Groß und gut: Mercedes-Benz S 420 (W140)

Maxi muss man mögen: großartiger Mercedes S420 mit individuellem Feintrimm

Groß und gut: Mercedes-Benz  S 420 (W140): Maxi muss man mögen: großartiger Mercedes S420 mit individuellem Feintrimm
Erstellt am 17. März 2017

Keine Frage,‭ ‬die Mercedes-Benz S-Klasse ist das Nonplusultra in der automobilen Oberklasse.‭ ‬Sie war es.‭ ‬Sie ist es.‭ ‬Und sie wird aller Voraussicht nach auch in Zukunft die Duftmarken in diesem Segment setzen.‭ ‬Für viele ist die S-Klasse von Mercedes-Benz ein Traumwagen.‭ ‬Auch für Dominik Schopp.‭ ‬Dem Mitglied der Daily Daimler Drivers hat es vor allem die Baureihe W140‭ ‬angetan.‭ ‬Ausgerechnet.‭ ‬Denn gerade diese Baureihe,‭ ‬die‭ ‬1991‭ ‬auf dem Genfer Automobilsalon debütierte,‭ ‬galt etlichen zeitgenössischen Kritikern eher als Albtraum-Auto.‭ ‬Der neue Mercedes-Benz war größer,‭ ‬schwerer und breiter als es vielen Journalisten gefiel.‭ ‬Das Konzept des W140‭  ‬-‭ ‬so lautete damals die vornehmlich aus deutschen Schreibstuben geübte‭  ‬Nörgelei‭ ‬-‭ ‬sei weder zukunftsweisend noch zeitgemäß.‭ ‬Diesen Stern kann man nicht mögen‭? ‬Denkste‭! ‬Für MIB Dominik Schopp ist dieses S-Klasse des Mercedes-Benz-Fahrers Liebling

W140‭ ‬-‭ ‬eine S-Klasse der Superlative

Es stimmt schon:‭ ‬Eine kleinmütige Konstruktion war die W140-Baureihe nicht.‭ ‬Bescheidenheit gereichte ihr nicht zur Zierde.‭ ‬Die S-Klasse Baureihe‭ ‬140‭ ‬ist in jeder Beziehung ein Mercedes-Benz der Superlative.‭ ‬Ihre Entwickler setzten auf maximalen Komfort,‭ ‬beispielsweise durch großzügige Abmessungen und Doppelverglasung für eine optimierte akustische Dämmung.‭ ‬Hinzu gesellten sich Fahrassistenzsysteme,‭ ‬die den Fahrer unterstützen.

S-Klasse mit eingebauter Zukunft

Die Liste der Innovationen in der S-Klasse Baureihe‭ ‬140‭ ‬ist lang.‭ ‬Auf der Elektronikseite sind es beispielsweise der CAN-Bus‭ (‬Controller Area Network‭) ‬zur Vernetzung,‭ ‬das Navigationssystem Auto-Pilot-System APS‭ (‬ab‭ ‬1995‭)‬,‭ ‬die Einparkhilfe PARKTRONIC‭ (‬ab‭ ‬1995‭)‬,‭ ‬das Sprach-Bediensystem LINGUATRONIC‭ (‬ab‭ ‬1996‭) ‬und das Notrufsystem TELE-AID‭ (‬ab‭ ‬1997‭)‬.‭ ‬Aber auch bahnbrechende Sicherheitssysteme wie das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP‭ (‬ab‭ ‬1995‭) ‬und der Brems-Assistent BAS‭ (‬ab‭ ‬1996‭) ‬gehören dazu.‭ ‬Für ein weiteres Sicherheitsplus sorgen zudem das Gurtsystem mit automatischer Höhenverstellung,‭ ‬Sidebags für Fahrer und Beifahrer‭ (‬ab‭ ‬1996‭) ‬und die Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregelung‭ (‬ab‭ ‬1996‭)‬.

Der Prophet gilt‭ (‬zunächst‭) ‬wenig im eigenen Land

Fortschrittliche Fahrsicherheit hin,‭ ‬fortschrittliche Fahrsicherheit her.‭ ‬Gerade auf dem Heimatmarkt Deutschland wurden gleich nach der Premiere der S-Klasse W140‭ ‬Irritationen angesichts von Größe und Präsenz der Limousine laut.‭ ‬Mit einer Länge von‭ ‬5,21‭ ‬m,‭ ‬einer Breite von‭ ‬1,88‭ ‬m,‭ ‬einer Höhe von‭ ‬1,5‭ ‬m und einem Gewicht von gut‭ ‬2‭ ‬Tonnen fuhr die Baureihe W140‭ ‬in einer eigenen‭  ‬Schwergewichtsliga.‭ ‬Das gefiel nicht jedem.‭ ‬Andere Märkte indes liebten die neue S-Klasse,‭ ‬gerade weil sie groß und stattlich und damit eben auch sehr repräsentativ war.‭
26‭ ‬Jahre nach dem Debüt der Baureihe‭ ‬140‭ ‬ist die Kritik verstummt.‭ ‬Einen bitter tönender Nachhall ist auch nicht mehr zunehmen Im Gegenteil:‭ ‬Zwischenzeitlich hat sich diese Generation der Mercedes-Benz S-Klasse in die Ahnenreihe der fabelhaften Oberklasse-Modelle der Marke mit Stern eingeordnet.‭ ‬In unseren Tagen gehört sie mittlerweile zum Kreis der gesuchten Youngtimer.

Big und chic

Dass ein junger MIB wie Dominik Schopp mit seinen‭ ‬25 ‬Jahren auf eine repräsentative Limousine wie die Baureihe W140‭ ‬abfährt,‭ ‬ist schon etwas ungewöhnlich.‭ ‬Aber er findet big halt chic.‭ ‬Klar,‭ ‬klein reden will er die Baureihe W140‭ ‬nicht.‭  ‬Ja,‭ ‬sein Mercedes S‭ ‬420‭ ‬Baujahr‭ ‬1995‭ ‬ist ein dickes Ding.‭ ‬Aber für ihn ist das gut so.‭ ‬Schön reden muss der gelernte Groß-‭ ‬und Außenhandelskaufmann den Mercedes,‭ ‬den er seit April‭ ‬2015‭ ‬sein eigen nennt,‭ ‬ebenfalls nicht.‭ ‬Hat er auch gar nicht nötig,‭ ‬denn die onyxgraue S-Klasse steht gepflegt und fein getrimmt herrlich anzusehen da.

Hier bin ich MIB.‭ ‬Hier will ich sein.

Der Daily Daimler Driver mag es,‭ ‬dass die Baureihe W140‭ ‬nicht nur eine herausragende Größe in der Oberklasse darstellt.‭ ‬Ihm gefällt auch die in diesem Fahrzeug verbaute Perfektion und Präzision sowie der ausgezeichnete Fahrkomfort,‭ ‬der heute noch jeden Mitfahrenden absolut überzeugt.‭  ‬Dank der vorbildlichen und extrem bemühten Dämmung sitzt man in dieser S-Klasse wie in einer eigenen Welt.‭ ‬Das Draußen zieht geräuschlos an einem vorbei.‭ „‬Auf den Plätzen der S-Klasse ist man ganz ungestört von äußeren Einflüssen‭“‬,‭ ‬lobt Dominik seinen Mercedes-Benz.‭ ‬Und weiter:‭ „‬Hier bin ich MIB.‭ ‬Hier will ich sein‭!“

Mein Traumwagen:‭ ‬Mercedes-Benz S-Klasse W140

Dominik erzählt:‭ „‬Der W140‭ ‬war schon immer mein Traumwagen.‭ ‬Leider war meine Suche nach einem guten Exemplar lange Zeit vergeblich.‭ ‬Schon machte ich mich mit dem Gedanken vertraut,‭ ‬meinen Traum vielleicht aufgegeben zu müssen.‭ ‬Aber dann kam im April‭ ‬2015‭ ‬der Zufall zu Hilfe.‭ ‬Auf einmal habe ich dann doch dieses wunderschöne Exemplar ausfindig machen können.‭ ‬Der S‭ ‬420‭ ‬ist gegenwärtig mein Sommer-Alltagsauto.‭ ‬Rund‭ ‬16.000‭ ‬km fahre in der Saison mit meiner S-Klasse.‭“

Gut.‭ ‬Besser.‭ ‬S-Klasse.

Dass Dominik reichlich Freude an seiner S-Klasse hat,‭ ‬liegt nicht zuletzt daran,‭ ‬dass die mit den Jahren auftauchenden üblichen Schwachstellen der Baureihe‭ ‬-‭ ‬vor allem bei Elektrik und Mechanik drückt bekanntlich des Öfteren der Schuh‭ ‬-‭ ‬bei diesem Exemplar bis jetzt weitgehend durch Abwesenheit glänzen.‭ ‬Offenbar hatte der Vorbesitzer in Sachen Wartung schon einen guten Job gemacht.‭ ‬Der war sehr sorgfältig,‭ ‬wie zum Beispiel auch der tadellose Zustand des zeitgenössischen Reinigungstuch des Mercedes-Benz Service beweist.‭ ‬Auch wenn die ganz großen Reparaturarbeiten bislang ausblieben,‭ ‬gab‘s freilich auch an diesem S-Klasse-Youngtimer reichlich zu tun.‭ ‬Die gesamten Wartungsarbeiten,‭ ‬die Dominik zwischenzeitlich durchführte,‭ ‬dokumentierte er akribisch.‭ ‬Mehrere Seiten dicht beschriebenes DIN-A4-Papier sind so zusammengekommen.‭ ‬Und die Akte wächst.‭  ‬An größeren Dingen wurden lediglich der Katalysator und die Lambdasonde erneuert.‭ ‬Bei den vielen tausend Kleinigkeiten wie etwa Einbau neuer Dichtungen,‭ ‬Austausch aller Innenraumleuchten,‭ ‬Austausch der Aggregatflüssigkeiten und die Eliminierung des Schmocks,‭ ‬der sich in‭ ‬20‭ ‬Jahren hier und dort angesammelt hatte,‭ ‬halfen Freunde und Familie.‭ ‬Dominiks besonderer Dank geht dafür an:‭ ‬Tobias,‭ ‬Roy,‭ ‬Christian,‭ ‬Alex,‭ ‬Phillip.

Der S‭ ‬420‭ ‬lässt sich von einem‭ ‬4,2-Liter-V8‭ ‬mit‭ ‬279‭ ‬PS souverän antreiben.‭ ‬Auf einem höheren Niveau befindet sich auch der Arbeitsplatz des Fahrers mit seiner Volllederausstattung,‭ ‬einem funktionstüchtigem D-Netz-Autotelefon und einem nachgerüsteten Modi-Interface‭ (‬Aux,‭ ‬USB,‭ ‬SD‭) ‬für die Original-Bose-Exquisite-Headunit.

Individueller Auftritt des Mercedes-Benz‭  ‬S‭ ‬420‭

Wer von der Baureihe W140‭ ‬behauptet,‭ ‬sie sei eine wie keine,‭ ‬wird mit Blick auf Dominiks Exemplar Recht behalten.‭ ‬Zum etwas anderen Erscheinungsbild gehören‭  ‬Mercedes-Benz-S-Klasse-Räder der Baureihe W221‭ ‬in der Dimension‭ ‬8,5‭ ‬x‭ ‬19‭ ‬ET‭ ‬43‭ (‬Radkanten vorn umgelegt und‭ ‬15‭  ‬mm verbreitert‭)‬.‭ ‬Sie werden mit‭  ‬Dunlop SP Sport Maxx ST im Format‭ ‬255/40‭ ‬R19‭ ‬gefahren.

Zum sportlichen und sehr persönlichen Eindruck gehört ferner eine Tieferlegung von‭ ‬60‭ ‬mm an der Vorder-‭ ‬und‭ ‬30‭ ‬mm an der Hinterachse.‭ ‬Die Senkung wird mit Federn von K.A.W.‭ ‬bewerkstelligt.‭ ‬Darüber hinaus macht der S‭ ‬420‭ ‬mit dem Grill eines‭ ‬600er einen stärkeren Eindruck und verfügt mit zusätzlichen V8-Emblemen,‭ ‬die dort angebracht sind,‭ ‬wo beim‭  ‬600er die V12-Signets pappen,‭ ‬über weitere feine Unterscheidungsmerkmale von seinesgleichen.
Für Dominik ist mit dem W140‭ ‬ein großer Traum Wirklichkeit geworden.‭ ‬Bald soll er auf den Betrachter noch ein Stückchen größer wirken.‭ ‬Denn es ist ein optischer Umbau ganz im Stil des Mercedes-Benz S‭ ‬600‭ ‬geplant.

Text‭ & ‬Fotos:‭ ‬Mathias Ebeling
‭    

Mercedes-Fans Technische Daten

Fahrzeugtyp:‭ ‬Mercedes-Benz S‭ ‬420‭ (‬W140‭)

Baujahr:‭ ‬1995

Motor:‭ ‬V8-Motor,‭ ‬Hubraum:‭ ‬4196‭ ‬ccm,‭ ‬279‭ ‬PS‭

Getriebe:‭ ‬Viergang-Automatik

Bremsen:‭ ‬Serie

Räder:‭ ‬Mercedes-Benz S-Klasse W221‭ ‬in‭ ‬8,5‭ ‬x‭ ‬19‭ ‬ET‭ ‬43‭

Reifen:‭ ‬Dunlop SP Sport Maxx ST,‭ ‬255/40‭ ‬R19‭ ‬rundum‭

Fahrwerk:‭ ‬KAW-Federn,‭ ‬minus‭ ‬60‭ ‬mm/30‭ ‬mm vo/hi‭

Karosserie:‭ ‬600er Grill,‭ ‬V8-Embleme‭ (‬da wo beim‭ ‬600er V12-Signets angebracht sind‭)‬,‭ ‬Radkanten vorn umgelegt und‭ ‬15‭  ‬mm verbreitert,‭ ‬Scheinwerferreinigungsanlage in Wagenfarbe Onyxgrau lackiert,‭ ‬Heckdeckelgriff verchromt

Innenraum:‭ ‬Original-Lederausstattung antrahzit/schwarz,‭ ‬Original D-Netz-Telefon‭ (‬funktionsfähig‭) ‬Original-Bose-Soundsystem,‭  ‬Media-Interface‭ (‬Aux,‭ ‬USB,‭ ‬SD‭)


2 Kommentare

  • HanSchopp

    HanSchopp

    Dankeee. :)
  • engelfahrzeugservice

    Engelfahrzeugservice

    Respekt Habe nie so einen schönen 140er gesehen. Toll

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community