in Diamond-White (3-Schicht-Lackierung)

Innenraum: Edelholzblenden mit Klavierlack überzogen

ICE: Pioneer-Bildschirm-Unit, Ground-Zero-Endstufe, Hifonics-Lautsprecher-Systeme vo/hi

2 Kommentare

  • HanSchopp

    HanSchopp

    Bekanntes Szenenauto. :) Gefällt mir. :)
  • lukasCLASB

    LukasCLASB

    Da fallen die schönen Felgen links gar nicht mehr auf, nur eine schwarze Fläche ist zu sehen... Gruß

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community